Willkommen auf Vinos.de! +++  Aufgrund hoher Nachfrage beträgt die Lieferzeit aktuell 3-5 Werktage.

El Maestro Sierra Oloroso »15 Años« - 0,375 L.

15 Jahre im Fass gereift!
(6) von % weiterempfohlen
8,95 € pro Flasche  23,87 €/L
inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)
Über das Produkt

El Maestro Sierra Oloroso »15 Años« - 0,375 L.

Einladende dunkelgoldene Farbe mit intensiven, reifen Aromen nach Walnüssen, Haselnüssen und Feigen. Im Mund samtig trocken, dabei angenehm voll und mit schöner fokussierter Länge. Auch dieser - wirklich preiswürdige Wein - lagerte schon 15 Jahre in der Solera, bevor er auf die Flasche gezogen wurde.

Oloroso kann nach dem Öffnen der Flasche gut eine längerer Zeit getrunken werden. Das macht ihn ideal als Aperitif, etwa zu kräftigen Tapas. Oder als Digestif, wenn beispielsweise Cognac zu alkoholreich ist.

Ein delkater Tropfen und ein schöner Einstieg in die Welt des Sherrys.

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25€ Bestellwert
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 75.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Sherry
  • Inhalt 0,375 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Sherry-Typ Oloroso Seco
  • Rebsorten 100% Palomino Fino
  • Anbaugebiet Jerez-Xérès-Sherry - Manzanilla de Sanlúcar de Barrameda DOP
  • Bodega/Hersteller El Maestro Sierra
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Alkoholgehalt 19 % Vol.
  • Restzuckergehalt 3 g/L
  • Gesamtsäure 4,78 g/L
  • Verschluss Drehverschluss
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodega El Maestro Sierra, Jerez, Spanien
  • Artikelnr. 1387
  • LMIV-Bezeichnung Sherry

Auszeichnungen (4)

Auszeichnung

91 / 100 Punkte

Robert Parker Wine Advocate

»The non-vintage Oloroso is darker in color than the Fino and adds elements of smoke and butterscotch to its off-dry character.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

91 / 100 Punkte

Robert Parker Wine Advocate

»The non-vintage Oloroso is darker in color than the Fino and adds elements of smoke and butterscotch to its off-dry character.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

94 / 100 Punkte

Vivir el Vino 2012

»Intensidad alta. Destacan las notas de esparto, albero junto con aromas de café tostado, panadería y yodos sobre un fondo de laca de uñas y almazara. En boca es seco, amplio, con muy buena acidez, alcohol integrado y un final largo y persistente.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Vivir el Vino

Der Vivir el Vino ist ein spanisch-sprachiger Weinführer. Das gleichnamige Magazin erscheint alle zwei Monate, zusätzlich gibt es eine jährliche Auswahl der besten Weine des Jahres. Dargestellt ist die Bewertung in einem 100-Punkte-System. Zusätzlich wird die Leistung und gute Arbeit der Weingüter erwähnt, die sich in Qualität und Nachhaltigkeit hervorgetan haben. Wenn man ein echter Weinliebhaber ist, kann man dem Club Vivir el Vino beitreten. Er besteht aus mehr als 5.000 Mitgliedern, die exklusive Angebote zu guten Preisen erhalten.

Auszeichnung

94 / 100 Punkte

Vivir el Vino 2012

»Intensidad alta. Destacan las notas de esparto, albero junto con aromas de café tostado, panadería y yodos sobre un fondo de laca de uoas y almazara. En boca es seco, amplio, con muy bueba acidez, alcohol intefrado y un final largo y persistente.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Vivir el Vino

Der Vivir el Vino ist ein spanisch-sprachiger Weinführer. Das gleichnamige Magazin erscheint alle zwei Monate, zusätzlich gibt es eine jährliche Auswahl der besten Weine des Jahres. Dargestellt ist die Bewertung in einem 100-Punkte-System. Zusätzlich wird die Leistung und gute Arbeit der Weingüter erwähnt, die sich in Qualität und Nachhaltigkeit hervorgetan haben. Wenn man ein echter Weinliebhaber ist, kann man dem Club Vivir el Vino beitreten. Er besteht aus mehr als 5.000 Mitgliedern, die exklusive Angebote zu guten Preisen erhalten.

Kundenbewertungen (6)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

6 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(6)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)

Aus dem Sherry-Paket........ ;-)

Dieser Oloroso ist geschmacklich eine Granate Hier stimmt Preis und Leistung. Wir haben ihn Zimmerwarm genossen....... ;-)

Großes Kino

Die Vielfalt und Komplexität der Aromen ist verblüffend: Walnußschale, Leder, Feigen. Hervorragend ist der Hauch Süße in die trockene Grundabstimmung eingebunden. mit einem . Zu kräftigen Tapas, Steak oder auch als Digestif -- nicht zimmerwarm, sondern leicht gekühlt

Erstklassig

Wir sind von dem Aroma begeistert. Da lohnt es sich den letzten Tropfen zu genießen. Der Preis für einen 15 Jahre gereiften Sherry ist unschlagbar.

In Deutschland eine Rarität

Vollaromatisch, trotzdem noch als seco zu bezeichnen. Ich weiss gar nicht, wo man einen solchen Sherry ausserhalb Spaniens überhaupt bekommt, ausser bei Vinos natürlich. Bin gerade dabei, Nachschub zu bestellen, da ich den letzten tropfen seiner Bestimmung zugeführt habe.

extraklasse

ein richtig scharfer Typ! Nichts für Freunde leichter Sherrys. Ich genieße ihn gerne pur, aber ich bin auch als Freund extremer Weine bekannt. Zusätzlich auch absoluter Geheimtipp für das Aufpeppen von Tomatensoßen. Sherry ist für mich spätestens an dieser Stelle nicht mehr nur der Apero oder Abschluss eines Abends, sondern das Zentrum!

Was für eine Köstlichkeit!

Gestern habe ich diesen Sherry zu frischgeknackten Walnüssen serviert. Das war sehr gut. Wenn man bedenkt, dass er 15 Jahre lang gereift ist, dann ist der Preis wirklich günstig.

Geschmack

  • Anlass Digestif, Jubiläum

Die Bodega: El Maestro Sierra

Die Bodega liegt im Herzen von Jerez, direkt unterhalb des alten Kastells. 1830 gegründet, befindet sich die Bodega noch heute im Familienbesitz. Insgesamt verfügt die Bodega über 1.500 Fässer von je 500 Liter Fassungsvermögen. Bei El Maestro Sierra (übersetzt: der Meister Sierra) steht die Qualität deutlich im Vordergrund. Sämtliche Prozesse werden von Hand getätigt, selbst das Abfüllen des Sherrys auf die Flaschen wird per Hand durchgeführt. Alle Sherrys reifen deutlich länger als in den anderen Betrieben in Jerez. Bemerkenmswert: Die Bodega verfügt noch über einige Fässer sehr alten Sherrys, die von Zeit zu Zeit in geringsten Mengen angeboten werden.

Das Anbaugebiet: Jerez-Xérès-Sherry - Manzanilla de Sanlúcar de Barrameda DOP

Die D.O. Jerez-Xérès-Sherry/Manzanilla de Sanlúcar umfasst das »magische« Sherry-Dreieck Jerez de la Frontera, El Puerto de Sante María und Sanlúcar de Barrameda. Die Böden in diesem Anbaugebiet gehören zu den größten Wundern im Weinbau. Ohne die so genannten »Albarizas«, das sind poröse Kreideböden, wäre der Anbau in diesem heißen Gebiet nicht möglich. Fast weiß, enthalten sie Ton, Kieselerde und kohlensauren Kalk und sind ganz vorzügliche Wasserspeicher. So können die Rebstöcke im heißen Sommer von den Wasservorräten des Winters profitieren. Die Sommer können extrem heiß sein, die Winter sind mild. Westwinde und der Atlantik sorgen für die Feuchtigkeit. Die Durchschnittstemperatur liegt bei 17,5°. Die wichtigsten weißen Rebsorten sind Palomino, Pedro Ximénez und Moscatel.