Willkommen auf Vinos.de! +++  Aufgrund hoher Nachfrage beträgt die Lieferzeit aktuell 3-5 Tage.

Comando G »Las Umbrías« 2011

Garnacha vom Feinsten!
(0)
59,90 € pro Flasche  79,87 €/L
inkl. MwSt., versandkostenfrei (D)
Über das Produkt

Comando G »Las Umbrías« 2011

Commando G(arnacha)! Hinter diesem ungewöhnlichen Namen stehen die drei befreundeten Önologen Fernando Garcia, Daniel G. Jiménez Landi und Marc Isart. Alle drei arbeiten sie auf renommierten Bodegas und damit wäre die Geschichte auch schon fast erzählt. Aber tatsächlich auch nur fast.

Denn jenseits Ihrer offiziellen Karrieren haben sich die passionierten Weinmacher im Jahr 2010 zusammengetan, um sich intensiv ihrer Leidenschaft widmen zu können. Denn ihr Herz gehört - Sie erahnen es vielleicht - ganz der Garnacha Traube. Das Lesegut kommt von hochbetagten Reben, von einer zentralspanischen Höhenlage westlich von Madrid.

Mit dem »Las Umbrías« 2010 der 12 Monate in Barriques aus französischer Eiche gereift ist kommt ein hochfeiner und sehr eleganter Garnacha ins Glas. Fruchtige Töne von Schwarzer Joannisbeere sind wunderbar untermalt von mineralischen Aspekten und würzigem Waldboden. Die Anbauregion in der Sierra de Gredos gilt als Geheimtipp und wird auf der Stufe des "neuen Priorats" gehandelt.

Kostenloser Versand (D)
ab nur 25€ Bestellwert
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 75.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2011
  • Anbaugebiet Vinos de Madrid DOP
  • Bodega/Hersteller Comando G
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 14 - 16 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2020
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Verschluss Kork
  • Bodentyp Granit
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Comando G Viticultores, Cadalso de los Vidrios, Spanien
  • Artikelnr. 13951
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2011

Guía Peñín 2014

»Color cereza intenso. Aroma fruta al licor, expresión frutal, especiado, balsámico. Boca ligero, frutos, especiado, balsámico.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2011

Robert Parker Wine Advocate

»The 2011 Las Umbrías is a little earthier, especially when tasted side by side with the 2012, which is especially light. Here you find a more leesy character and a little fuller mouthfeel. However, the palate shows the austerity of the vintage in the relatively high acidity; it feels sharp and perhaps not as balanced as the 2012. With a little bit of patience it develops attractive aromas and flavors of malt and blood oranges, which makes you want to put your nose in the glass over and over again. The only problem here is the temptation to compare it with the 2012.« (Luis Gutierrez)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Barriqueausbau Information 12
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Schwein
  • Fruchtig Knupperkirsche
  • Beerig schwarze Johannisbeere (Cassis)
  • Erdigmineralisch Waldboden

Die Bodega: Comando G

Häufig sind es - wie auch im Fall des Comando G(arnacha) - junge (und ein wenig verrückte) Önologen, die sich der Rebsorte Garnacha mit viel Leidenschaft und Hingabe widmen. Hinter Comando G stehen die drei Freunde Fernando García, Daniel G. Jiménez-Landi und Marc Isart, die sich 2005 während des Önologie-Studiums in Madrid kennenlernten. Ihr Traum war es, reinsortige Garnachas von alten Reben auf die Flasche zu bringen, die das lange unterschätzte Potenzial dieser urspanischen Sorte offenbaren sollten. Fündig wurden sie schließlich in der Region von Sierra de Gredos (zwischen Ávila und Madrid). Quasi als Hobby bewirtschaften die drei Weinmacher, die auf renommierten Bodegas Spaniens tätig sind, gemeinsam 3 ha.

Das Anbaugebiet: Vinos de Madrid DOP

Mitten in der Meseta Central Spaniens, ist Madrid die höchstgelegene Hauptstadt Europas, und diese Höhe - zwischen 600 und 800 Meter - ist eine Herausforderung für die Weinbauern. Die Sonne kann erbarmungslos sein, und so müssen die Weinberge sowohl eisigen Wintern, als auch extrem heißen Sommern standhalten. Obgleich die Höhe die Nächte erträglicher werden läßt, beginnt die Weinlese bereits in der letzten Augustwoche, und macht eine möglichst rasche Verarbeitung der Trauben und eine außerordentlich sorgfältige Weinbereitung erforderlich. Vorherrschende Rebsorten sind Tempranillo, Garnacha, Merlot, Cabernet Sauvignon, Garnacha Tintorera, Syrah und Petit Verdot. Bei den Weißen sind es Airén, Albillo, Parellada, Macabeo, Torrontés, Moscatel de Grano Menudo und Sauvignon Blanc.