+++ Die neuen Probierpakete sind da! Entdecken Sie die Highlights aus unserem Winterkatalog! +++

Vallegarcía Hipperia 2017

Kraftvoll und leidenschaftlich
(2) von % weiterempfohlen
Sofort lieferbar
26,90 € pro Flasche  35,87 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Vallegarcía Hipperia 2017

Bei Vallegarcía ist bei allem monetären Einsatz, allem modernen Weinbau-Know-how und Perfektionismus doch eine geradezu künstlerische Verspieltheit und hitzige Leidenschaft für den Wein spürbar. Und diese Melange aus, mit Verstand eingesetzter Technik und heißblütiger Passion führt dazu, dass die Weine, trotz ihrer mustergültigen Vinifizierung, jene Faszination auslösen, die wirklich große von perfekten Weinen unterscheidet.

Und wenn es noch eines Beweises bedurft hätte, wie gut hier im Herzen von Kastilien gearbeitet wird, dann ist er mit dem Hipperia eindrucksvoll erbracht. Denn diese klassische Bordeaux-Cuvée ist wahrlich eine berauschende Darbietung von faszinierender Größe, die ihren übermächtigen Vorbildern an der Gironde selbstbewusst die Stirn bietet.

Fast schwarz rinnt dieser mächtige Stoff ins Glas. Das souveräne Bouquet ist prall gefüllt mit expressiver Frucht (Cassis, Brombeere, Schlehe), mediterraner Würze (Garrique, Salbei) und feinen Röstaromen (Kakao, Kaffee, Zedernholz) vom 12-monatigen Ausbau in Barriques. Am Gaumen mit einer stilprägenden Melange aus unbändiger Kraft und fast schon erotischen Sinnlichkeit. Der Nachhall mit mineralischer Frische.

Das ist einmal mehr einer der besten Bordeaux-Cuvées, die außerhalb der Grande Nation erzeugt wird.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2017
  • Rebsorten 54% Cabernet Franc
    35% Cabernet Sauvignon
    9% Merlot
    2% Petit Verdot
  • Anbaugebiet Castilla IGP
  • Bodega/Hersteller Pago de Vallegarcía
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Alkoholgehalt 15 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodega Pago de Vallegarcia, R.E. CLM-0601-CR - Retuerta del Bullaque, Spanien
  • Artikelnr. 30800
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (3)

Auszeichnung

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Robert Parker Wine Advocate

Like the 2017 Petit Hipperia, the 2017 Hipperia is a lot gentler, more polished and developed than the 2018, and it has a less herbal character. The blend of 54% Cabernet Franc, 35% Cabernet Sauvignon, 9% Merlot and 2% Petit Verdot delivers surprisingly red fruit for a wine with 15.35% alcohol, a mellow palate with fine-grained tannins and moderate to low acidity. The élevage was shortened to 12 months, but it was still in new oak. 12,500 bottles produced. It was bottled in April 2019. (Luis Gutiérrez, Sept. 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

91 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Robert Parker Wine Advocate

»I found better balance and more harmony in the 2016 Hipperia, where the blend was 70% Cabernet Sauvignon, 27% Cabernet Franc, 2% Petit Verdot and 1% Merlot. But it's a round, lush and Mediterranean Bordeaux blend with plenty of alcohol and oomph, powerful and generously oaked, for those that like that style of reds. 23,400 bottles produced. It was bottled in April 2018.« (Luis Gutiérrez, Apr. 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2013

Robert Parker Wine Advocate

»I also tasted the 2013 Hipperia, a blend of 46% Cabernet Sauvignon, 35% Cabernet Franc, 18% Merlot and 1% Petit Verdot that matured in new French oak barriques for one year. The nose shows herbal aromas, notes of blackberries and a very faint note of leather, licorice and fountain pen ink. It has a similar character to the Petit Hipperia from the same vintage. The palate is dry, medium-bodied with some rusticity, dusty tannins and a tasty finish. 26,913 bottles produced« (Luis Gutiérrez, Juni 2016)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Kundenbewertungen (2)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

2 Bewertungen Jetzt bewerten

Wahrlich kraftvoll (für Jahrgang 2012)

Habe den Jahrgang 2007 eben geöffnet. Direkt ins Glas und der Hipperia ist sofort voll da. Fruchtig, tief dunkelrot und rund im Geschmack. Wirklich kräftig, im neunten Jahr schon sehr reif hoffe ich , dass die geöffnete Flasche morgen noch einmal dieses Trinkerlebnis offenbaren kann....

Köstlich (für Jahrgang 2011)

Für mich der teuerste Rotwein, den ich bei Vinos probiert habe, aber auch der beste. Fast schwarz, tolle Frucht, toller Geruch, langes Finale, einfach super. Braucht aber mindestens 1 std im Dekanter, das erste Glas nach dem öffnen war eher enteuchend aber nach einer Stunde nicht wieder zu erkennen.

Geschmack

  • Barriqueausbau 11 Monate
  • Barrique Material französische Eiche
  • Beerig Brombeere, Schlehenbeere, schwarze Johannisbeere (Cassis)
  • Würzig Lakritz
  • Animalisch Leder

Die Bodega: Pago de Vallegarcía

Pago de Vallegarcía

Die Philosophie von Pago de Vallegarcía orientiert sich an einem klassischen französischen Château in Bordeaux und ist auf hochwertigen Weinbau angelegt. Die Weinberge liegen rund ums Weingut, die Trauben werden zum optimalen Reifepunkt per Hand gelesen, die Fermentierung der Trauben, sowie die Reife in Flasche und Fass finden unter idealen Bedingungen statt. Die Weine entstehen mit Achtung der Individualität der Rebsorten und des Ausdrucks des Terroirs. Vallegarcía ist eines der am besten ausgestatteten und modernsten Weingüter in Spanien.

Das Anbaugebiet: Castilla IGP

Castilla IGP

Die Klassifizierung I.G.P. Castilla umfasst die größte zusammenhängende Rebfläche der Welt, rund 600.000 Hektar, was ungefähr 6% der gesamten Rebflächen weltweit ausmacht. Das Gebiet Tierra de Castilla liegt auf einem Hochplateau in Zentralspanien, das auch aus den Erzählungen des Don Quijote bekannt geworden ist. Die klimatischen Verhältnisse sind extrem kontinental mit langen, heißen Sommern, gefolgt von kalten Wintern. Die durchschnittliche Niederschlagsmenge im Jahr beträgt zwischen 250 bis 400 mm, wobei die Regenmonate im Frühjahr und Herbst liegen.