Quinta Sardonia 2015

Mit komplexer Aromavielfalt
(0)
Sofort lieferbar
39,90 € pro Flasche  53,20 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Quinta Sardonia 2015

Unter önologischer Oberaufsicht von Peter Sisseck, der sich mit seinem Pingus einen äußerst erfolgreichen Namen weit über Spaniens Grenzen hinaus verschaffte, arbeitet hier Jérome Bougnaud als Kellermeister. Auf den 17ha Weinbergen finden sich alleine 11 verschiedene Bodentypen, die Exposition der Hänge ist ideal, hinzu kommt ein durch die Höhenlage von 700-800m ü.d.M. relativ kühles Klima. Bei der Vinifizierung geht Jérome Bougnaud durchaus einen unkonventionellen Weg und stellt die Bedeutung der Böden in den Vordergrund: die sechs vor­han­de­nen roten Reb­sor­ten werden nicht getrennt gele­sen und aus­ge­baut, bestimmte Sorten werden demnach noch vor der Gärung vermischt. Die Reife erfolgt in Barriques aus Eichenholz.

Soviel günstige und natürliche Voraussetzungen verbunden mit viel Weinverstand katapultierten diesen Wein in kurzer Zeit in die Elite Spaniens und schon die Vorgänger hatten ihre glamourösen Auftritte.

Im Glas zeigt er sich in tiefem Kirschrot und offenbart eine komplexe Aromavielfalt nach reifen Waldbeeren, untermalt von laktischen Noten, aber auch würzige Aspekte wie Zimt, dunkler Schokolade. Fein und ausgewogen, mit großer Eleganz und Klasse bereitet er einen langen Genuss. Aber er benötigt noch viel Zeit und sollte vor dem Genuss dekantiert werden.

Mit seiner Kraft ist er ein passender Begleiter zu Rindersteak oder Entrecôte.

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2015
  • Rebsorten Andere
    Cabernet Sauvignon
    Tempranillo
  • Anbaugebiet Castilla y León IGP
  • Bodega/Hersteller Quinta Sardonia
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 14 - 16 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2025
  • Alkoholgehalt 15 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Bio-Produkt ja
  • Bio Kennzeichnung Händler DE-ÖKO-037
  • Bio Kennzeichnung Produkt ES-ECO-031-CL
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Quinta Sardonia - R.E. 8242-VA-00 - Valladolid, Spanien
  • Artikelnr. 29038
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Guía Peñín 2020

»Color: cereza muy intenso. Aroma: complejo, expresivo, especiado, mineral. Boca: elegante, lleno, largo, persistente.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Auszeichnung

94 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2014

Guía Peñín 2019

»Color: cereza intenso. Aroma: complejo, expresivo, especiado, mineral, con carácter. Boca: elegante, lleno, largo, persistente.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau Information 19
  • Barrique Material französische Eiche
  • Beerig Blaubeere (Heidelbeere), Brombeere, Holunderbeere
  • Würzig Zimt
  • Laktisch Joghurt

Die Bodega: Quinta Sardonia

Quinta Sardonia

Quinta Sardonia ist eines der innovativsten Weinprojekte im weltberühmten Duero-Tal. Seit der Gründung im Jahr 2002 gehört die Finca zu dieser kleinen Gruppe von Kellereien, der es gelungen ist, weltweite Bekanntheit zu verlangen. Das 20 Hektar große Weingut liegt 400 Meter von den Ufern des Duero entfernt, auf einer Höhe von etwa 700 bis 800 Meter über dem Meeresspiegel. 17 Hektar sind mit Rebstöcken bepflanzt, der Rest besteht aus Bergen und Nadelwald. Die Weinpflanzen wurden zwischen 1999 und 2000 gesetzt: fast die Hälfte ist mit Tempranillo bestockt. Die Vielfältigkeit der kalkhaltigen Böden drückt sich in den Weinen in Form eines herrlichen Terroirs aus. Der Anbau und die Ernte erfolgt nach biodynamischen und ökologischen Prinzipien.

Das Anbaugebiet: Castilla y León IGP

Castilla y León IGP

Castilla y León umfasst insgesamt 317 Gemeinden, ist eines der vielfältigsten Weinanbaugebiete Spaniens und gilt mit rund 66.000 km² im Norden der Iberischen Halbinsel als Kernland Spaniens. Einst befand sich in diesem Landstrich die Grenzregion von der christlichen zur maurischen Welt, durch die vielen Festungen, die in diesem Teil errichtet wurden, wird er auch „Land der Burgen“ bezeichnet. Ein kontinentales Klima mit geringen Niederschlägen und eine große Bodenvielfalt sind die herausragenden Eigenschaften von Castilla y León. Neben hervorragenden Rotweinen, die denen der renommierten D.O. Ribera del Duero durchaus die Stirn bieten können, werden auch aromatische und zum Teil hochfeine und elegante Weißweine gekeltert.