Homenaje Rosado 2022

Aromatisch-fruchtiger Rosado
(10) Jetzt bewerten
5, 95
pro Flasche 0,75 L (7,93 €/L)
pro Flasche (0.75l),  7,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Seit Jahren ein überzeugender und äußerst beliebter Rosé aus Spaniens Norden, übrigens in einem neuen Etikettendesign, das für mehr Aufmerksamkeit sorgt. Rosados sind die Stars von Navarra und der Homenaje ist eine der Referenzen.

Mit einem kräftigen Rosarot und leicht violetten Reflexen beeindruckt er bereits im Glas. Im Bouquet zeigt er ein breites Aromaspektrum von Brombeeren, Kirschen und Erdbeeren mit Noten von Orangenschale im Hintergrund. Im Mund ist er weich mit einer angenehm frischen Fruchtnote.

Mit sehr gutem Preis-Leistungs-Verhältnis.

Auch in folgenden Paketen enthalten

Kundenbewertungen (10)

Durchschnittliche Kundenbewertung

10 Bewertungen Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(6)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(3)
(für Jahrgang 2022)

Super Wein

Gerade das, was andere an diesem Wein kritisieren, trifft meinen Geschmack. Ich mag keinen Rosé, der wie ein Weißwein oder ein schlecht gelungener Blanc de noir schmeckt, sondern einen Wein, dem man auch im Sommer gekühlt noch die Frucht und die Tannine des Rotweins anmerkt. Ich denke, es ist Geschmackssache, die einen mögen leichten, zitrusbetonten Rosé, die anderen eher würzigen und fruchtigen Rosé, ich gehöre zur 2.Gruppe. Dieser Wein trifft genau meinen Geschmack, deshalb volle Punktzahl.
(für Jahrgang 2021)

Ich trinke den Rosado sowie den Tinto schon seit 1997. Damals in Benidorm.

Der Rosado sowie der Tinto sind fruchtige Weine die man auch nur so trinken kann
(für Jahrgang 2020)

Lecker

Ein sehr leckerer Wein für schöne Sommerabende...
(für Jahrgang 2020)

überraschend gut

Ich habe den Wein zum Testen bestellt und es nicht bereut - die Flasche war zu schnell leer ;-) leckere Fruchtnoten mit Erdbeer, trocken aber nicht zu trocken.
(für Jahrgang 2019)

Sehr fruchtiger Rotwein ideal im Sommer

Dieser Rosé ist ideal für einfach mal so ohne dass dazu etwas gegessen werden muss, der ideale Sommerwein für zwischendurch
(für Jahrgang 2020)

Preisgünstiges Bonbonwasser ...

... aber durchaus für eine lockere Gartenparty geeignet. Ohne Fehler aber auch ohne geschmackliche Höhepunkte. Durchschnittlich eben.
(für Jahrgang 2014)

Geht gar nicht!

Wie alles im Leben, ist auch Wein eine Geschmackssche. Das hier ist der erste Wein, den ich als jahrelanger Kunde zurücksende. Ich will hier nicht lange über Abgang, Säure oder Aromen schreiben. Der Wein ist billig, okay, aber ein Energie-Drink schmeckt mir genauso wenig. Der Wein hat nichts was ich ihm zugute halten könnte.
(für Jahrgang 2019)

Enttäuschend

Früher eine gute Wahl als "preis-werter" Alltags-Sommerwein. Beim Jahrgang 2019 scheint man aber mehr Mühe auf die Neugestaltung von Etikett und Flasche gelegt zu haben als auf die Arbeit im Keller. Sehr flach, nichtssagend und im Abgang ziemlich sauer - Schade
(für Jahrgang 2019)

Dieser Rosé ist nicht unser Geschmack

Dieser Rosé schmeckt nach Rotwein, der gerade am Kippen ist, bzw. Amarone ohne Süße... es fehlt das fruchtige leichte, das man von einem Rosé im Sommer verlangt - somit nur ein Stern und bestimmt nicht wieder.... da gibt es besseres.

Geschmack

 
  • Anlass Frühlingsweine, für Einsteiger, Party, Sonnenschein
  • Passt zu Meeresfrüchte

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Roséwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2022
  • Rebsorten Garnacha
  • Anbaugebiet Navarra DOP
  • Bodega/Hersteller Marco Real
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 6 - 8 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2024
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Verschluss Drehverschluss
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Marco Real - R.E. 31/41355-NA - Olite, Spanien
  • Artikelnr. 36648
  • LMIV-Bezeichnung Roséwein

Die Bodega: Marco Real

Marco Real

Die von uns ausgesuchten Weine der Bodega Marco Real sind junge, fruchtige und spritzige Weine, die besonders in den wärmeren Monaten hervorragend schmecken. Alle Weine werden in einer sehr ansprechenden schlanken Flasche angeboten. Das Auge trinkt schließlich mit.

Das Anbaugebiet: Navarra DOP

Navarra DOP

Die D.O. Navarra liegt im Nordosten Spaniens direkt vor der Haustür Pamplonas und teilt sich in mehrere Unterregionen. Baja Montaña liegt im Nordwesten Navarras, die Tierra Estella im mittleren Westen entlang des berühmten Jakobswegs. Valdizarbe ist das Zentrum des Jakobswegs. Die Ribera Alta ist in der Nähe der Region Olite, Ribera Baja im Süden der Provinz. Und damit geht auch eine Klimavielfalt einher. Auch bei den Böden sind Kies, Kalk, Schwemmland und lehmhaltige Böden vorhanden. Grundsätzlich lässt sich sagen, dass die Weine aufgrund der kühleren Temperaturen in der Navarra etwas leichter ausfallen. Aufgrund der großen Nähe zu Frankreich finden sich in den Weinbergen viele französische Rebsorten, jedoch dominieren Tempranillo und Garnacha.