Wunderbar aromatisch und ausgewogen!

Enate »SE«
Crianza 2014

Enate
D.O. Somontano

Eine überragende Crianza aus der Somontano, vielschichtig, ausgewogen mit würzigen Nuancen.

Sie sparen 2,45 €.

10,95 € 8,50 €
Pro Flasche (0,75 l)
11,33 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 23497
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    14,0

    Bodentyp

    Lehm, Sand

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Qualitätsstufe

    Crianza

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2020

    Verschluss

    Granulat-Kork

    Jahrgang

    2014

    Weinmacher

    Jesus Artajona

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    D.O. Somontano

    Bodega / Hersteller

    Enate

    Abfüller

    Enate, R.E. 7186-HU - Salas Bajas, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite und kann Spuren von Lysozym enthalten.

    Rebsorten

    Merlot, Syrah/Shiraz, Cabernet Sauvignon

    Enate »SE«

    Wunderbar aromatisch und ausgewogen!

    Enate hat sich in den letzten Jahren Stück für Stück zu einem der besten und vor allem zuverlässigsten Erzeuger in Spanien gemausert. Und diese überragende Crianza aus dem Jahr 2014 wurde exklusiv für Wein & Vinos abgefüllt. Eine herrliche Cuvée aus  Merlot, Syrah die dem Wein eine schöne Fruchtigkeit verleihen und einem Anteil Cabernet Sauvignon, wodurch dem Wein Struktur und ein gutes Lagerpotenzial gegeben wurde, über 9 Monate gereift in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche.

    Im Glas lockt ein schönes Kirschrot. Das Bouquet zeigt wunderbare Aromen von delikaten Gewürzen, feinen Kräutern, aparten Rauchnoten und reifen, dunklen Früchten. Die vielfältige Palette findet eine Erweiterung mit edlen Holz- und Toastnuancen und endet in einem ungewöhnlich langen Finale.

    Eine geniale Empfehlung zu Schmorgerichten und kräftigem Käse.

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau

    französische und amerikanische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    9

    Im Barrique fermentiert

    ja

    Speisetipp

    Schmorbraten

    Fruchtig

    Schwarzkirsche

    Beerig

    Brombeere, Holunderbeere

    Würzig

    Vanille

    Geröstet

    Toast
  • Enate

    Die Bodegas Enate begann 1991 in der D.O. Somontano Weine höchster Qualität zu schaffen. Das erste Ergebnis waren die Weine des Jahrgangs 1992. Im selben Jahr wurde eine moderne Bodega gebaut, in der Design und modernste Technologie harmonisch zusammenspielen.

    Das Weingut Enate liegt an der Südflanke der Pyrenäen. Enate ist ein Dörfchen an einem Flußlauf, der das Gletscherwasser nach Süden führt. Um dieses Dorf liegen die Weinberge der Bodega. Das Klima ist anders als im übrigen Spanien. Sehr kalte, schneereiche Winter wechseln mit langen sonnigen Sommern. Es ist ausreichend Wasser da und von den Bergen weht stets eine Brise. Ein Klima, das nicht nur für rote, sondern auch für weiße Rebsorten optimale Voraussetzungen bietet.

    Alle Weine von Enate haben ihren eigenen Charakter, sind stilvoll und einzigartig. Besonders erwähnt sei hier der außergewöhnlich ausdrucksstarke Rosado, vielleicht der beste Roséwein aus ganz Spanien. Und auch der Merlot und der Syrah, sowie auch die ganzen Basis-Weine, die von großer Beständigkeit sind.

    Ganz besonders erwähnenswert sich auch die Weißweine. Sowohl Chardonnay als auch der Gewürztraminer sind auf extrem hohem Niveau. Zuletzt sorgte Enate mit dem 'Uno' für einen Paukenschlag. Der neue Spitzen-Chardonnay ist der teuerste Weißwein Spaniens aller Zeiten (ca. 250,- €) und gleich zum kultigen Sammlerobjekt geworden.

  • D.O. Somontano

    Allgemein:
    Die D.O. Somontano liegt Norden Spaniens am Fuße der Pyrenäen in Aragonien in der Provinz Huesca. Der Weinbau konzentriert sich rund um den Ort Barbastro. In gut 20 Jahren, der D.O.-Status wurde 1984 verliehen, hat sich das Somontano vom Neuling zu einem der erfolgreichsten Anbaugebieten Spaniens gemausert. Warum? Hier hat man von Anfang an auf hohe Qualität gesetzt. Mit einer gelungenen Mischung aus Tradition und moderner Technik, aus heimischen und französischen Rebe gelingt es den Winzern hier einen Weinstil zu kreieren, der in seiner Art einmalig ist.

    Böden:
    Mehrheitlich dominiert dunkler Kalkboden, mit hohem Kalkgehalt und einer guten Wasserdurchlässigkeit.

    Klima:
    Heiße Sommer, kalte Winter. Hier gibt es heftige Temperaturschwankungen, die oftmals ziemlich plötzlich eintreten können.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Macabeo, Garnacha Blanca, Chardonnay, Gewürztraminer, Alcañón,
    Rot: Tempranillo, Garnacha Tinta, Cabernet Sauvignon, Merlot, Moristel, Parraleta, Pinot Noir, Syrah.

    Beste Weine:
    Das Somontano bietet eine erstklassige Auswahl an Weinen. Bei den Rotweinen können schon die jungen Rotweine überzeugen. Ob rebsortenrein - was sehr häufig der Fall ist - oder als Cuvée aus verschiedenen Rebsorten, die Mischung aus Frucht und Kraft ist bestechend. Bei den Weißweinen überzeugt vor allem der Chardonnay, gefolgt vom Gewürztraminer, der hier wirklich seine Typizität entwickelt. Auch die Rosé können ganz vorzüglich sein und gehören zum Besten Spaniens. Besonders beeindruckend aber sind die großen Rotweine, oft eine Assemblage aus Cabernet Sauvignon und Merlot, die mit den großen Namen mithalten können.

    Beste Erzeuger:
    Bodegas Otto Bestué, Bodegas Viñedos y C. Arragon, Bodegas Pirineos, Bodegas Olvena, Bodegas Viñas del Vero.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    1 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Neue SE, anders, aber dennoch gut

      von
      aus DE

      Hat mit der alten 2008/2009 Crianza SE wenig gemein, war mir allerdings im Vorfeld bekannt.
      Währen die alte Crianza SE eine recht straffe Tannin und Säurestruktur hatte, die es einem auch nicht übel nahm, wenn man den Wein Jahre im Keller "vergisst", so ist die neue Edition eher zum gleich trinken bestimmt.

      Mir persönlich fehlt etwas Struktur und Fülle für die 14,5%, auch weil ich den Wein, als er die 20°C erreichte, als zu alkoholisch empfand.
      Dem holden Geschlecht schmeckte er allerdings wunderbar, besser als die alte SE - des deutlich niedrigeren Tanninlevels wegens.

      Im Endeffekt Geschmackssache und im Angebot macht man auch mit dem neuen nichts verkehrt.
      Mir gefiel die alte Variante allerdings besser.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.