Clos Lupo Reserva 2011

Perfekt gereift und genial günstig!
(45) von 10% weiterempfohlen
6,95 € pro Flasche  9,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Clos Lupo Reserva 2011

Der Clos Lupo ist eine wunderbare Reserva von der rnommierten Bodega Luzón, der das Kunststück gelingt, gehaltvollen Geschmack, viel Charakter und einen vorbildlichen Preis miteinander in Einklang zu bringen. 

Und auch die 2011er Edition ist wieder vorbildlich gelungen. Die Balance von feinen Barrique-Noten und samtigen Fruchtaromen ist perfekt. Aromen von Schwarzkirschen, Cassis und Blaubeeren harmonieren meisterhaft mit wunderbar dezenten Toastnoten, dazu ein raffinierter Hauch Rosmarin, Muskat und Lakritz.

Nach 12 Monaten Reife in französischer und amerikanischer Eiche zeigt sie sich am Gaumen in perfektem Zustand, mit feinkörnigen Tanninen, rund und geschmeidig. Wieder beeindruckt die exzellente Ausgewogenheit zwischen fruchtigen Noten und Röstaromen.

Perfekt gereift und genial günstig!

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 85.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Qualitätsstufe Reserva
  • Jahrgang 2011
  • Rebsorten 70% Monastrell
    15% Cabernet Sauvignon
    15% Tempranillo
  • Anbaugebiet Jumilla DOP
  • Bodega/Hersteller Luzón
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2020
  • Alkoholgehalt 14 % Vol.
  • Restzuckergehalt 2,4 g/L
  • Gesamtsäure 5,4 g/L
  • ph-Wert 3,55
  • Verschluss Naturkorken
  • Bodentyp Kalk
  • Allergene Enthält Sulfite und kann Spuren von Lysozym und Albumin enthalten.
  • Abfüller R.E. 7263-MU, 30520, Spanien
  • Artikelnr. 16392
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (2)

Auszeichnung

Gold

für den Jahrgang 2016

Berliner Wein Trophy Sommer 2020

Wurde auf der Sommerverkostung 2020 der Berliner Wein Trophy mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Auszeichnung

Gold

für den Jahrgang 2015

Berliner Wein Trophy Sommer 2019

Wurde auf der Sommerverkostung der Berliner Weintrophy mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Kundenbewertungen (45)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

45 Bewertungen (10% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(15)
4 Sterne
 
(10)
3 Sterne
 
(10)
2 Sterne
 
(4)
1 Sterne
 
(6)
Vegetarisch (1) Pasta (1)

Ein Traum in Rot (für Jahrgang 2016)

genialer Wein mit tollen Preis-Leistungs-Verhältnisse im Angebot. Ein sehr süffiger Wein der alle meine Freunde überzeugt hat! 12 Monate im Fass ausgebaut für den Preis TOP!

eigener Charakter (für Jahrgang 2016)

Wer nicht auf Alltägliches steht, sollte diesen Wein probieren. Ein Feuerwerk an Aromen. Intensive rote Früchte paaren sich mit gut wahrnehmbaren Tanninen. Zu dem Preis sehr außergewöhnlich.

Sagenhaft (für Jahrgang 2016)

ein runder, fruchtiger Geschmack. Der Wein hat mir so toll geschmeckt, ich habe sofort eine Kiste nachbestellt.

außergewöhnlich (für Jahrgang 2016)

Uns hat der Wein hervorragend geschmeckt - man kann ihn einfach so "weg trinken" - sehr vielfältig, reichhaltig und fruchtig.

Sehr schmackhaft (für Jahrgang 2016)

Ein sehr leckerer fruchtiger Wein. Schmeckt nebenbei in einer gemütlichen Runde und auch zu Pizza und Baguette.
Meine Speiseempfehlung: Pasta, Vegetarisch

Super (für Jahrgang 2016)

Ohne die Geschmacksnuancen beschreiben zu wollen oder zu können, kann ich nur sagen, dass der 2016 genauso gut wie der 2015 ist. Und das heißt: ausgezeichnet. In dieser Preiskategorie meines Erachtens unschlagbar.

Clos Lupo Reserva 2015

Ich kenne den 2015er Jahrgang. Der war gut. Der Wein hat ein gewisses Zimtaroma. Das ist ein schöner Cuvée aus roten Rebsorten (insbesondere Monastrell). Ich hoffe, daß der 2016er Jahrgang, den ich jetzt bestelle, ganau so gut ist.

Super Preis-Genuss-Relation! (für Jahrgang 2015)

Schon zum Normalpreis sehr günstig, bekommt man zum derzeitigen Angebotspreis eine sensationelle Qualität ins Glas! Der Wein braucht zunächst etwas Luft, dann überzeugt er jedoch durch seinen harmonischen, runden Geschmack. Mit seinen 13,5% Alkohol ist der Wein zudem nicht so schwer.

Richtig gut! (für Jahrgang 2015)

Hammer Preis/Leitung! Ich mag Reserva-Weine und dieser hat mich geschmacklich überzeugt.

Verdiente Goldmedaille und mehr..... (für Jahrgang 2015)

Bei diesem Monatsangebot musste ich einfach zuschlagen Einfach mal ins Blaue hinein bestellt. Ich bin total überrascht, was für ein Klassewein sich hinter dem Monatsangebot versteckt. Unerreicht im Preis-/Leistungsverhältnis. Total rund und ausgewogen, schmeckt er mir besser wie deutlich teurere Weine im w&v - Angebot.

Einer der besten Rotweine dieser Preisklasse (für Jahrgang 2015)

Habe soeben die 3. Lieferung von diesem Wein bekommen. Kann die negative Bewertung nicht verstehen. MIR SCHMECKT DER WEIN. BASTA.

Schmeckt (für Jahrgang 2015)

Kaufe schon seit Jahren diesen Wein.Bin voll zufrieden.Gutes Preis-Leistungs Verhältnis.

Erwartungen übertroffen (für Jahrgang 2015)

Habe nicht viel von dem Wein erwartet aber er schmeckt wirklich hervorragend, besser als andere teuerere Weine aus dem 6-ser Pack. Prima! Mild, rund. Einfach klasse.

Mein Wein (für Jahrgang 2015)

Holz ist nur leicht zu schmecken, aber perfekt eingebunden. Für den Preis einfach unschlagbar.

Vorläufer ist super (für Jahrgang 2014)

Der Jahregang 2007 ist in 2019 eine Wucht, sehr gereift, vielschichtig mit spürbaren Altersnoten, Tabak, Leder, hatte aber eine andere Traubenkombination

Schmackhaft, Preis/Leistung/Geschmack sehr gut (für Jahrgang 2016)

Ein Wein den ich gerne mal am Abend trinke. Gut verschlossen auch auf mehrere Tage verteilt.

Top Wein für den Preis (für Jahrgang 2016)

Wenn Sie den Wein 1 Stunde vor dem Trinken, öffnen, wird er noch vollmundiger und verliert noch etwas mehr an Säure.

Fantastischer Wein zum Essen. (für Jahrgang 2016)

Passtsehr gut zu Pasta-Gerichten und Fisch.

sehr gute Weine - prompter Service (für Jahrgang 2016)

alles OK

Gute wein (für Jahrgang 2015)

Sehr gute wein. Top Preis / Leistung Verhältnis.

Preis Lesitung ist top (für Jahrgang 2015)

Ein guter Wein für den Preis. Er wird nicht mein favorit, aber bei dem Preis im Angebot kann man nicht meckern.

Mag ich (für Jahrgang 2015)

Ich finde den Wein gut. Ein leckerer Rotwein zu einem guten Preis. Den werde ich auch nachbestellen. Mir ist der Wein allerbest bekommen.

Gut und Günstig (für Jahrgang 2014)

Sehr guter, runder, ausgewogener Alltagswein; im Angebot wirklich günstig

Clos lupo (für Jahrgang 2014)

Treffer. Im Angebot sehr gutes Preis/Leistungsverhältnis.

Guter Wein! (für Jahrgang 2012)

Bei dem Wein handelt sich um einen hervorragenden Wein zu einem kräftigen Essen, nicht für einen gemütlichen Abend am Kamin. Schön trocken und der starke Barriquegeschmack ergänzt sich gut mit dem Essen. Für uns eine eindeutige Kaufempfehlung vor allem bei dem Preis!

.für den Kurs: lecker (für Jahrgang 2016)

..zur Bewertung: habe ich zur "Bollo"genutzt kann ich nur sagen das ist wie Perlen vor et Porcos.....

zu süss (für Jahrgang 2011)

Für 7 Euro macht man zunächst nichts falsch den Wein zu probieren. Er startet sehr süss auf der Zunge, geht dann in Brombeere und Mandarine über und endet nach 2 Gläsern etwas zungengerbig. Ich habe ihn durch das sehr günstige Januarpaket kennen gelernt und mit Olivenöltoast verkostet. Noch mal bestellen würde ich ihn allerdings snicht.

Rotwein im Barriqueausbau (für Jahrgang 2016)

Habe mir mehr versprochen. Obwohl nur 13,5 % vol. schmeckt er sehr alkoholischit einer nicht definierbaren Süße.

Einfacher Wein im Angebot Top Preis Leistung (für Jahrgang 2015)

Ich hatte 15 Flaschen im Angebot geordert. Die erste Probe war nicht so toll, eher sehr grausig, der Wein wurde auch am zweiten, dritten und vierten Tag nicht besser😖Die angebrochenen Flaschen verschließe ich mit Vakuumstopfen.! Ich habe erst nach gut fünf Monaten die nächste probiert🙄und war sehr überrascht 😋der Wein war wie umgewandelt und hat absolut gemundet. Alle Flaschen (deren Inhalt natürlich 😆) waren lecker. Bis auf zwei, die Ich entsorgen musste wegen sehr starkem Korkgeschmacks. Trotzdem eine super Ausbeute für das Geld. Die Supermarktvergleiche kann man sich sparen, es schmeckt, oder es schmeckt nicht. Jeder neue Jahrgang ist anders...auch im Supermarkt. Fazit, die erste Flasche, da hatte ich entweder einen schlechten Tag und meine Geschmacksnerven haben ihren Dienst quittiert, oder ich hatte eine Flasche mit einem Fehlton erwischt, Kork war es jedenfalls nicht. Als Angebotswein über die Maßen gut. Zu dem Preis muß man lange suchen!!! Also nicht gleich aufgegeben, wenn die erste Probe nicht tut😉 Zum Preis-Leistungsverhältnis gebe ich geheim vier Sterne.

Empfehlung (für Jahrgang 2015)

ich kann den wein empfehlen. Allerdings kann ich die Extrembewertungen einen Stern , fünf Sterne überhaupt nicht nachvollziehen. Ein guter Wein nicht mehr und nicht weniger

Guter Wein zum angemessenem Preis (für Jahrgang 2015)

Die abgegebenen Bewertungen sind sind in die eine wie andere Richtung überzogen. Der Wein ist guter Durchschnitt

Guter Wein (für Jahrgang 2015)

Ausgewogen im Geschmack zu angemessenem Preis

gut gemacht..... (für Jahrgang 2012)

Wie der Titel schon sagt, der Wein ist "gut". Leichte, angenehme Süße, typische Vanille und Kirschnoten. Allerdings ist der Wein sehr stark auf Barrique getrimmt. Durch die sehr dominante Holznote soll mehr Körper vorgegaukelt werden, als tatsächlich vorhanden ist. Daher wirkt der Wein etwas künstlich und man sollte barrique mögen. Mit einem wirklich körperreichen Wein kann der Clos Lupo nicht mithalten. Im Angebot ist er aber dennoch ein gut gemachter Roter.

guter Alltagswein (für Jahrgang 2011)

Ich kann die schlechten Bewertungen nicht nachvollziehen, aber das zeigt wieder einmal mehr, wie unterschiedlich die Geschmäcker sind. Für mich ist der Clos Lupo ein guter Alltagswein, ich habe ihn bereits mehrfach bestellt und trinke ihn imer wieder gerne. Zum angebotspreis bietet er aus meiner Sicht ein sehr gutes Preis-/Leistungsverhältnis.

eher enttäuschend (für Jahrgang 2011)

Hätte ich den Wein nicht dank des Weihnachtsangebots besonders günstig erstanden (Deshalb Bewertung 3 und nicht 2), hätte ich mich sicherlich etwas geärgert. Der Wein ist trinkbar, er schmeckt aber im Wesentlichen nur nach Alkohol; ihm fehlt jegliche Frucht und Vollmundigkeit/Fülle. Der Vorgängerjahrgang war viel besser.

Guter Wein (für Jahrgang 2015)

Die extremen Bewertungen sind in beide Richtungen übertrieben. Der Wein ist Durchschnitt nicht mehr und nicht weniger !

Naja ... (für Jahrgang 2015)

Wir hatten den Wein aus dem Angebot hier bestellt. Unsere Erwartung war bei einem rabattierten Preis von ca. 3,80 EUR pro Flasche mit Versand nicht sehr hoch. Kantig, unrund im Geschmack. Einen Weinliebhaber wird er nicht begeistern. Als Hauswein und wenn man mal einen einfachen günstigen Tischwein braucht, erfüllt er seinen Zweck. Fazit im Discounter würde man in gleicher Preislage vergleichbare Weine finden

Barrique??? (für Jahrgang 2012)

Was dieser Wein mit "Barrique gereift" zu tun hat, kann ich nicht nachvollziehen. Ich war sehr enttäuscht. Diesen Wein im Angebot für unter 4 Euro ist ok, aber für den Normalpreis von 6,95 hätte ich diesen zurückgeschickt.

Billig und trinkbar (für Jahrgang 2011)

Der 2011 Jahrgang finde ich deutlich einfacher und weniger interessant als 2010. Der Geschmack ist stark genug aber eher trüb. Gut zum Essen, als Solist weniger. Die Weihnachtskiste ist schon gentrunken (3,5€/fl), weitere bestelle ich nicht.

Leider untrinkbar (für Jahrgang 2016)

Der Wein war in einem Oster-Special-Paket enthalten und leider die einzige Enttäuschung des Pakets. Weder kurz nach dem Öffnen noch einige Stunden später war der Wein wirklich trinkbar. Recht flach, säuerlich und gar nicht ausgewogen. Entgegen einer Prämisse habe ich den Wein verkocht. Dafür ging er noch und hat der Bolognese-Soße noch zu einer leichten Weinnote verholfen. Auch der 2015er Jahrgang war nichts für einen schönen Weinabend. Auch dieser Wein war säuerlich. In der Preisklasse gibt es bei Vinos deutlich bessere Weine, oder anders gesagt: Es gibt kaum schlechtere Weine.

Finger weg (für Jahrgang 2015)

Schmeckte seltsam und verursachte Kopfschmerzen. Wirklich kein Genuss.

Wein schädelt (für Jahrgang 2015)

Wie schon unten beschrieben, kann ich nur von dem Wein abraten, dicker Kopf am nächsten Tag, geht nicht.

Wehe dem Tag danach. (für Jahrgang 2015)

Ehrlich gesagt, hatte ich von einem Wein, der mit einer Goldmedaille auf der Berliner Weintrophy ausgezeichnet wurde, mehr erwartet als lediglich pelzigen Geschmack, Übelkeit, Schwindel und höllische Kopfschmwerzen noch während der Nacht und am anderen Morgen. Meine Frau hat sich nur ein Glas genehmigt, und ihr erging es nicht besser als mir. Die zweite Flasche werden wir wohl jemandem schenken, den wir nicht sooo gerne in unserer Gesellschaft wissen. Schade.

entäuschend ! (für Jahrgang 2012)

kann mich der zweiten Wertung Barrique nur anschließen, bin ebenfalls sehr enttäuscht. Hätte diesen Wein ebenfalls zum Normalpreis von 6,95 sofort nach Vinos zurückgeschickt.

Wie Essig (für Jahrgang 2011)

Obwohl ich ein großer Fan von Monastrell-Weinen aus Yecla und Jumilla bin, ist für diesen Wein selbst der Preis des Weihnachtsangebotes zu hoch. Auch nach drei Flaschen komme ich nicht umhin zu sagen, daß er einfach nur nach Essig schmeckt und ansonsten über null Charakter verfügt. Von der Lagerung im Faß und auf der Flasche merke ich zumindest nichts.

Geschmack

  • Anlass für Einsteiger, Mädelstag, Party, Picknick & Garten, täglicher Genuss
  • Barriqueausbau Information 12
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Passt zu Geflügel, Rind, Schwein
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Blaubeere (Heidelbeere), Cassislikör
  • Würzig Lakritz, Muskatnuss, Rosmarin

Die Bodega: Luzón

Luzón

Junger aufstrebender Betrieb der 1999 von den drei Winzerfamilien Alfocea Molina, Martínez Gil y Gil Vera gegründet wurde. Sie können sich auf eine Familientradition in Sachen Weinbereitung berufen, die bis in das Jahr 1916 zurückreicht. Von Anfang an wollte man vor allem eines: Weine erzeugen, die sich durch ein exzellentes Preis/Leistungsverhältnis auszeichnen! Und das ist den drei Familien bestens gelungen. Die Vorraussetzungen dafür könnten allerdings auch besser nicht sein. Die Weinberge befinden sich zwischen 500-700m ü. d. M. Das sorgt für kühle Nachtluft, während die Nähe zum Mittelmeer für warme und sonnige Tage verantwortlich ist. Die Kellertechnik, überhaupt die gesamten Anlagen sind auf dem allerneuesten Stand. Und für Wein-Know-how sorgt eine Crew bestausgebildeter Önologen.

Das Anbaugebiet: Jumilla DOP

Jumilla DOP

Das Anbaugebiet Jumilla liegt im Südosten Spaniens und hat eine beeindruckende Entwicklung durchlaufen. In den letzten Jahren ist die Qualität der Weine immer besser geworden. Besonders Rotweine aus der Rebsorte Monastrell haben einen beeindruckenden Aufstieg hingelegt. Aber auch internationale Varietäten wie Syrah und Cabernet Sauvignon haben sich bestens akklimatisiert und liefern großartige Ergebnisse. Standen am Anfang der beeindruckenden Qualitätsentwicklung noch junge Rotweine im Vordergrund, können die Winzer zunehmend auch mit im Barrique gereiften Weinen überzeugen. Manch ein visionärer Weinexperte prognostiziert der Region gar eine ähnlich strahlende Zukunft wie dem Priorat in Katalonien.