Condado de Huelva

Rebfläche:

2413 ha

Weinmacher:

30

Jahresproduktion:

195.480 hl

Das Anbaugebiet Condado de Huelva liegt im äußersten Westen von Andalusien und hat heute ein wenig von seiner einstigen Bedeutung eingebüßt. Denn im 16. Jahrhundert war die Region der wichtigste Exporteur von Weinen in die gerade erst entdeckten südamerikanischen Kolonien. Etwa ein Jahrhundert später blieb jedoch ein Großteil der Weine wieder im eigenen Land. Denn große Mengen der in Condado de Huelva erzeugten Weißweine wurden ins benachbarte Jerez geliefert und flossen dort in die Sherry-Produktion.

Neben einigen Blancos und ganz wenigen Rotweinen entstehen in der Region heute in erster Linie aufgespritet Weine, die im Solera-Verfahren reifen und ein wenig an die Sherry-Typen Fino und Oloroso erinnern.

Wir sind für Sie auf der Suche nach tollen Weinen aus diesem Anbaugebiet.

Bedeutendste Bodegas:

Sauci Convento de Morañina

Schon gewusst?

Bekannt ist die Region für aufgespritete Weißweine, die deutlich günstiger zu haben sind als die Sherrys aus dem benachbarten Jerez.

Vorherrschende Rebsorten:

Alle Weine aus dem Anbaugebiet »Condado de Huelva«!

Es gibt keine Produkte, die dieser Auswahl entsprechen.