Nur noch HEUTE: Großer Lagerausverkauf mit neuer Gratis-Flasche im Wert von 19,95 €
Weine

Entdecken Sie die große Bandbreite der Rioja Reservas

Rioja-Weine sind echte Klassiker aus einem der bekanntesten Weinanbaugebiete der Welt. Um sich mit dem Prädikat „Reserva“ schmücken zu dürfen, reifen sie zunächst in Barrique-Eichenholzfässern und anschließend auf der Flasche. Dementsprechend überzeugen Rioja-Reserva-Weine mit einem komplexen, gleichzeitig aber überaus harmonischen Charakter. Ein echtes Muss für jeden Weinliebhaber! Mehr

116 Ergebnisse

Durch welche Besonderheiten zeichnen sich Reserva-Weine aus der Rioja aus?

Man kann bei Weinen grundsätzlich zwischen folgenden Ausbaustufen unterscheiden:

  • Crianza
  • Reserva
  • Gran Reserva

Insbesondere bei Reserva-Weinen aus der Rioja sind die spannenden geschmacklichen Ausprägungen breit gefächert. Deshalb gibt es in dieser Ausbaustufe auch viele exzellente Premium-Weine, welche die Herzen von Wein-Fans aus aller Welt höherschlagen lassen.

Geschmacklich gesehen ist bei Rioja Reservas für jeden Geschmack der passende Wein dabei. Es gibt sowohl klassische Rioja-Weine mit dem Prädikat „Reserva“, bei denen sich der Ausbau im Holzfass durch viel Finesse bemerkbar macht bis hin zu Weinen, die mit einer einzigartigen Aromenvielfalt von eingekochter Frucht, Schokolade und Tabak beeindrucken. Am besten probieren Sie einfach die Rioja Reservas verschiedener Bodegas, um Ihren persönlichen Lieblingswein zu finden!


Wie lange reift ein Vino Rioja Reserva im Fass und auf der Flasche?

Innerhalb Spaniens ist die Rioja das berühmteste Weinanbaugebiet und eine der insgesamt nur zwei DOCa-Regionen auf der Iberischen Halbinsel. Dementsprechend kommen aus dieser Gegend zahlreiche qualitativ hochwertige Weiß- und Rotweine. Alle Rioja-Weine werden außerdem ausschließlich in der nordspanischen Region abgefüllt, um ihre Herkunft zu garantieren. Diese Klassifikation konnte die Rioja dadurch erlangen, dass in der Region strenge Vorschriften gelten, was den Weinausbau anbelangt.

Insbesondere spanische Weine mit der Bezeichnung „Reserva de Rioja“ gehören zu den bekanntesten Weinen der Welt. Für sie gelten folgende Anforderungen:

  • Eine Rioja Reserva muss insgesamt für mindestens drei Jahre gelagert werden.
  • Davon müssen die Weine mindestens 12 Monate im Barrique-Eichenholzfass gereift sein.
  • Weiße Rioja Reservas müssen mindestens 24 Monate reifen, davon mindestens sechs Monate im Holzfass.

In der Praxis lassen die spanischen Winzer ihre Reserva-Weine häufig länger reifen als vorgeschrieben. Das liegt daran, dass Rioja-Weine eine hohe Alterungskapazität haben und damit optimal für längere Lagerzeiten in Frage kommen. So entstehen exzellente Tropfen mit einem konzentrierten und komplexen Profil.


Wie schmecken Rioja-Weine aus Spanien mit der Ausbaustufe „Reserva“?

Nordspanische Rioja Reservas zeichnen sich zunächst durch ihre leuchtend rubinrote Farbe aus. Dank der langen Lagerung im Eichenholzfass überzeugen sie mit einer breiten Aromenvielfalt. Die meisten Weine lassen folgende Noten erkennen:

  • Rote Früchte
  • Vanille
  • Edelholznoten

Die wichtigste Traube für Rioja-Weine ist grundsätzlich Tempranillo. Einige Rioja Reservas werden jedoch durch weitere Rebsorten ergänzt, um dadurch einen einzigartigen Geschmack zu erzielen. Hierzu gehören unter anderem Garnacha, Graciano und Mazuelo. Am besten schmeckt eine gute Rioja-Reserva zu dunklem Fleisch, Lamm, Pasta und gereiftem Käse. Die optimale Trinktemperatur der Weine liegt bei 16 bis 18 Grad.