Geschenke sichern und bis zu 50% sparen - 14 geniale Sommer-Angebote
Art
Rotwein
Region
Navarra DOP
Geschmack
trocken
Rebsorten
Tempranillo, Garnacha

Varané Tinto
2016

Fruchtig-mineralisch!
sofort lieferbar
Artikelnr. 23568
11,95 €
Pro Flasche (0,75 l) · 15,93 € /l · inkl. MwSt, versandkostenfrei (D)

Fruchtig-mineralisch!

Die Reben dieser ausgewogenen Cuvée aus Tempranillo und Garnacha gedeihen in einem Teil der Navarra in dem das kontinentale Klima vorherrscht: gemäßigte Temperaturen bedingen eine lange Rebwuchszeit und diese einzigartigen Bedingungen führen zu einem ausgeprägten Charakter im Wein. Zur feinen Abrundung wurde ihm eine 6-monatige Reife in Barriques aus französischer rund amerikanischer Eiche gegönnt.

So zeigt er sich im Glas mit einem intensiven Rubinrot. In der Nase sehr reintönig mit dominierenden Aromen schwarzer Früchte und Beeren, wie Brombeere und Schwarze Johannisbeere vermählt mit einer aparten Noten schwarzen Pfeffers, Zedernholz und mineralischen Nuancen. Am Gaumen schön trocken mit weichen Tanninen und einem mittleren Körper. Im langen Finale kommen noch einmal fruchtige und mineralische Aromen zum Ausdruck.

Passt sehr vielseitig zu delikaten Tapas und Pinchos

Pressestimmen (1)

MUNDUS Vini Spring 2018

Bewertung: Silber
Wurde auf der Frühjahresverkostung 2018 von MUNDUS Vini mit der Silbermedaille ausgezeichnet.
Pressestimmen

Kundenbewertungen (5)

Durchschnittliche Kundenbewertung
Bewertung abgeben

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • ein klasse Wein
    von aus Olching/München
    Tolles Aroma, schöne Farbe und ein Wein für einen gemütlichen Abend
  • Hohe fliessgeschwindigkeit
    von aus Berlin
    Die Flasche war viel zu schnell leer. Der war wirklich lecker.
  • Fein-fruchtig
    von aus München
    Ein fein-fruchtiger Roter, harmonische Zusammenstellung aus Tempranillo und Garnacha, mit schon ordentlich Tiefe. Jung ist er, gebe ihm aber gerne noch ein wenig Zeit.
  • Jung und unauffällig
    von aus Moormerland
    Leider ist es uns nicht gelungen, diesem Wein durch Dekantieren und auch nicht durch erneutes probieren am darauffolgendem Tag seine Geschmacksgeheimnisse zu entlocken. Zwar schön in der Struktur, gute Dichte aber sowohl in der Nase als auch am Gaumen eher schüchtern. Hinterlässt eine leicht bittere Tanninennote auf der Zunge. Zugegeben sehr jung! Sehr schade
  • da weiß ich nicht weiter
    von aus Heiligenstadt Thüringen
    Diese Mischung hat keinen Geschmack nach Wein, nicht nach Faßlagerung, unschmeckbar irgendwie. So was hatte ich noch nicht, Industrieprodukt ??. Maximal zum Essen zu ertragen, gewiß unbedenklich trinkbar, aber niemals Solo, 1 Geschenk-Flasche von Wein & Vinos, probieren und nichts weiter ... Möglicherweise auch, weil Grenache nun absolut nicht meine Schiene ist. Anmerkung: Wir trinken zu Hause ca.150 Flaschen im Jahr.

Geschmack

Geschmack
Anlass Frühlingsweine, für Einsteiger
Barriqueausbau französische und amerikanische Eiche
Barriqueausbau in Monaten 6
Passt gut zu Tapas & Antipasti
Beerig Brombeere, schwarze Johannisbeere (Cassis)
Würzig schwarzer Pfeffer
Geröstet Zedernholz
Erdig-mineralisch mineralisch

Die Bodega: Varané

Sehr beschaulich und in der von Landwirtschaft geprägten Region der Ribera Baja finden sich inmitten von Obst- und Gemüsegärten die Rebfelder von Varané mit modernster Kellertechnik ausgestattet verbinden sich in der Herstellung der Weine Tradition und Moderne. Noch immer steht die kleine Anbauregion am Fuße der Pyrenäen im Schatten des namenhaften Nachbarn, hinsichtlich der Qualität völlig zu Unrecht, denn klimatisch und auch de Bodenverhältnisse der Region sind der Rioja sehr ähnlich: kühlere Temperaturen im Sommer sorgen bei den Weinen für viel Finesse – und deshalb ist es wenig verwunderlich, dass sich immer häufiger hochklassige Weine aus dieser Region in den Bestenlisten der internationalen Weinkritiker wiederfinden. Mit ihrem Preis-Leistungs-Verhältnis haben sie jedenfalls vor der Rioja einen enormen Vorsprung.

Varané

Anbaugebiet: Navarra DOP

Allgemein:
Die D.O. Navarra liegt im Nordosten Spaniens direkt vor der Haustür Pamplonas und teilt sich in mehrere Unterregionen auf. Baja Montaña liegt im Nordwesten Navarras, die Tierra Estella im mittleren Westen entlang des berühmten Jakobswegs. Valdizarbe ist das Zentrum des Jakobswegs. Die Ribera Alta ist in der Nähe der Region Olite, Ribera Baja im Süden der Provinz. Nach einer Phase der Identitätssuche hat das Navarra zu alter Stärke zurückgewonnen und ist eine der wenigen spanischen Regionen, die Weiß- Rosé- Rot- und Süßweine auf hohem Niveau erzeugen können.

Böden:
Ein so großes Anbaugebiet hat naturgemäß unterschiedliche Böden. In der Baja Montaña gelblich-rot mit Kies. In Valdizarbe und Tierra Estella findet man ockerfarbige Böden mit Kalk. Schwemmland und magere Kalkböden in der Ribera Alta und graue, wüstenartige Böden in der Ribera Baja die mit kalkhaltige Böden und Schwemmland unterbrochen werden.

Klima:
Der nördliche Teil wird durch ein trockenes Klima mit recht wenig Niederschlag geprägt. Die zentrale Region hat ein gemischtes Klima, während der Süden sehr trocken ist.

Wichtigste Rebsorten:
Weiß: Chardonnay, Garnacha Blanca, Malvasía, Moscatel, Viura.
Rot: Garnacha, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Graciano, Tempranillo, Mazuelo.

Beste Weine:
Lange Zeit als Quelle der besten spanischen Rosé bekannt ( Und auch heute sind sie immer noch eine Klasse für sich) gibt es eine ganze Reihe vorzüglicher Rotweine die aus Garnacha, Tempranillo und mehr und mehr aus Cabernet Sauvignon und Merlot gekeltert werden. Die Bandbreite ist groß... Fast alle Rebsorten können allein, oder in den verschiedensten Coupagen auftreten. Auch die Weißweine sind enorm verbessert. Einige Chardonnay - mit oder ohne Holz -gehören zu den Top-Weißen Spaniens. Dass im Navarra auch phantastische Süßweine aus Moscatel ihre Heimat haben, ist bisher in Deutschland eher unbekannt. Alle Weine sind es wert entdeckt zu werden.

Beste Erzeuger:
Bodegas Finca Zubastia, Bodegas Principe de Viana, Bodegas Alzania, Los Arcos, Bodegas Magaña, Bodegas Cosecheros Alaveses, Bodegas Camilo Castilla, Bodegas Irache, Bodegas Chivite, Bodegas Cirbonera, Bodegas Marco Real, Bodegas Inurrieta, Bodegas Javier Asensio, Bodegas Castillo de Monjardin, Bodegas Ochoa, Bodegas Orvalaiz, Bodegas Piedemonte, Bodegas Corellanas.

  • Anbaugebiet: Navarra DOP
  • Anbaugebiet: Navarra DOP
  • Anbaugebiet: Navarra DOP

Alle Infos auf einen Blick

Informationen
Produktkategorie Rotwein
Inhalt 0,75 l
Geschmacksrichtung trocken
Jahrgang 2016
Anbaugebiet Navarra DOP
Bodega/Hersteller Varané
Trinktemperatur 14°-16°C
Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2020
Alkoholgehalt in % Vol. 13,5
Restzuckergehalt in g/Liter 4,5
Gesamtsäure in g/Liter 5,5
pH-Wert 3,46
Verschluss Granulat-Kork
Bodentyp Sand, Ton
Allergene Enthält Sulfite
Abfüller R.E. 91/41219-NA - Corella (Navarra), Spanien
Artikelnummer 23568
Rebsorten Tempranillo, Garnacha

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.