Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

+++ Entdecken Sie unsere Auswahl an neuen Probierpaketen aus dem Jubiläumskatalog mit bis zu 50% Preisvorteil! +++

Val Sotillo Crianza 2016

Beständig auf hohem Niveau
(22) von 25% weiterempfohlen
Sofort lieferbar
19,95 € pro Flasche  26,60 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Val Sotillo Crianza 2016

Ismael Arroyo, sein Name steht für Verlässlichkeit und Beständigkeit in der D.O. Ribera del Duero. Seine Gran Reserva ist legendär und auch alle anderen Weine sind auf höchstem Qualitätsniveau angesiedelt. Auch diese Crianza stellt sich selbstbewusst in diese Reihe! Ein Geheimnis dieses fantastischen Weins liegt verborgen unter der Erde: In Kellern aus dem 16. Jahrhundert, bei konstant 11-12° C, fernab von Erschütterungen und Tageslicht, lagern die Eichenfässer. Perfekte Bedingungen also für einen ausgeglichenen, ausdrucksstarken Top-Ribera.

Mit tiefem Rubinrot begeistert er bereits im Glas mit klassischem Bouquet feiner Fruchtnoten und kräftiger Fassaromen - reife rote Beeren, Zedernholz, Gewürze und Kakao. Am Gaumen mit Kraft und Finesse, Reife und Struktur. Das Finale mit der typischen Ribera-Würze.

Wer einen kultivierten Ribera mit Klasse sucht, wird an diesem Wein viel Freude haben.

25 Jahre VINOS
Feiern Sie mit
Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Hervorragend 4.9/5
Über 90.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Qualitätsstufe Crianza
  • Jahrgang 2016
  • Rebsorten 100% Tinta del País (Tempranillo)
  • Anbaugebiet Ribera del Duero DOP
  • Bodega/Hersteller Val Sotillo - Ismael Arroyo
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2025
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Restzuckergehalt 0,8 g/L
  • Gesamtsäure 4,7 g/L
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas Ismael Arroyo, R.E. 5393-BU - Sotillo de la Ribera, Spanien
  • Artikelnr. 29074
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (5)

Auszeichnung

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2016

Falstaff

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Falstaff

Der Falstaff wurde im Jahr 1980 gegründet und ist damit das älteste und auflagenstärkste Gourmet- und Weinmagazin Österreichs. Es erscheint im deutschsprachigen Raum jeweils mit eigenen Ausgaben für Österreich, Deutschland und der Schweiz. Neben Wein spielen auch die Themen Essen, kulinarische Reisen und Lifestyle eine große Rolle. Der Schwerpunkt der verkosteten Weine liegt natürlich bei Österreich, doch auch internationale Tropfen werden degustiert und auf einer 100-Punkte-Skala bewertet. 2010 wurde das interaktive Internet-Weinportal ins Leben gerufen, das eine Datenbank mit 50.000 Degustations-Notizen enthält und zusätzlich „Best-Buy-Empfehlungen“ für ein besonders gutes Preis-Leistungs-Verhältnis vergibt. Daneben wird jährlich der Falstaff Weinguide mit 3000 österreichischen und südtiroler Weinen herausgegeben, die dort verzeichneten Weingüter werden mit bis zu fünf Sternen bewertet. Auch der jährlich ausgelobte Falstaff Rotweinpreis gilt als wichtigste nationale Rotweinauszeichnung Österreichs.

Auszeichnung

Gold

für den Jahrgang 2016

Berliner Wein Trophy Sommer 2020

Wurde auf der Sommerverkostung 2020 der Berliner Wein Trophy mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Berliner Wein Trophy

Auszeichnung

Gold

für den Jahrgang 2016

Mundus Vini Sommerverkostung 2020

Wurde auf der Sommerverkostung 2020 von Mundus Vini mit der Goldmedaille ausgezeichnet.

Erklärung Skala

Großes Gold: herausragender Wein

Gold: sehr guter Wein

Silber: guter Wein

Bronze: lobenswerter Wein

Ausgezeichnet von

Mundus Vini

Mundus Vini, der Grand International Wine Award, wurde 2002 vom Meininger Verlag gegründet und zählt zu den bedeutendsten Weinwettbewerben der Welt. Über 5000 eingereichte Weine werden zweimal jährlich von einer Fachjury unter die Lupe genommen und die besten Weine mit „Großes Gold“, „Gold“ und „Silber“ bewertet. Dieser Auszeichnung liegt ebenfalls eine 100-Punkte-Skala zugrunde.

Auszeichnung

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Robert Parker Wine Advocate

»Showing a clean nose and up-front fruit with a spicy background, the 2015 Valsotillo Crianza seems to be getting closer to the classical profile of the wines from yesteryear. It has rustic elegance and personality, with some dusty tannins and a medium body. This is an improvement over previous years. 80,000 bottles produced. It was bottled in March 2018.« (Luis Gutiérrez, Aug. 2018)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

90 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2015

Guía Peñín 2019

»Color: cereza oscuro, borde granate. Aroma: fruta confitada, ebanistería, tabaco, especias dulces. Boca: especiado, taninos maduros, largo.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich

Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend

Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut

Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich

Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach

Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel

Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Kundenbewertungen (22)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

22 Bewertungen (25% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(11)
4 Sterne
 
(5)
3 Sterne
 
(2)
2 Sterne
 
(4)
1 Sterne
 
(0)
Rind (2) Lamm (1) Wild (1) Käse (1)

sehr harmonisch, fruchtbetont, (für Jahrgang 2011)

ein ausgezeichneter Wein, hat uns sehr gut gefallen, zu Wild im Dezember 2020 und Januar 2021 getrunken, musste nicht mehr dekantiert werden, m.E. jetzt auf dem Höhepunkt ! Sehr zu empfehlen!

zieht immer (für Jahrgang 2015)

hab diesen wein für nen 10er geschossen und bin damit sehr zufrieden. Kannste immer auftischen.. aber vorher noch ein Pilsgen.

Ribero del Duero (für Jahrgang 2015)

Ich schütte den immer in eine große Karaffe und lasse den Wein gut atmen. Gehört klar zu den Favoriten des Hauses.

Toller Rotwein (für Jahrgang 2014)

Super Wein. Tief dunkelrot, trocken und vollmundig, lang anhaltend und fruchtig. Sehr zu empfehlen. Der Wein ist mein Highlight aus dem Paket für Genießer.

Exzellent (für Jahrgang 2014)

Nicht ganz preiswert, aber seinen Preis wert. Mir gefällt vor allem seine feine Würze, die lange anhält. Schöne Holznote, nicht aufdringlich, Kaffee, etwas Pfeffer, dunkle Trockenfrüchte. Eine Empfehlung, auch zu diesem Preis.

Toller Ribera del Duero! (für Jahrgang 2014)

Dieser Wein braucht Zeit. Und Luft. Frisch/undekantiert gibt er sich verschlossen und wie die Vorrezentienten schrieben auch säurelastig. Ich öffnete Flasche 5h zuvor. Ein starker Wein. Tanninstark. Langer würziger Abgang.

Hochwertig (für Jahrgang 2014)

Schon sein Duft ist ein Genuss. Sehr vollmundig und rund. Ich denke, wenn man ihn noch etwas liegen lässt und nicht sofort öffnet, hat er noch Potenzial noch besser zu werden.

Edler Tropfen (für Jahrgang 2014)

Der Wein schmeckt hervorragend. Wirklich einer meiner Favoriten, die ich in letzter Zeit entdeckt habe. 20€ für eine Flaschen sind schon nicht ohne, aber am Weingenuss kann man nicht meckern. Es ist wirklich einer, den man für einen besonderen Moment aufhebt. Und dann lohnt es sich auch.

Enttäuschung (für Jahrgang 2011)

Leider hat der Name in diesem Fall nicht die hohen Erwartungen erfüllen können. Die angepriesene feine Harmonie konnten wir leider nicht feststellen, vermissten außerdem den gewohnten runden und doch würzigen vollen Geschmack den wir bisher mit dem Namen verbunden haben.. Wir sind sehr enttäuscht von dieser bisher sehr geschätzten Marke.

5 Sterne! (für Jahrgang 2012)

Die Crianza von ValSotillo ist ein exzellenter Wein. Samtweich im Mund mit sehr langem Abgang. Sehr klassisch vom Geschmack her, im positivsten Sinn. Uns hat er sehr sehr gut geschmeckt und stellt viele Reservas die wir im Keller haben, deutlich in den Schatten.

Schöne Überraschung (für Jahrgang 2012)

Vor ein paar Wochen im Überraschungspaket erhalten. Super Stöffchen. Voll, rund, beerig...fein..!!

Schöner, aufregender Ribera... (für Jahrgang 2016)

Gestern eingetroffen und jetzt schon überzeugend, noch jugendlich, leicht zugeknöpft. Barriquenase überlagert etwas die Frucht. In der Nase etwas Trockenpflaume (Cotes du Rhone?), schwarze eingelegte Kirschen, im Mund leicht druckvoll, auskleidend, noch aufdringliche Tannine, Zartbitterschokolade, fast Vollmiclh, Kakoa...typischer Tempranillo mit einer süßen, fast likörartigen Dichte, ich freu mich drauf...zu diesem Angebotspreis ein Hit, die ebenfalls gekaufte Reserva 2016 wird mich vermutlich sanftbeerdigen, also mindestens virtuell und vorübergehend.
Meine Speiseempfehlung: Rind, Lamm, Wild

Sehr guter Wein (für Jahrgang 2016)

Wichtig für diesen Wein ist die richtige Temperatur, 18 bis 20 Grad finde ich optimal. Ich würde ihm 95 Punkte geben, er ist schwer und fruchtig mit langem intensiven Abgang. Der Preis von 20 Euro passt, als Festtagswein zu empfehlen....
Meine Speiseempfehlung: Rind, Käse

In der Stille liegt die Kraft (für Jahrgang 2014)

Im Duft etwas verhalten, öffnet sich mit zunehmender Luft: Sauerkirsch, etwas Kaffee, ganz leise Zimt und andere Gewürze. Aber kein Duftriese. Im Mund wird der Wein kräftigermit mit den Aromen, wirkt wesentlich kräftiger, ohne allerdings Eleganz zu verlieren und fett zu werden. Die Säure bringt Frische, reife Tannine sorgen für Rückgrat. Am Gaumen befriedigende Länge. Kein lauter (Holz-)Wein, sondern ein schönes, allerdings nicht allzu großes Gesamtkunstwerk: Der Normalpreis ist deshalb - gerade auch im Blick auf die internationale Konkurrenz - etwas hochgegriffen. Trotzdem eine Empfehlung an Weinfreunde, die Eleganz und feine Noten zu schätzen wissen.

braucht Zeit (für Jahrgang 2014)

War im Ü-Paket.Habe ihn gestern geöffnet und mir gleich ein Glas gegönnt.Ja er braucht Zeit.War recht verschlossen.Heute die angebrochene Flasche zu zweit genossen.War weich und die fruchtigen Noten kamen viel besser zur Geltung. Insgesamt ein guter Wein .

2. Chance genutzt (für Jahrgang 2014)

Nachdem der Finca Buenavista eine Enttäuschung war, nutzt der 2014er Crianza die 2. Chance, die ich Val Sotillo gegeben habe: In der Nase dicht, intensiv, wenig Frucht, eher nussig. Am Gaumen weich und trotzdem würzig und die Säure bleibt wooohltuend dezent. Der Nachhall könnte etwas mehr Tiefgang vertragen, aber insgesamt ein sehr angenehmer Geselle und im Angebotspreis absolut okay.

Geht so (für Jahrgang 2015)

Wenig konzentriert, wenig vollmundig, säurelastig. Also das Gegenteil von dem, was man von einem Ribera del Duero erwartet oder erhofft. Am zweiten Tag dann etwas besser, aber echt nichts Besonderes und mMn den regulären Preis nicht wert!

Keine Aushängeschild für Ribera del Duero (für Jahrgang 2014)

Etwas zugeknöpfter, wenig fruchtiger Wein, der "gut" ist (3 Sterne), mir aber kein besonderes Trinkvergnügen bereitet. Kein Vergleich mit Crianzas namenhafter Anbieter aus gleicher DO, welche elegant und teilweise recht lang sind. Allerdings liegen namhafte Anbieter auch preislich im Bereich des Normalpreises des Val Sotillo. Früher war zwar nicht alles besser, aber zumindest trifft dies für die Weine von Arroyo zu.

mäßiger Wein (für Jahrgang 2016)

Der Wein ist recht säurelastig und wenig vollmundig. Für einen 20 € Wein ist er eigentlich ziemlich enttäuschend, selbst für den Angebotspreis von ca. 10 € gibt es bessere. Dakantieren hilft auch nicht wirklich. Keine Kaufempfehlung aus meiner Sicht.

Noch nicht besser! (für Jahrgang 2014)

Ich habe diesen Wein vor einem Jahr gekauft, verkostet und vergessen. Heute noch einmal probiert. 1 Stunde karaffiert aber es bleibt dabei: Diese Crianza ist relativ flach und säurebetont. Auch im Angebot keine Kaufempfehlung.

Business as usual... (für Jahrgang 2014)

Vermarktung und Originalpreis suggerieren eine schlicht nicht vorhandene Qualität. Der sogenannte Angebotspreis entspricht dann annähernd dem tatsächlichen Weinwert - in diesem Fall eine durchschnittliche Ribera-Crianza mit viel Säure und wenig Tiefgang.

Keine gute Alternative zum Reserva (für Jahrgang 2014)

Dieser Crianza bietet sich auf den ersten Blick als günstigere Alternative für den Val Sotillo Reserva an. Doch leider ist dieser Wein sehr flach und dabei auch noch stark säure- und tanninhaltig. Wer einen guten Wein von Ismael Arroyo trinken möchte, der sollte sich den etwas teureren, aber wirklich erstklassigen Reserva 2012 gönnen. Der obige Crianza 2014 als Ersatzversuch ist verlorenes Geld und Zeit.

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Barriqueausbau 12 Monate
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere, Blaubeere (Heidelbeere), schwarze Johannisbeere (Cassis), rote Johannisbeere
  • Geröstet Schokolade, Zedernholz

Die Bodega: Val Sotillo - Ismael Arroyo

Val Sotillo - Ismael Arroyo

Anfang der 80er-Jahre des letzten Jahrhunderts gehörte Ismael Arroyo zu den Gründern der D.O. Ribera del Duero und zu den Pionieren des modernen Weinbaus in der spanischen Vorzeigeregion. Inzwischen wird der Betrieb, der auf eine 400-jährige Weinbautradition zurückblicken kann, von den drei Kindern Ismael Arroyos geführt, die nach wie vor Jahr für Jahr eine der verlässlichsten Spitzenqualitäten in Ribera del Duero produzieren. Die Weine "Val Sotillo" sind als echte Klassiker zu verstehen, hier werden die Stärken der Ribera del Duero mit Eleganz und Finesse ausgespielt und mit budget-schonendem Preis.

Das Anbaugebiet: Ribera del Duero DOP

Ribera del Duero DOP

Die D.O. Ribera del Duero erstreckt sich durch die Provinzen Burgos im Süden, Valladolid im Osten, Soria im Westen und Segovia im Nordwesten. Neben der D.O.Ca. Rioja und Priorat gehört die D.O. Ribera del Duero zu den renommiertesten Anbauregionen Spaniens, die hochkarätige Rotweine hervorbringt. Mit Vega Sicilia kommt eine der besten Kellereien der Welt aus der Region im Tal des Duero. Ein kontinentales Klima, das vom Atlantik beeinflusst wird und große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht führen zu einer langsamen Reife der Trauben, dadurch entwickelt sich ein optimaler Säuregehalt und es können sehr hochwertige Weine entstehen. Die Hauptrebsorte Tempranillo, hier unter dem Synonym Tinto Fino zu finden, ist perfekt an das extrem kontinentale Klima angepasst.