Zur Zeit nicht lieferbar
Ein einzigartiger Hochgenuss!

Toro Albalá »Don P.X. Convento« (mit Phiole)
1946

Toro Albalá
D.O.P. Montilla-Moriles

So selten und so unendlich gut: Ein Jahrgangs-Pedro Ximénez aus dem Jahr 1946!

249,00 € Pro Flasche (0,75 l)
332,00 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 13499
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    1.0

    Besonderheit

    Seltener Jahrgangs-P.X.

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    sehr süß

    Lagerfähigkeit

    bis ca. 2030

    Jahrgang

    1946

    Trinktemperatur

    12°-14°C

    Anbaugebiet

    D.O.P. Montilla-Moriles

    Bodega / Hersteller

    Toro Albalá

    Abfüller

    Toro Albalá, Aguilar de la Frontera, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Pedro Ximénez

    Toro Albalá »Don P.X. Convento« (mit Phiole)

    Ein einzigartiger Hochgenuss!

    Bei der Bodega Toro Albalá hat man vor allem eines: Geduld! Geradezu als Kontrapunkt zum hektischen Treiben im aufgeregten Rest der Welt, wartet der Kellermeister hier eben so lange, bis er meint, der Wein sei reif zum Trinken. Und dabei können schon mal locker über 60 Jahre ins Land gehen, so wie bei diesem 1946er Ausnahme-P.X..

    Im Glas dicht und nahezu pechschwarz. Sein Bouquet entfaltet ein Spektrum von feinen Gewürzen, Muskatnuss, Schokolade, Lakritz sowie Toast und Tabak, auf das Köstlichste eingerahmt von zarten balsamischen Noten. Vollmundig zeigt er sich am Gaumen, mit großer Konzentration und Anklängen an gedörrte Früchte und Nüsse, samtig und süß mit zarten Bitter- und Salznoten. Unendlich langes Finale.

    Besonderes Vergnügen bereitet dieser Pracht-Pedro Ximénez, genießt man ihn zu feinstem Schokoladendessert.


  • Anlass

    besondere Gelegenheit, Meditation

    Speisetipp

    Schokoladen-Desserts
  • Toro Albalá

    In der Nähe von Aguilar de la Fronteira wurde die Bodega Toro Albalá im Jahre 1844 gegründet. Der Urgroßvater des heutigen Besitzers Antonio Sanchez siedelte das Weingut in den 1920er Jahren nach Aguilar um, dem heutigen Sitz des Unternehmens.

    Von Anfang an spezialisierte man sich auf den Anbau der Rebsorte Pedro Ximénez und war zunächst Zulieferer der großen Jerez-Bodegas bis mit der Einführung der D.O.-Regelungen die Trauben in der eigenen Region D.O. Montilla-Moriles verarbeitet wurden.

    Es ist eines der heißesten Anbaugebiete Spaniens, die Weine erreichen hier Alkoholgehalte von über 15%. Die Bodega Toro Albalá ist eine der wenigen Bodegas, die Jahrgangs-PX herstellen. Die Soleras des Weingutes umfassen insgesamt 6.000 Fässer, 300.000 Flaschen werden jährlich produziert.

  • D.O.P. Montilla-Moriles

    Allgemein:
    Die D.O.P Montilla-Moriles befindet sich im Süden der Provinz Córdoba mit ausgedehnten Rebflächen und ist neben dem Sherry-Gebiet der größter Erzeuger an »Generosos«. Anders als beim Sherry, ist allerdings nicht die Palomino Traube die Grundlage für Fino, Amontillado, Oloroso, Palo Cortado und Pedro Ximénez, sondern die Rebsorte Pedro Ximénez. Da das Klima doch deutlich anders ist als im Sherry-Gebiet gibt es spürbare Unterschiede im Geschmack. Neu in dieser Region sind junge, frische Weißwein, die sich lokal schon eine wachsenden Fangemeinde erfreuen. Auch Rotweine sind recht neu in diesem Gebiet, aber werden schon als die Stars der Zukunft gehandelt.

    Böden:
    Auch hier gibt es einen relativ hohen Anteil an Albariza-Böden, insbesondere in den höheren Lagen ist dieser weiße kalkhaltige »Kreideboden« stark vertreten.

    Klima:
    Mittelmeerklima, aber schon mit spürbaren kontinentalen Einflüssen. Die Sommer sind sehr lang, trocken und heiß. Die 40°-Marke wird häufig übertroffen. Die Winter sind kurz und kühl. Viel Sonne, mit bis 2800-3000 Sonnenstunden im Jahr.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Pedro Ximénez, Layrén, Baladi, Moscatel, Torrentés.
    Rot: Tempranillo, Syrah, Cabernet Sauvignon.

    Beste Weine:
    Es gibt bei allen »Generosos« exzellente Weine. Doch die besten Montilla-Moriles sind wohl die uralten Pedro Ximénez-Weine, die national und international mit höchsten Auszeichnungen von Presse und Kritikern dekoriert werden. Sehr eigenständig auch die Finos und natürlich die großartigen Amontillados. Der neuen Generation Weiß-und Rotweinen sollte man sehr offen begegnen. Hier entwickelt sich etwas Gutes.

    Beste Erzeuger:
    Alvear, Pérez Barquero, Toro Albalá.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    5 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Unbeschreiblich

      von
      aus Wenzenbach

      habe bis jetzt nur die dazugehörige Phiole getrunken und es war unbeschreiblich, so etwas habe ich noch nie getrunken. Traue mich nicht, die Flasche zu öffnen.....
    • Zum Niederknien!

      von
      aus Luzern

      Dieser Sherry ist die absolute Offenbarung, die man demütig und dankbar erfährt.
    • hervorragend

      von
      aus Trier

      einfach unbeschreiblich
    • Besser gehts nicht

      von
      aus Karlstadt

      der beste Wein welchen ich jemals getrunken habe!
    • Dicker als Erdöl

      von
      aus Leverkusen

      Ich durfte diesen süssen Wein als Abschluss eines meiner beeindruckensten 3-Sterne-Essen genießen. Ein wirklich sensationeller Genuss. Fast 70 Jahre alt und dick wie Öl. es freut mich, hier diesen Sherry PX gefunden zu haben und sage: Danke!
  • 1 Pressestimmen

    • Robert Parker's The Wine Advocate Bewertung: 100/100
      »The 1946 Don PX Convento Seleccion produced with Pedro Ximenez grapes dehydrated under the sun at the time of the Second World War, was only bottled in September 2011. This is an extreme wine, my first descriptor was ultra-mega-super concentrated. It is unbelievably powerful, both in the nose and the palate, full of umami, with sweet cinnamon, Christmas cake, camphor, petrol, lemongrass, Belgian chocolate and butter. Incredibly complex and rich, sweet, balanced and smooth in the palate, it is both very sweet and somehow salty, and with time it develops a black olive note. It combines the texture of the 1962 and the elegance of the 1949. It is as decadent as it gets. 825 bottles were produced. This wine will survive all of us. These wines are kept for generations and offered in very small quantities, but it’s amazing that you can still buy and drink something so old, and I’m even tempted to say that it might represent good value for what it is. A real tour de force sweet wine.« (Luis Gutierrez)

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.