Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

+++ Entdecken Sie unsere Sommerscheckheft-Angebote mit bis zu 50% Preisvorteil +++

Toro Albalá Don PX 2019

Ein Süßwein zum Dessert
(1) von 100% weiterempfohlen
29,90 € pro Flasche  39,87 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 
Über das Produkt

Toro Albalá Don PX 2019

Amberfarben mit orangefarbenem Rand macht dieser sehr süße Pedro Ximénez bereits im Glas einen schönen Eindruck. Seine umfangreichen Noten nach Rosinen, Feigen, Aprikosen und Datteln finden eine frische Ergänzung von zarten Zitrusnoten und Orangenzesten. Am Gaumen ist er vollmundig und voluminös und zeigt noch einmal seine ganze Aromapalette und eine leicht angenehme Frische mit einem nicht enden wollenden Finale.

Lässt sich wunderbar zu Blauschimmelkäse kredenzen, ist ein guter Begleiter zu Geflügelleberpastete und verfeinert Desserts, zum Beispiel Vanilleeis mit Früchten.

25 Jahre VINOS
Feiern Sie mit
Einfach günstig
Versandkostenfrei ab 99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Hervorragend 4.9/5
Über 95.000 Bewertungen auf

.product-awards__blockquote { display: none; }
Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Sherry
  • Inhalt 0,75 L
  • Geschmacksrichtung süß
  • Jahrgang 2019
  • Rebsorten 100% Pedro Ximénez
  • Anbaugebiet Montilla-Moriles DOP
  • Bodega/Hersteller Toro Albalá
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 10 - 12 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2031
  • Alkoholgehalt 17 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Toro Albalá, Aguilar de la Frontera, Spanien
  • Artikelnr. 34127
  • LMIV-Bezeichnung Sherry

Kundenbewertungen (1)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

1 Bewertung (100% haben diesen Wein weiterempfohlen) Jetzt bewerten

Neu gewonnener Sherry Fan (für Jahrgang 2019)

Ich habe auf der Wein Messe in Berlin das erste Mal in meinem Leben Sherry getrunken und mir sind fast die Augen raus gefallen. So etwas leckeres habe ich selten getrunken, so überrascht wurde ich noch nie. Unserer ganzen Gruppe erging es wie mir und wir alle haben diesen Sherry bestellt. Die Nachfolger kommen hier leider nicht ran.
Meine Speiseempfehlung: Nachtisch, Vegetarisch, Pasta, Fisch, Meeresfrüchte, Geflügel, Rind, Schwein, Wild

Geschmack

  • Anlass feines Dinner
  • Passt zu Süßspeise
  • Fruchtig Dattel, Feige, Rosine
  • Nussig Haselnuss

Die Bodega: Toro Albalá

Toro Albalá

In der Nähe von Aguilar de la Fronteira wurde die Bodega Toro Albalá im Jahre 1844 gegründet. Der Urgroßvater des heutigen Besitzers Antonio Sanchez siedelte das Weingut in den 1920er Jahren nach Aguilar um, dem heutigen Sitz des Unternehmens. Von Anfang an spezialisierte man sich auf den Anbau der Rebsorte Pedro Ximénez und war zunächst Zulieferer der großen Jerez-Bodegas bis mit der Einführung der D.O.-Regelungen die Trauben in der eigenen Region D.O. Montilla-Moriles verarbeitet wurden. Es ist eines der heißesten Anbaugebiete Spaniens, die Weine erreichenhier Alkoholgehalte von über 15%. Die Bodega Toro Albalá ist eine der wenigen Bodegas, die Jahrgangs-PX herstellen. Die Soleras des Weingutes umfassen insgesamt 6.000 Fässer, 300.000 Flaschen werden jährlich produziert.

Das Anbaugebiet: Montilla-Moriles DOP

Montilla-Moriles DOP

Die D.O. Montilla-Moriles, die zwischen Córdoba und Málaga liegt, gehört zu den ältesten geschützten Herkunftsbezeichnungen Spaniens. Hier dominiert die weiße Rebsorte Pedro Ximénez, die lange Zeit ins benachbarte Jerez geliefert wurde und dort in die Sherry-Produktion floss. Mittlerweile werden die Trauben jedoch in der Region selbst zu sherryähnlichen Weinen verarbeitet. Die besten Trauben wachsen auf dem in den Hochlagen vorkommenden kalkhaltigen Kreideböden (Albariza). Im Gegensatz zu den Sherrys müssen die Weine in Montilla-Moriles nur in den seltensten Fällen mit Alkohol angereichert werden. Die Pedro Ximénez-Beeren entwickeln in dem heißen Klima derart hohe Zuckergehalte, dass sie auf natürliche Weise bis zu 16% vol. Alkoholgehalt erreichen können.