Merlot in Weiß!

Son Prim »Blanc de Merlot«
2016

Son Prim
Mallorca - Vi de la terra Mallorca

Von einer außergewöhnlichen Bodega ein extravaganter Wein, ein weißgekelterter Merlot (Blanc de Noir).

13,95 € Pro Flasche (0,75 l)
18,60 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 23137
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    13,5

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2018

    Verschluss

    Naturkork

    Jahrgang

    2016

    Trinktemperatur

    8°-10°C

    Anbaugebiet

    Mallorca - Vi de la terra Mallorca

    Bodega / Hersteller

    Son Prim

    Abfüller

    Jaume Llambrés - R.E. 41402-IB - 07140 Sencelles, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Merlot 100%

    Son Prim »Blanc de Merlot«

    Merlot in Weiß!

    Von einer außergewöhnlichen Bodega ein extravaganter Wein! Denn einen weißgekelterten Merlot (Blanc de Noir), zudem auch noch aus Mallorca, haftet absolut zu Recht das Etikett »Super-Rarität« an.

    Doch das Schönste daran: Der Wein ist nicht nur richtig originell, er ist auch richtig gut! Verblüffend grün-gelb fließt er ins Glas. Das feine, sinnliche Bouquet zeigt Noten von Honigmelone, Blumenladen und reifer Birne. Am Gaumen herrlich sanft, mit mediterran-milder Weinsäure und exzellenter Struktur. Der Nachhall dann doch den Merlot zeigend.

    Lassen Sie sich von diesem Wein-Überrascher verwöhnen, es macht einfach Spaß, von den ganzen gewonnenen Wetten bei Blindverkostungen mal ganz abgesehen ...

  • Anlass

    Essen

    Speisetipp

    Geflügel

    Fruchtig

    Galia-Melone

    Blumig

    Blumenladen
  • Son Prim

    Die Geschichte der Weinkellerei Son Prim ist auch die Geschichte von Jaume Llabrés. Bei seiner Arbeit als Restaurator antiker Möbel fehlte ihm die Betätigung unter freiem Himmel. Kurzerhand begann er deshalb mit der Aufbereitung der familieneigenen Weinberge. Auf dem Familienwohnsitz in Sencelles wurden Jahr für Jahr Weine für den Eigenverbrauch gekeltert. Jaume kann sich noch daran erinnern, wie er als kleiner Junge gemeinsam mit seinem Vater und Grossvater den Wein mit den Füßen stampfte.

    Vor knapp 20 Jahren ließ er die sechs Hektar Rebfläche neu bepflanzen. Rebsorten wie Merlot, Cabernet und Syrah befinden sich seitdem im Anbau. Selbstverständlich wurde im Laufe der Zeit auch eine neue Kellerei errichtet, die mit der Ernte von 2004 eingeweiht wurde.

    Das Ergebnis seiner Bemühungen sind (meist) reinsortige Weine von markanter Persönlichkeit, die die Einzigartigkeit der internationalen Rebsorten, wie Syrah, Cabernet Sauvignon and Merlot, ebenso zeigen wie ihren regionalen Ursprung auf Mallorcal.

    Wenn Jaume über Wein spricht, sprühen seine Augen Funken und er bezieht sich auf ihn ‘als faszinierendes Produkt, überraschend und in jedem Erntejahr anders. Es ist das am meisten zivilisierte Getränk, ausdrucksvoll und kommunikativ,kann man noch mehr erwarten?’

  • Mallorca - Vi de la terra Mallorca

    Allgemein:
    Die VT Mallorca umfasst den Weinbau aller balearischen Inseln zusammen, die nicht zu einem D.O.-Gebiet gehören. Wie mittlerweile nicht selten in Spanien, findet man nichtsdestotrotz dort viele der besten Erzeuger, die mit ihren individuellen Wein viel Ansehen und hohe Preise erzielen. Bestes Beispiel dafür ist der »ÀN« der gleichnamigen Bodega, die mit ihren Weinen auf der Basis der heimischen Callet zur Elite der Inseln gehört.

    Böden:
    Die Böden sind rötlich-braun und man trifft auf kieselartige Sandsteinsedimente.

    Klima:
    Auch wenn es viele Kleinklimazonen auf den balearischen Inseln gibt, ist das Wetter grundsätzlich vom Mittelmeer gekennzeichnet. Warmen bis heißen Sommern stehen kühle und kurze Winter gegenüber.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Prensal Blanc, Moscatel, Chardonnay, Macabeo, Parellada, Malvasía.
    Rot:, Manto Negro, Callet, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Tempranillo, Fogoneu, Monastrell.

    Beste Weine:
    Ein reiches Portfolio an weißen und roten Rebsorten geben sich hier die Klinke in die Hand. Entsprechend reichhaltig ist das Angebot. Die besten Weißen können ebenso aus der heimischen Prensal Blanc sein, wie aus Chardonnay. Oder eine Cuvée aus beiden. Auch bei den Roten gedeihen heimische Sorten einträchtig neben ihren Kollegen aus Frankreich. Das führt oft zu prächtigen Resultaten, egal ob als rebsortenreiner Wein oder als Cuvée. Wer Eigenständigkeit sucht ist hier richtig.

    Beste Erzeuger:
    ÀN Negra Viticultors, Bodegas Ribas, Son Bordils, Castel Miguel, Vins Nadal.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • 1 Pressestimmen

    • Falstaff Bewertung: 90/100
      »Helles Goldgelb, Kupferschimmer. Feine Bratapfelnote, zarte Kräuterwürze, ein Hauch von frischer Birnen. Saftig, wieder reife Birne, frischer Säurebogen, Orangen im Nachhall, salzig und anhaltend.« (Peter Moser, 24.05.2017)

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.