Sonder-Edition mit Gold-Medaille!

Ricardo Sánchez »Grandes Añadas«
2011

Ricardo Sánchez
I.G.P. Castilla y León

Erlesener Tempranillo - sorgfältig selektiert und behutsamsam vinifiziert, überzeugt mit vollem Bouquet und feinen Würznoten.

Sie sparen 3,00 €.

11,95 € 8,95 €
Pro Flasche (0,75 l)
11,93 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 16012
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    14,0

    Inhalt

    0,75 l

    Gesamtsäure in g/Liter

    5,65

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2020

    Verschluss

    Kork

    Jahrgang

    2011

    Weinmacher

    Jesus García Álvarez

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    I.G.P. Castilla y León

    Bodega / Hersteller

    Ricardo Sánchez

    Abfüller

    R.E. 8029 ZA 00, 28600, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Tinta de Toro 100%

    Ricardo Sánchez »Grandes Añadas«

    Sonder-Edition mit Gold-Medaille!

    Für alle Ricardo Sánchez-Fans gibt es richtig Grund zu feiern: Denn der »Grandes Añadas« ist endlich wieder da. Ein 100%iger Tempranillo (Tinta de Toro), der nur in ganz großen Jahrgängen und limitierter Menge auf die Flasche gebracht wird. Auch der Jahrgang 2011 konnte die Erwartungen erfüllen: Perfekt ausgereifte und gesunde Trauben gelangten in den Keller und ergaben nach sorgfältiger Selektion und behutsamer Vinifikation einen echten Prachtwein.

    Nach einer 6-monatigen Reife in feinen Barriques zeigt er ein beeindruckend volles Bouquet, das nur so vor reifen Fruchtnoten strotzt, die passend von einem dezenten Hauch Eichenholzwürze und Vanilleschote komplettiert werden. Am Gaumen dann sehr, sehr saftig mit wunderbar seidigen Tanninen und einem langen, denkwürdigen Finale.

    Wer Ricardo Sánchez liebt, wird auch den Grandes Añadas 2011 lieben – allen anderen können wir nur raten: Unbedingt probieren!!

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau

    französische und amerikanische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    6

    Speisetipp

    Wildgeflügel

    Fruchtig

    roter Apfel

    Beerig

    Blaubeere (Heidelbeere), Holunderbeere, schwarze Johannisbeere (Cassis)

    Blumig

    Veilchen

    Würzig

    Vanille

    Geröstet

    geröstetes Eichenholz
  • Ricardo Sánchez

    Da sage noch mal einer, guter Wein muss teuer sein. Das mag dann gelten, wenn eine unüberschaubare Anzahl von Händlern an ein- und demselben Wein verdienen will. Dann kommt hier noch ein bisschen Marge drauf und dort noch eine kleine Preisanpassung dazu.

    Aber das geht auch anders. Nämlich durch den direkten Kontakt zum Weingut, einer garantierten Abnahmemenge und den Transport sämtlicher Flaschen in einem Rutsch! Da spart man natürlich ganz tüchtig! Kommt dann noch eine faire Preisgestaltung dazu, erhalten Sie einen hochwertigen Wein, der Ihr Portemonnaie schont und Ihre Gläser füllt.

    Und so gibt es den Ricardo Sánchez für wirklich ganz kleines Geld!

  • I.G.P. Castilla y León


    Castilla y León ist nicht nur eine der 17 autonomen Regionen Spaniens, sondern auch eines der vielfältigsten Weinanbaugebiete und gilt mit rund 66.000 km² im Norden der Iberischen Halbinsel als Kernland Spaniens. Einst befand sich in diesem Landstrich die Grenzregion von der christlichen zur maurischen Welt, durch die vielen Festungen, die in diesem Teil errichtet wurden, wird er auch „Land der Burgen“ bezeichnet.

    Die politischen Ereignisse des 16. Jahrhunderts bestimmten maßgeblich den enormen Aufschwung des Weinbaus, der in der Zeit. Denn ein kontinentales Klima mit geringen Niederschlägen und eine große Bodenvielfalt sind die herausragenden Eigenschaften von Castilla y León. Nach dem einschneidenden Ereignis der Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts kann man heute von einem neuen Erblühen der Weinbau-Region sprechen. Neben hervorragenden Rotweinen, die denen der renommierten D.O. Ribera del Duero durchaus die Stirn bieten können, werden auch aromatische und zum Teil hochfeine und elegante Weißweine gekeltert. Nicht nur die Weine der Bodegas Mauro, die von internationalen Weinkritikern hochgeschätzt und immer wieder mit Medaillen und hohen Bewertungen bedacht werden stehen dafür beispielhaft.

    Die vorherrschenden Rebsorten sind die roten Mencía, Garnacha (Grenache) und Tinto del País (Tempranillo) sowie die weißen Verdejo, Viura und Palomino.
  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    8 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Toller Rotwein

      von
      aus Stuttgart

      Für mich ein sehr ausgewogener Rotwein, im Sparpaket günstig bestellt.
    • Toller Geschmack vollmundig

      von
      aus 47877 Willich

      Kann die schlechten Bewertungen nicht nachvollziehen. Der Ricardo Sánchez 2011 schmeckt sehr gut, finde ihn sehr gelungen, man schmeckt genau heraus das er im Fass geruht hat, halt Vollmundig mit ein Hauch von Spritzigkeit und Aroma.....Toller Wein.....
    • Schmeckt er vorzüglich

      von
      aus Schwandorf

      Super guter Wein. Sehr zu empfehlen.
    • Lecker

      von
      aus Düsseldorf

      Der Jahrgang überzeugt ebenfalls wie der 2010er - sehr vollmundig und lecker.
    • Guter Wein mit Charakter

      von
      aus Köln

      Habe den Wein erst jüngst das erste Mal bestellt und verköstigt und für gut befunden. Habe ihn "solo" genossen, er ist aber bestimmt auch zu kräftigen Speisen ein guter Begleiter.
      10 oder 12€ wollte ich für den Wein auch nicht bezahlen, aber zum Angebotspreis im Weihnachts-Scheckheft absolut okay und empfehlenswert.
    • Nicht gut genug

      von
      aus Emsdetten

      Da der 2010er sehr lecker war, habe ich den 2011er jetzt
      nachgekauft in der Hoffnung auf einen ebenso guten Wein
      Bin aber sehr enttäuscht - der Wein ist seinen Preis nicht
      wert
    • Aufdringliche Säure

      von
      aus Stuttgart

      wenig Tiefe, auch mit 50% Rabatt zu teuer. Da fährt man mit einem Cepunto bedeutend besser.
    • Schwach

      von
      aus 41189 Mönchengladbach

      Der 2011er komm leider bei Weitem nicht an den 2010er ran. Viel Säure lässt ihn etwas scharf schmecken. Kein 12 Euro Wein.
      Ich würde meine restlichen 10 Flaschen gerne zurückschicken. Es gibt sicherlich Freunde dieses Weines.
      Danke für die vielen sehr leckeren Weine in der Vergangenheit.
  • 1 Pressestimmen

    • Berliner Wein Trophy 2016 Bewertung: Gold!
      Wurde auf der Berliner Wein Trophy mit Gold ausgezeichnet.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.