Zum Artikel

Kundenbewertungen für Val Sotillo Crianza

(22)
25% würden dieses Produkt weiter empfehlen
5 Sterne
 
(11)
4 Sterne
 
(5)
3 Sterne
 
(2)
2 Sterne
 
(4)
1 Sterne
 
(0)

Val Sotillo Crianza 2016

Beständig auf hohem Niveau
(22) von 25% weiterempfohlen
19,95 € pro Flasche  26,60 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

Schöner, aufregender Ribera... (für Jahrgang 2016)

Gestern eingetroffen und jetzt schon überzeugend, noch jugendlich, leicht zugeknöpft. Barriquenase überlagert etwas die Frucht. In der Nase etwas Trockenpflaume (Cotes du Rhone?), schwarze eingelegte Kirschen, im Mund leicht druckvoll, auskleidend, noch aufdringliche Tannine, Zartbitterschokolade, fast Vollmiclh, Kakoa...typischer Tempranillo mit einer süßen, fast likörartigen Dichte, ich freu mich drauf...zu diesem Angebotspreis ein Hit, die ebenfalls gekaufte Reserva 2016 wird mich vermutlich sanftbeerdigen, also mindestens virtuell und vorübergehend.
Meine Speiseempfehlung: Rind, Lamm, Wild

Sehr guter Wein (für Jahrgang 2016)

Wichtig für diesen Wein ist die richtige Temperatur, 18 bis 20 Grad finde ich optimal. Ich würde ihm 95 Punkte geben, er ist schwer und fruchtig mit langem intensiven Abgang. Der Preis von 20 Euro passt, als Festtagswein zu empfehlen....
Meine Speiseempfehlung: Rind, Käse

In der Stille liegt die Kraft (für Jahrgang 2014)

Im Duft etwas verhalten, öffnet sich mit zunehmender Luft: Sauerkirsch, etwas Kaffee, ganz leise Zimt und andere Gewürze. Aber kein Duftriese. Im Mund wird der Wein kräftigermit mit den Aromen, wirkt wesentlich kräftiger, ohne allerdings Eleganz zu verlieren und fett zu werden. Die Säure bringt Frische, reife Tannine sorgen für Rückgrat. Am Gaumen befriedigende Länge. Kein lauter (Holz-)Wein, sondern ein schönes, allerdings nicht allzu großes Gesamtkunstwerk: Der Normalpreis ist deshalb - gerade auch im Blick auf die internationale Konkurrenz - etwas hochgegriffen. Trotzdem eine Empfehlung an Weinfreunde, die Eleganz und feine Noten zu schätzen wissen.

braucht Zeit (für Jahrgang 2014)

War im Ü-Paket.Habe ihn gestern geöffnet und mir gleich ein Glas gegönnt.Ja er braucht Zeit.War recht verschlossen.Heute die angebrochene Flasche zu zweit genossen.War weich und die fruchtigen Noten kamen viel besser zur Geltung. Insgesamt ein guter Wein .

2. Chance genutzt (für Jahrgang 2014)

Nachdem der Finca Buenavista eine Enttäuschung war, nutzt der 2014er Crianza die 2. Chance, die ich Val Sotillo gegeben habe: In der Nase dicht, intensiv, wenig Frucht, eher nussig. Am Gaumen weich und trotzdem würzig und die Säure bleibt wooohltuend dezent. Der Nachhall könnte etwas mehr Tiefgang vertragen, aber insgesamt ein sehr angenehmer Geselle und im Angebotspreis absolut okay.