Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

+++ Kennen Sie bereits unsere neuen Probierpakete aus dem Winterkatalog? Entdecken Sie unsere exklusive Auswahl mit bis zu 50% Preisvorteil! +++
Zum Artikel

Kundenbewertungen für Quietus Verdejo

(80)
30% würden dieses Produkt weiter empfehlen
5 Sterne
 
(50)
4 Sterne
 
(11)
3 Sterne
 
(4)
2 Sterne
 
(9)
1 Sterne
 
(6)

Quietus Verdejo 2021

Der Lieblings-Verdejo
(80) von 30% weiterempfohlen
Sofort lieferbar
9,95 pro Flasche  13,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 

War leider vor Jahren deutlich besser (für Jahrgang 2021)

Denm fehlt eine gewisse Spritzigkeit, Wirkt etwas flach und war schon deutlich besser, Nach wie vor Spitze ist lediglich das Etikett

Nicht begeistert (für Jahrgang 2020)

Um es vorweg zu sagen: Ich kann die Prämierung nicht nachvollziehen. Der Wein riecht fruchtig, kann aber im Geschmack wenig überzeugen. Da sind keine Nuancen und kein bleibender Eindruck, eben ein Durchschnittswein. Uns gefällt der Movial Verdejo 2021 um Längen besser, und der ist im Paket für € 6,00 ein echtes Schnäppchen!

Enttäuschend und flach... (für Jahrgang 2020)

Ich habe noch nie verstanden, wie man sich für diesen Wein begeistern kann. Nervös und übersäuert im Mund. Kurzer Abgang. Kein Wein den man trinken muss, da gibt es viel besseres aus Spanien...

Völlig überbewertet (für Jahrgang 2020)

Seit Jahren verstehe ich nicht, wie man sich für diesen Wein begeistern kann. Hektisch, kurz, sauer und fast kein Abgang. Wirlkich lausig im Vergleich zu einem Intuicion...

Nur noch sauer (für Jahrgang 2019)

Wir lieben Verdejo Weine und haben auch mit Quietus durchaus gute Erfahrungen gemacht. Der Wein aus der letzten Lieferung mit Jahrgang 2019 hat uns jedoch sehr enttäuscht. Einfach nur sauer, taugt nicht mal mehr zum Kochen.

Nichts besonderes (für Jahrgang 2019)

Kein harmonischer Wein, da die Säure sehr aufgesetzt wirkt und sich nicht mit diesem verbindet! Höchstwahrscheinlich wurde hier zu viel Säure eingesetzt um den "Frische-Kick" zu verstärken...

Nicht mit den exzellenten Vorjahres-Jahrgängen zu vergleichen (für Jahrgang 2018)

Vielleicht habe ich einfach Pech mit der Lieferung gehabt, aber von fruchtig kann ich gar nicht reden. Während die früheren Jahrgänge immer sehr toll waren, bin ich dieses Mal enttäuscht. Kaum Frucht zu spüren, dazu recht starke Säure, generell wenig Geschmack. Von Süße wie die Vorschreiber kann ich nicht mal ansatzweise berichten (dazu müsste ich ein paar Löffel Zucker dazu kippen ;-) ). Im nächsten Jahr hoffentlich wieder besser. Eine gute Alternative ist m.E. dagegen der La Granadilla Verdejo.

immer noch lecker im Trunk, aber pappiger Abgang (für Jahrgang 2018)

Wenn beim Wein die Gärung nicht zu früh gestoppt worden wäre, hätte er die alte, saubere, frische, gute Qualität. Zu Spargel daher auch zu süß, auch wenn man rechtzeitig vor dem etwas pappigen Abgang wieder einen Schluck nachnimmt. Mussten uns schnell einen 2017er herunterkühlen, um das Spargel-Essen zu überstehen. Schade, dass der Restzuckergehalt nicht angegeben war.

Viel zu süß! (für Jahrgang 2018)

Tja, und damit ist auch schon alles gesagt. Mir halt einfach viel zu süß - meiner Freundin hat der Wein ganz gut geschmeckt.