+++ Die neuen Probierpakete sind da! Entdecken Sie jetzt spanischen Sommer-Genuss mit bis zu 50% Preisvorteil. +++
Zum Artikel

Kundenbewertungen für Osculum Crianza

(22)
5 Sterne
 
(9)
4 Sterne
 
(2)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(3)
1 Sterne
 
(8)

Osculum Crianza 2011

Klassisch schöne Crianza!
(22)
12,95 € pro Flasche  17,27 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten

nicht trinkbar (für Jahrgang 2014)

Total enttäuschend. Erste Flasche schon weggeschüttet, zweite versucht mit dem gleichen Ergebnis. Die Weinbeschreibung passt nicht. Für mich nicht trinkbar.

Nix für schwache Nerven (für Jahrgang 2012)

Man freut sich auf einen leckeren Ribera del Duero und wird bitter enttäuscht. Wenn Peter Sissek und Aljandro Fernandez wüssten, wie diese Weinregion mit solchen Produkten ins falsche Licht gebracht wird. Ein Wein-Neuling, der zum ersten Mal einen Ribera del Duero probiert und dabei einen Osculum erwischt, wird doch nie wieder zu diesem Anbaugebiet greifen - geschweige denn zu spanischen Weinen. In dieser Preisklasse gibt es hier bei vinos auch vernünftige Weine aus der Region wie den Protos oder Cepa21. Diese sind eher zu empfehlen.

Weich??? (für Jahrgang 2012)

Eine bisherige Bewertung hat die Überschrift "weich". Dieser Wein ist alles andere als weich! Eventuell nach einer Tube Tabasco wirkt er weich. Sorry, dass ich das so schreiben muss - jedoch frage ich mich, warum man so einen Wein in der Preisklasse anbietet?! Da trinke ich lieber Sangria aus dem Tetra-Pack. Sorry Vinos - aber würde eine Unterschriftensammlung helfen, diesen Wein aus den ganzen Paketen herauszunehmen?

Ganz mies (für Jahrgang 2012)

Hab von einem Kollegen eine Flasche geschenkt bekommen, weil er mitbekommen hat, dass ich spanische Weine mag. Jetzt weiß ich, dass er mich nicht leiden kann! So einen Wein schenkt man nicht mal seinem Feind. Der Wein schmeckt säuerlich, unrund und voller Tannine. Hatte hier wirklich ein Winzer die Finger im Spiel? Wo hat er das gelernt? Wenn ich vom Diskounter Weintrauben kaufen würde und selber in meiner Küche versuchen würde Wein zu machen, würde was besseres rauskommen... Bei vinos gab es früher viel bessere Angebote. Leider wird immer mehr die Handschrift von Hawesko sichtbar. Schade!

Geht gar nicht (für Jahrgang 2012)

Fieser Geschmack, jedoch keine Fehlnoten. Kann mich den vorherigen Beurteilungen nur anschließen. Die Silbermedalie gab es wohl dehalb, weil nur 2 Weine zur Auswahl standen? Wer gibt für so einen Wein 20 Euro aus? Der ist nicht mal 2 Euro wert. Da schmeckt jeder Tetra-Pack-Wein aus dem Supermarkt besser. Leider wohl auch bei jedem Überraschungspaket mit dabei. Nicht zu empfehlen.

enttäuschend (für Jahrgang 2012)

Wir hatten uns auf die Bewertung verlassen und gleich den 12er Karton genommen. Leider ist der Wein auch den Angebotspreis nicht wert. Da haben wohl die Vinos Verkoster auch keinen guten Tag gehabt....

Bah! (für Jahrgang 2012)

Was soll das? Das ist doch kein Wein. Wir haben gestern zu viert versucht, diesen Wein zu trinken - hat nicht funktioniert.

Welche Enttäuschung! (für Jahrgang 2011)

Ich habe den Osculum Crianza 2011 vor drei Monaten gekauft und er ist für mich die Enttäuschung schlechthin. Ich meine, dass der Wein das Problem der Wahrnehmung der Ribera-del-Duero Lagen illustriert. Die Weine sind, bis auf wirklich wenige Ausnahmen, völlig überbewertet und damit folgerichtig überpreist. Lässt man einmal die großen Rioja-- oder navarresischen Lagen ohnedies beiseite, so übertreffen die Toros oder auch inzwischen zahlreiche altkastilische Weingüter eine Wein wie die Osculum Crianza um Längen. Der Osculum ist rau ja fast spröde, von allen warmen Tönen eines Barrique aber auch nicht die Spur. Er entfaltet keinen, in dieser Preislage doch wohl zu erwartenden charaktervollen Korpus und schliesst in einem klanglosen Abgang wie ich ihn bei einem 13 €uro-Wein nicht erwartet habe. Ich habe vier Flaschen bei verschiedenem Kontext und Temperierung goutiert und bin perplex über die mangelnde Fülle und Präsenz dieses Ribera. Ich werde die anderen Falschen nun ein-zwei Jahre einlagern und bin wirklich neugierig ob diese Crianza auch nur ansatzweise die zu erwartende Qualität entfaltet. So jedenfalls, wie er nun als trinkfähig präsentiert wird, ist er nach meinem Gaumen keine 5 Euro wert.