Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

Zum Artikel

Kundenbewertungen für Las Quebradas

(10)
35% würden dieses Produkt weiter empfehlen
5 Sterne
 
(6)
4 Sterne
 
(1)
3 Sterne
 
(2)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(0)

Las Quebradas 2018

Mit schöner Finesse
(10) von 35% weiterempfohlen
24,90 € pro Flasche  33,20 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 

Macht jetzt schon richtig Spaß! (für Jahrgang 2016)

Nachdem mich der Santa Rosa 2015 so enttäuschte, habe ich mit etwas mulmigem Bauchgefühl eine Flasche Las Quebradas 2016 geöffnet. Was soll ich sagen? Er spielte auf Anhieb in einer ganz anderen Liga und überzeugte von Anfang an. Jetzt schon sehr offen und durchaus direkt nach dem Öffnen zu genießen. Gefiel mir zu meiner eigenen Überraschung sogar besser, als die bisher getrunkenen Estrecho, was aber ggf. auch am sehr guten JG liegt. Von der Frucht her etwas dunkler, leichte Würze, Vanille vom Fass nur sehr dezent zu spüren und das alles mit richtig schönem Trinkfluss. Einfach in sich sehr harmonisch, Säure perfekt integriert und stimmig zum Rest. Weitere Entwicklung kann ich nicht abschätzen, aber Eile ist sicherlich keine geboten und aktuell macht er viel Spaß. Im Angebot wirklich schwer zu schlagen, sofern überhaupt möglich.

Einfach harmonisch (für Jahrgang 2018)

Ich kann mich den letzten Rezensionen nur anschließen, unglaublich weich und harmonisch. Vermutlich nicht ganz so umwerfend wie der Finca Martelo Reserva 2014 in der gleichen Preisklasse, aber zweifelsfrei der rundeste und weichste Spanier für mich bisher.

Sehr eleganter Monastrell (für Jahrgang 2018)

Der Wein hat eine unglaublich schöne Farbe im Glas, der schon mal sehr neugierig macht. Der erste Schluck bestätigt den feinen runden Geschmack. Der hohe Säuregehalt hatte mich Anfangs etwas vom Kauf abgehalten, aber die Säure passt perfekt zu diesem Wein. Ein lohnender Kauf.

Wunderbarer Pepe (für Jahrgang 2016)

Ich schließe mich dem Guía Peñín an, außer, daß er für mich nicht "fleischig" ist. Rund ist er ganz wunderbar rund. Ein eleganter Pepe.

Top! (für Jahrgang 2016)

Wie man in der Preisklasse auch erwarten kann, ein äußerst guter Wein! Im Gegensatz zum "Estrecho", obwohl auch ein Monastrell, sehr fein und elegant im Geschmack.