Upgraden Sie Ihren Browser für die beste Website-Erfahrung

Sie scheinen Internet Explorer als Webbrowser zu verwenden. Dieser Browser wird von Microsoft nicht mehr auf dem aktuellen Stand gehalten wird. Verwenden Sie einen dieser unterstützten Browser, um das beste Nutzungserlebnis zu erhalten:

(30)
75% würden dieses Produkt weiter empfehlen
5 Sterne
 
(21)
4 Sterne
 
(7)
3 Sterne
 
(1)
2 Sterne
 
(1)
1 Sterne
 
(0)

Casa Castillo El Plantonal 2019

Kraftvoller Einzellagen-Rotwein
(30) von 75% weiterempfohlen
14,95 € pro Flasche  19,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
 

Manchmal ist weniger mehr (für Jahrgang 2018)

Mein erster Eindruck war etwas ernüchternd. Wenig kommt in der Nase an, im Geschmack kein großes Erlebnis, der Abgang, nun ja, auch unspektakulär, vom Barriqueausbau merkt man wenig. Der zweite Eindruck: Schöne unaufdringliche Frucht mit zarter Schokoladennote, angenehm, weich, in sich total stimmig - ein toller, ausgewogener, mittelschwerer Wein ohne Schnörkel. Wer (wie ich vor dem Öffnen) einen kraftvoll intensiven Wein mit Barriquenoten erwartet, könnte enttäuscht sein. Doch zeigt der Plantonal eine beeindruckende Balance. Nichts Bombastisches, sondern im Kleinen harmonisch. Schöner Wein.

Ausgewogener, harmonischer Wein (für Jahrgang 2019)

Ein herrlich Rubinroter, kräftiger und vollmundiger Wein, mit weichen Tanninen. Ein ansprechender Wein für diese Preisklasse

Sehr kräftige r geschmackvoller Rotwein (für Jahrgang 2019)

Spitze

dunkle Beeren, noch etwas hart (für Jahrgang 2018)

Der Geschmack ist dunkle Beere (Blaubeere). Noch etwas hart, aber wird sich wohl wie der 2015er auch nach 3-4 Jahren zugänglicher und dann sehr aromatisch sein. Achtung: geänderte Traubenkombi: 2015er bis 2017er hatten nicht nur anderes Etikett, sondern auch noch 45% Monastrell - 45% Syrah/Shiraz - 10% Garnacha; der 2018er hat nun 60% Monastrell - 20% Garnacha - 20% Syrah/Shiraz!
Meine Speiseempfehlung: Wild, Pasta, Käse

Neues Etikett - neuer Geschmack (für Jahrgang 2018)

Dunkle Farbe, Geruch und Geschmack nach Heidelbeere, 2018er noch etwas hart und noch verhalten im Abgang. Dieser Wein schmeckt sehr anders als die drei Vorgängerjahrgänge. Achtung: Der Verschnitt war bis zum 2017er 45% Monastrell - 45% Syrah/Shiraz - 10% Garnacha und jetzt beim 2018er 60% Monastrell - 20% Garnacha - 20% Syrah/Shiraz. Interessant ist, dass die zwei Absätze bei der Weinbeschreibung trotzdem identisch (!) geblieben sind. Dort steht, der Wein passe zu "Paella oder Risottogerichten"; bei der Rubrik "Geschmack" steht "Wild". Ich denke, Wild passt eher.
Meine Speiseempfehlung: Wild, Schwein

Sehr schön (für Jahrgang 2015)

Charmanter Wein, fruchtbetont mit schöner Säure, die ihm Frische verleiht. Rund und vollundig. Im Angebot ein guter Kauf. Zum Normalpreis allerdings - wie üblich - eher grenzwertig.

Sehr gut (für Jahrgang 2015)

Ich finde das ist sehr viel Wein!