Remírez de Ganuza »Trasnocho« 2012

In moderner Stilistik
Als Erstes bewerten
49, 90
pro Flasche 0,5 L (99,80 €/L)
pro Flasche (0.5l),  99,80 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Was kann man erwarten, wenn ein Perfektionist wie Fernando Remírez de Ganuza – dessen Weine sowieso schon über den Wolken schweben – eine Top-Selektion keltert?

Die Antwort: Ein spektakuläres Wein-Erlebnis, denn der Trasnocho wird allen Kriterien eines ganz großen Weines gerecht, denn nicht nur mit dem eigens entwickelten Pressverfahren hat er einen ungemein extraktreichen Wein und damit ein Weinerlebnis der besonderen Art geschaffen.

Dunkles, undurchdringbares Rubinrot mit violetten Reflexen in der Robe. Im Bouquet sehr komplex und dicht, mit mineralischen Noten und den reichen Komponenten duftender Waldbeeren. Noch recht raue Tannine deuten auf ein langes Potential hin. Und die Geduld sollte man bei dem Wein auf jeden Fall aufbringen.

Auch in folgenden Paketen enthalten

Kundenbewertungen (0)

Es ist noch keine Kundenbewertung vorhanden.

Schreiben Sie jetzt die erste Bewertung! Jetzt bewerten

Auszeichnungen (4)

Geschmack

 
  • Anlass Geschenkweine
  • Barriqueausbau 20 Monate
  • Barrique Material amerikanische Eiche, französische Eiche
  • Passt zu Rind

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,5 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2012
  • Rebsorten 90% Tempranillo
    5% Andere
    5% Graciano
  • Anbaugebiet Rioja DOCa
  • Bodega/Hersteller Fernando Remírez de Ganuza
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2031
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Remírez de Ganuza, Samaniego, Spanien
  • Artikelnr. 29825
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Die Bodega: Fernando Remírez de Ganuza

Fernando Remírez de Ganuza

Mitten im Herzen der Rioja Alavesa gelegen, im kleinen, malerischen Weindorf Samaniego, ist es Fernando Remírez de Ganuza gelungen, neue Maßstäbe des riojanischen Weinbaus zu definieren. Mit seiner kühnen Mischung aus erzkonservativer Weinbergsarbeit und hochinnovativer Kellertechnik hat er es geschafft, sich ganz weit an die Spitze der Qualitäts-Pyramide in der Rioja, ja in ganz Spanien zu arbeiten. Vor allem der nachgerade manische Aufwand um perfektes Lesegut, ist in die Annalen des Weinbaus eingegangen. Denn hier wird nicht nur per Hand gelesen und selektioniert, sondern die Trauben werden durchschnitten, denn der obere Teil eine Traube ist immer ein wenig reifer, als der untere. Diese >>Traubenschultern<< werden dann für die Reserva und für den Trasnocho verwendet. Eine Riesenarbeit! Doch der Zweck heiligt die Mittel, gehören die Weine doch zu den vielschichtigsten und tiefgründigsten der Rioja.

Das Anbaugebiet: Rioja DOCa

Rioja DOCa

Die D.O.Ca. Rioja - nach wie vor das berühmteste Anbaugebiet Spaniens - liegt im Ebrobecken im Norden der Iberischen Halbinsel und erstreckt sich von der Sierra de Cantabria im Norden, bis zur Sierra de la Demanda im Süden. Das Gebiet unterteilt sich in die Subzonen Rioja Alta, Rioja Alavesa und Rioja Oriental, davon ist jede von ihrem eigenen Klimaeinfluss geprägt. Für viele Weinliebhaber steht die Rioja für spanischen Rotwein schlechthin und so dominiert der Anteil dort mit 75%, neben 15% Rosado und 10% Weißwein. Hauptrebsorte ist Tempranillo, die sich häufig mit weiteren Rebsorten, wie Mazuelo, Graciano und Garnacha in einer Cuvée findet. Unterschieden werden die Weine nach ihrem Reifegrad und dem unterschiedlich langen Ausbau in den Barriques in Joven, Crianza, Reserva und Gran Reserva.