Autochthone Rebsorte aus der D.O. Valencia!

Rafael Cambra »Forcallà«
2014

Rafael Cambra
D.O.P. Valencia

Ein filigraner, eleganter Wein mit viel Frische.

13,95 € Pro Flasche (0,75 l)
18,60 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 20611
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    14,0

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2018

    Jahrgang

    2014

    Trinktemperatur

    14°-16°C

    Anbaugebiet

    D.O.P. Valencia

    Bodega / Hersteller

    Rafael Cambra

    Abfüller

    Rafael Cambra, Fontanars dels Alforins, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Forcayat 100%

    Rafael Cambra »Forcallà«

    Autochthone Rebsorte aus der D.O. Valencia!

    Rafael Cambra ist einer der jungen wilden Weinmacher, die in der Region Valencia für viel Aufsehen in der Weinwelt sorgen. Er kombiniert sein enormes botanisches Wissen rund um die Rebpflanzen (seine Eltern haben eine der größten Rebzuchtgärtnereien) mit den natürlichen Gegebenheiten der Region und weiß das günstigen Klima am Mittelmeer ideal für die Qualität seine Weine zu nutzen.

    Das neue Projekt von Rafael Cambra mit der autochonen Rebsorte Forcallat hat Gestalt angenommen. Im Glas zeigt sich ein schönes, dunkles Rubinrot. Der Duft erinnert an rote Früchte: Kirsche und ein wenig Johannisbeere. Am Gaumen hat der Wein eine sehr angenehme Frische und trotz seiner Jugendlichkeit unaufdringliche Gerbstoffe. Ein eher filigraner, aber sehr eleganter Wein.

  • Fruchtig

    Schattenmorelle

    Beerig

    rote Johannisbeere
  • Rafael Cambra

    Rafael Cambra gehört mit Sicherheit zu den interessantesten Winzern der Region Valencia. Nach seinem Weinbaustudium in Valencia und Montpellier verwirklichte er sich im Jahr 2000 den Traum vom eigenen Wein und produzierte in einer Garage kleinste Mengen zweier Rotweine. Beide Weine sind echte Garagenweine.

    Zuvor arbeitete er in Rioja (u. a. bei CVNE und Lopez de Heredia), bevor er sich dann im Jahr 2000 entschied, die Trauben seiner eigenen kleinen Rebberge in der Nähe von Villena (Valencia) selbst zu verarbeiten. Zusätzlich arbeitet er noch auf der Bodega Los Pinos als Önologe, ebenfalls in der D.O. Valencia beheimatet.

    Dass er die Weinbaukunst versteht, zeigt jeder einzelne seiner Weine. Erste Klasse!

  • D.O.P. Valencia

    Allgemein:
    Der D.O.P. Valencia liegt im Hinterland der berühmten Stadt am Mittelmeer und umfasst insgesamt 66 Gemeinden, die sich auf 4 Subzonen verteilen: Alto Turia, Moscatel de Valencia, Valentino und Clariano. Wenngleich in diesem Gebiet noch tausende von Hektar mit weißen Reben bepflanzt sind, so sind es doch die Rotweine, die hier das Herz der Weinliebhaber im Sturm erobert haben. Denn auch in der D.O.P. Valencia hat die Zauberformel des modernen spanischen Weinbaus gute Früchte getragen: Alte Reben + neuer Technik x modernstem Know how = Klasseweine. Und dass diese hier auch noch einen wunderbar warmen und durch und durch mediterranen Anstrich haben, macht sie zu echten Unikaten.

    Böden:
    Es dominieren kalkhaltige, dunkle Böden mit guter Drainage.

    Klima:
    Ein klassisch mediterranes Klima wird unterbrochen von starken Unwettern und Regenfällen im Sommer und Herbst.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Macabeo, Malvasía, Merseguera, Moscatel, Pedro Ximénez, Plantafina, Plantanova, Tortosí, Verdil, Chardonnay, Sémillon, Sauvignon Blanc und Moscatel de Hungría
    Rot: Monastrell, Tempranillo, Garnacha, Tintorea, Forcayat, Bobal, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir und Syrah.

    Beste Weine:
    Die neue Generation Rotweine aus Valencia ist einfach umwerfend gut. Uralte Rebstöcke - überwiegend Monastrell und Garnacha - liefern den Rohstoff für extravagante Weine, die französischen Rebsorten-Kollegen stehen schon in den Startlöchern und der Grandseigneur der spanischen Reben, Tempranillo, mischt munter mit. Weißweine spielen in Deutschland so gut wie keine Rolle. Nicht zu verachten ist der klassische Moscatel de Valencia, ein zuverlässiger Süßwein.

    Beste Erzeuger:
    Bodegas Celler del Roure, Bodegas Rafael Cambra, Bodegas Enguera,

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • 1 Pressestimmen

    • Robert Parker's The Wine Advocate Bewertung: 93/100
      »Cambra has been recovering the local Forcalla (or Forcallat) red grape since 2011 and has planted 10,000 vines in a high-density vineyard to ensure its continuity. The wine he produces with it is not called simply after the grape, but rather 2014 La Forcalla de Antonia, which I guess must be named after someone from the vineyard's owner's family, one of the few remaining old plots of the grape. The variety was close to extinction, perhaps because it delivered lower alcohol and less color than others and also because it is a late-ripener, which made it a risky cultivar given the zone's tendency to suffer torrential autumn rains. It's a good job they did not rip this vineyard up and that Rafael Cambra is showing us this interpretation of the grape which feels very aromatic, subtle and floral, with almost imperceptible impact from its eight months in neutral 500-liter French oak barrels. There is something different, a note of wilderness here. The palate is very fresh and with a silky texture, very elegant, tasty and long. This is not only unique, it's also great. Very, very impressive! 4,500 bottles were filled in September 2015.« (Luis Gutierrez, Juni 2016)

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.