Pérez Barquero Fino »Gran Barquero«

Pérez Barquero
D.O.P. Montilla-Moriles

Feiner Fino, der seine Kollegen aus Jerez herausfordert, denn er kann es an Finesse, Länge und Ausgewogenheit locker mit ihnen aufnehmen.

Schöner Duft nach Flor und grünen Mandeln. Am Gaumen fällt nicht nur die große Harmonie auf... Vor allem die sehr ...

11,95 € Pro Flasche (0,75 l)
15,93 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 6090
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    15,0

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Sherry-Typ

    Fino

    Lagerfähigkeit

    jetzt und ca. weitere 2 Jahre

    Verschluss

    Naturkork

    Trinktemperatur

    6°-8°C

    Anbaugebiet

    D.O.P. Montilla-Moriles

    Bodega / Hersteller

    Pérez Barquero

    Abfüller

    Pérez Barquero S.A., Montilla, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Pedro Ximénez

    Pérez Barquero Fino »Gran Barquero«

    Feiner Fino, der seine Kollegen aus Jerez herausfordert, denn er kann es an Finesse, Länge und Ausgewogenheit locker mit ihnen aufnehmen.

    Schöner Duft nach Flor und grünen Mandeln. Am Gaumen fällt nicht nur die große Harmonie auf... Vor allem die sehr aparten mineralischen Noten machen diesen Wein so spannend. Wunderbar elegantes Nachspiel.

    Wie immer bei Pérez Barquero, ist auch dieser Fino mit einem phänomenalen Verhältnis zwischen Preis und Qualität gesegnet.

  • Nussig

    Mandel
  • Pérez Barquero

    Die Bodegas Pérez Barquero (1905 gegründet) gehört zu den angesehensten Weingütern der D.O. Montilla-Moriles und erzeugt ein großes Portfolio an Weinen.

    Zu den besten gehören die Linie 'Gran Barquero' und der alles überragende Pedro Ximénez 'La Cañada' der Jahr für Jahr zu den bestbewerteten P.X. Spaniens gehört.

    In der Erzeugung sind die Weine aus der D.O. Montilla-Moriles mit denen aus dem Sherry-Gebiet fast identisch. Auch hier wird nach dem Solera-Prinzip gearbeitet und die Weine erfahren einen langen Ausbau. Entweder unter der Florhefe (beim Fino) oder oxidativ bei den anderen Typen.

    Anders aber als in Jerez ist in der D.O. Montilla-Moriles nicht die Palomino Fino die Leitrebe sondern Pedro Ximénez. Da sich diese Rebsorte als Synomym für süße Weine weitgehend durchgesetzt, führt das bisweilen zu Missverständnissen.

    Pedro Ximénez ist zuerstmal eine ganz normale weiße Rebsorte, wie eben Palomino Fino auch. Deshalb kann man aus ihr natürlich auch alle Sherry-Typen erzeugen. Also sind der Fino, der Amontillado und der Oloroso der Bodegas Pérez Barquero auch aus der Rebsorte Pedro Ximénez erzeugt und gleichwohl sind alle drei knochentrocken.

    Dass man sich bei der Bodegas Pérez Barquero dann aber auch auf die Vinifizierung süßer P.X. versteht, ist naheliegend, denn schließlich sind gut 98% der Rebgärten hier mit dieser Rebsorte bepflanzt. Und das heiße Klima rund um Córdoba (Dem Zentrum der D.O. Montilla Moriles) tut sein Übriges. Einmal weil die Trauben hier sehr reif werden und schon einen natürlichen Alkoholgehalt von 15% hervorbringen und weil sich die intensive Sonnenstrahlung ideal zum Trocknen der Reben ist.

    Denn erst das Trocknen der Reben ist die Grundlage für einen klassisch-süßen P.X.

    Es lohnt sich also, die immer wieder mit Sherry in einen Topf geworfene D.O. Montilla-Moriles zu entdecken, und mit der Bodegas Pérez Barquero steht einem dabei, einer der glanzvollsten Erzeuger zu Seite!

  • D.O.P. Montilla-Moriles

    Allgemein:
    Die D.O.P Montilla-Moriles befindet sich im Süden der Provinz Córdoba mit ausgedehnten Rebflächen und ist neben dem Sherry-Gebiet der größter Erzeuger an »Generosos«. Anders als beim Sherry, ist allerdings nicht die Palomino Traube die Grundlage für Fino, Amontillado, Oloroso, Palo Cortado und Pedro Ximénez, sondern die Rebsorte Pedro Ximénez. Da das Klima doch deutlich anders ist als im Sherry-Gebiet gibt es spürbare Unterschiede im Geschmack. Neu in dieser Region sind junge, frische Weißwein, die sich lokal schon eine wachsenden Fangemeinde erfreuen. Auch Rotweine sind recht neu in diesem Gebiet, aber werden schon als die Stars der Zukunft gehandelt.

    Böden:
    Auch hier gibt es einen relativ hohen Anteil an Albariza-Böden, insbesondere in den höheren Lagen ist dieser weiße kalkhaltige »Kreideboden« stark vertreten.

    Klima:
    Mittelmeerklima, aber schon mit spürbaren kontinentalen Einflüssen. Die Sommer sind sehr lang, trocken und heiß. Die 40°-Marke wird häufig übertroffen. Die Winter sind kurz und kühl. Viel Sonne, mit bis 2800-3000 Sonnenstunden im Jahr.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Pedro Ximénez, Layrén, Baladi, Moscatel, Torrentés.
    Rot: Tempranillo, Syrah, Cabernet Sauvignon.

    Beste Weine:
    Es gibt bei allen »Generosos« exzellente Weine. Doch die besten Montilla-Moriles sind wohl die uralten Pedro Ximénez-Weine, die national und international mit höchsten Auszeichnungen von Presse und Kritikern dekoriert werden. Sehr eigenständig auch die Finos und natürlich die großartigen Amontillados. Der neuen Generation Weiß-und Rotweinen sollte man sehr offen begegnen. Hier entwickelt sich etwas Gutes.

    Beste Erzeuger:
    Alvear, Pérez Barquero, Toro Albalá.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • 5 Pressestimmen

    • Robert Parker's The Wine Advocate Bewertung: 92/100
      »The NV Fino Gran Barquero is aged 8-10 years under flor, pushing the limits of biological aging, which gives it a different profile: It is a big step up in quality, but it would probably be better with less filtration. It has a fresh, flowery nose hinting at some citric and even tropical fruits intermixed with the dry hay, straw, yeasty and chalky notes. It has the profile of a serious, first-class Fino that shows in a clean, pungent, balanced palate, with incisive flavors, supple and long. A good-value, great Fino that could develop some more complexity in bottle.« (Luis Gutierrez)
    • Guía Repsol 2009 Bewertung: 92/100
      »Color amarillo pálido con reflejos verdosos, limpio y brillante. Aroma franco, neto, limpio e intenso a yodo, frutos secos y finas hierbas. Boca intenso, punzante, seco sabroso. Persistente final.«
    • Guía Peñín 2009 Bewertung: 90/100
      'Vino Excelente' »Color pajizo brillante. Aroma expresivo, franca, fruto escarchada. Boca sabroso, frutoso, fresco, cierta persistencia, buena acidez, fino amargor.«
    • The International Wine Review Bewertung: 90/100
      »100% Pedro Ximenez aged 8-10 years. Clear medium straw color. Beautifully perfumed, floral aromas with toasted notes. Dry on the palate with rich nut and oxidative flavors. Slight phenolic bitterness on the finish.«
    • La Guía del Vino Cotidiano 2010 Bewertung: 9,1/10
      »Conjuga perfectamente la vinosidad tradicional montillana con una definición de crianza biológica muy fina. Es aromático, limpio, con perfecta definición de crianza biológica; una sensación en boca sutil, de magnifica estructura, fresco, y con un delicioso final aromático. Muy elegante y conseguido.«

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.