Charakterstarker Albariño!

Pazo de Senorans Albariño
2016

Pazo de Señoráns
D.O. Rías Baixas

Für nicht wenige Weinkritiker einer der besten Albariños in den Rías Baixas.

13,95 € Pro Flasche (0,75 l)
18,60 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 22912
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    13,5

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2019

    Verschluss

    Naturkork

    Jahrgang

    2016

    Trinktemperatur

    8°-10°C

    Anbaugebiet

    D.O. Rías Baixas

    Bodega / Hersteller

    Pazo de Señoráns

    Abfüller

    Pazo Señorans, Meis, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Albariño

    Pazo de Senorans Albariño

    Charakterstarker Albariño!

    Kaum ein Erzeuger versteht die Partitur galicischer Weißweine so exzellent und kunstvoll zu spielen, wie das absolut zu Recht als Kult gefeierte Weingut Pazo de Señorans. Denn hier entsteht ein ganz außergewöhnlicher Albariño, der sich seit Jahren durch eine geradezu unglaubliche Qualitäts-Kontinuität auszeichnet.

    Im blitzsauberen und glockenklaren Bouquet klingen florale Noten mit reifen Früchten, grünem Apfel und leichten Zitrusnuancen an. Am Gaumen perfekt komponiert, mit erfrischender Säure, geschmeidiger Textur und filigraner, tiefgründiger Mineralität. Der Nachhall elegant und lebhaft. Einer der besten Albariños dieser berühmten Region, für nicht wenige Kritiker sogar der beste!

  • Anlass

    Essen

    Speisetipp

    Fisch und Meeresfrüchten

    Fruchtig

    Aprikose, Limette, grüner Apfel

    Blumig

    Akazie
  • Pazo de Señoráns

    Als das Ehepaar Mareque-Bueno das geschichtsträchtige Anwesen aus dem 16. Jahrhundert erwarb – 1903 diente es dem portugiesischen König als Exilresidenz –, begann man zunächst mit Aufräumarbeiten. Erst 1981 wurden die ersten Weingärten mit Albarino bestockt, 13 Jahre später überschritt die Jahresproduktion 25.000 Flaschen. Die Önologin Ana Quintela versogt sich noch heute bei umliegenden Weinbauern mit Trauben.

    Die verschiedenen Lagen sind klar unterteilt, die Trauben werden parzellenweise gelesen. Im kleinen Keller, der inzwischen erweitert worden ist, finden sich nur Tanks mit kleinem Fassungsvermögen, so dass die Önologin selbst Kleinstparzellen separat vergären kann – eine aufwändige Arbeitsweise, die in Spanien durchaus nicht selbstverständlich ist.

    Die Weine der beiden besten Tanks ruhen und reifen rund eineinhalb Jahre, um dann als Selección de Anada angeboten zu werden. Die biologische Stabilität im Stahl lässt diese Auslese ein perfektes Gleichgewicht zwischen Mund und Nase entwickeln.

  • D.O. Rías Baixas

    Allgemein:
    Die D.O. Rías Baixas befindet sich Südosten der Provinz Pontevedra und umfasst insgesamt fünf verschiedene Regionen: Ribeira do Ulla, Soutomairo, Condado De Tea, O Rosal und Vla do Salnés. Steht das Priorat für Siebenmeilenstiefel Richtung neue Rotweine, so gilt Rías Baixas als Wiege des modernen spanischen Weißweines. Und das mit Recht, der lokale König der weißen Rebsorten - der Albariño - bringt wunderbar strukturierte Weine hervor, die nicht selten mit der Filigranität eines Rieslings verglichen werden.

    Böden:
    Die Böden sind leicht sauer, haben wenig Tiefe und sind sandig. Man stößt auch auf Granit und Quartärablagerungen.

    Klima:
    Der Atlantik mit milden Temperaturen, hoher Luftfeuchtigkeit und viel Niederschlag kennzeichnet die Region.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Albariño, Loureira Blanca, Treixadura, Caiño Blanco.

    Beste Weine:
    Rías Baixas... Hier herrscht der Albariño. In Spanien längst zum Kultwein avanciert, findet dieser Wein auch in Deutschland immer mehr Fans. Die besten haben ein florales Aroma das zusätzlich am Apfel, Aprikose und Kräutern erinnert. Sehr elegant am Gaumen, viel Finesse und lang anhaltender Nachklang. Die Barrique-Versionen erinnern eher an Burgunder.

    Beste Erzeuger:
    Bodegas Terras Gauda, Bodegas Adega Valdes, Bodegas Pazo de Senoranz, Bodegas Vina Nora, Bodegas Martin Codax, Lagar de Cervera, Bodegas Salnesur, Bodegas Granja Fillaboa, Bodegas La Val, Bodegas Adega Valdes.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • 2 Pressestimmen

    • Robert Parker's The Wine Advocate Bewertung: 91/100
      »Unluckily, I missed the 2015 vintage and now have tasted the 2016 Albariño from Pazo de Señorans. It wants to showcase the varietal character of the grape in the Salnés with grapes mostly from sandy soils. It's bottled unoaked and without malolactic after four months in contact with the lees. The nose is clean, elegant and subtle, mixing aromas of white flowers with sensations of freshly cut grass, citric hints and a balsamic touch. The palate has pungent flavors, good depth—vertical and delineated—with some minerality and a dry finish. A very good textbook Salnés. 225,000 bottles produced.« (Luis Gutiérrez, Aug. 2017)
    • Wine Spectator Bewertung: 91/100
      »This big white is round and polished, with good weight and solid acidity behind the pear, blanched almond and white tea flavors. Ginger and briny notes give this a savory character. A muscular style. (T.M. Summer 2017)

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.