+++ Die neuen Probierpakete sind da! Entdecken Sie die Highlights aus unserem Winterkatalog! +++

Palacios Bierzo »Pétalos« 2018

Ein fantastischer Weinwert
(2) von % weiterempfohlen
Sofort lieferbar
14,95 € pro Flasche  19,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Palacios Bierzo »Pétalos« 2018

Palacios gehört zu den Erneuerern des spanischen Weinbaus. Es ist Männern wie ihm zu verdanken, dass Qualität zum obersten Gebot in Weinbergen und Kellern wurde. Schon in den 1990er Jahre leitete er im Priorat mit seinen Klassikern »L'Ermita«, »Finca Dofí« und »Les Terrasses« eine neue Epoche auf der Iberischen Halbinsel ein. Auch der D.O. Bierzo mit der autochthonen Rebsorte Mencía hat er nachgerade zu Kultstatus verholfen – mit Weinen, die er zusammen mit seinem Neffen Ricardo Pérez Palacios keltert.

Und sein famoser Einstiegswein »Pétalos del Bierzo« zeigt, dass dieser begnadete Weinmacher zur Recht als Doyen der spanischen Önologen gilt! Mit dichtem Kirschrot fließt der Wein ins Glas. Das üppige Bouquet ist verblüffend dichtgewoben für einen Wein dieser Klasse und offeriert dunkle reife Brombeeren, Kakao, balsamische Noten, Schwarzkirsche und florale Aspekte. Auf der Zunge potent, komplex und mundfüllend, das Finale strotzt noch vor jugendlicher Vitalität.

Ein Muss für Liebhaber der Mencía-Traube!

Einfach günstig
Versand nur 0,99 € (D)
Über 1.800 Lieblingsweine
ständig auf Lager
Schnelle Lieferung mit DHL
innerhalb 1-2 Tagen
Umtauschgarantie
ohne Wenn und Aber
Hervorragend 4.9/5
Über 80.000 Bewertungen auf

Auch in folgenden Paketen enthalten

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 0,75 L
  • Jahrgang 2018
  • Rebsorten 100% Mencía
  • Anbaugebiet Bierzo DOP
  • Bodega/Hersteller Descendientes de J. Palacios
  • Land Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2024
  • Alkoholgehalt 13,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Descendientes de J. Palacios, R.E. 8191-LE-00 - Villafranca del Bierzo, Spanien
  • Artikelnr. 29492
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Auszeichnungen (3)

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2018

Robert Parker Wine Advocate

Their regional wine achieves unheard of levels of complexity and nuance with the 2018 Pétalos del Bierzo. It's a blend from over 90 hectares of vineyards in different part of Bierzo, 20% of the grapes from their own vineyards in Corullón, including some 4% white grapes. The rest is purchased from 180+ families with whom they have a long-term relationship. Some of these vineyards are not yet certified organic, but the objective is to achieve it in the next five years. It's mostly Mencía, but there are other grapes varieties in the vineyards; they estimate about 3% of other reds, Alicante Bouschet, Gran Negro, Pan y Carne, Negreda, etc. and around 4% whites, Valenciana, Jerez and Godello, half from Corullón and the other half from other villages. The grapes were partly destemmed and fermented in open-top stainless steel and oak vats with 25 days of maceration where the wine underwent a slow three-month malolactic. It matured in barrel for 12 months. This is the wine that showcases the house style and the character of the vintage, which, in this case, is delicate and very much from the zone. There is an aromatic purity and elegance that is very captivating with a faint flinty background, the cherry essence (Mediterranean) and a touch of fern (Atlantic) plus a honeyed twist that shows up after a couple of hours in the glass. It has a silky texture, soft and caressing, with very fine tannins and the faint bitter twist in the finish. In an ideal world, this should be the first wine people drink from Bierzo, and fortunately, in many cases, it is, given the availability, even if they did a more severe selection. This is approachable now but would be better in one year, and it's going to live in bottle. 282,038 bottles and 2,500 magnums produced. It was bottled between December 2019 and January 2020. (Luis Gutiérrez, Juni 2020)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

93 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Robert Parker Wine Advocate

»2017 was a very unusual year in Bierzo, and here they started harvesting the 21st of August, when they had never started harvesting in August. There are more white grapes in the 2017 Pétalos del Bierzo, almost 10%, not because they wanted to lower the alcohol, because the alcohol was similar to 2016, but because the white grapes achieved perfect ripeness (Ricardo Pérez Palacios told me he's never seen such beautiful white grapes). The wine had been bottled the day before I tasted it, so they also showed me a tank and a barrel sample they had saved for the purpose of comparison. However, the bottled wine, the first produced at their new facilities, was really singing and didn't show any fatigue. The palate was vibrant, with acid strawberry flavors. It is very immediate, approachable, round and juicy, perhaps not with the depth and longevity of the 2014 but really pleasant and drinkable. Because they produce so much of this wine, they can't bottle it all at once, but they are expecting to fill some 340,000 bottles.« (Luis Gutiérrez, Feb. 2019)

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Robert Parker

The Wine Advocate

„The Wine Advocate“ wurde 1975 von Robert M. Parker Jr. ins Leben gerufen und hat die Weinwelt mit seinen Bewertungen im 100-Punkte-System so maßgeblich beeinflusst, wie kein anderer Wein-Journalist. Nicht selten entschieden die mit Spannung erwarteten Parker-Punkte über den Erfolg oder Misserfolg eines Weines. Manche sehen sogar einen Einfluss auf die Wein-Erzeugung. Und das hat seinen Grund: die Bewertungen von Robert Parker und seinem 7-köpfigen Verkostungsteam gelten zu den verlässlichsten Einschätzungen der Qualität eines Weines - zumal neben der Punkte-Bewertung noch eine ausführliche sensorische Beschreibung auch mit technischen Details der Weinherstellung gegeben wird.

Auszeichnung

92 / 100 Punkte

für den Jahrgang 2017

Guía Peñín 2020

»Color: cereza intenso. Aroma: intensidad media, equilibrado, fruta madura, hierbas secas, especiado, lácticos. Boca: sabroso, frutoso, largo, balsámico.«

Erklärung Skala

96 – 100 Punkte: außerordentlich Wein mit tiefgründigem und komplexem Charakter, der alle Attribute zeigt, die ein klassischer Wein mit großer Vielfalt erwarten lässt. Weine dieses Kalibers sind es wert, besondere Anstrengungen zu tätigen, um sie zu kaufen und genießen zu können.

90 – 95 Punkte: hervorragend Weine von außergewöhnlicher Komplexität und großem Charakter.

80 – 89 Punkte: überdurchschnittlich bis sehr gut Weine mit unterschiedlichem Grad an Feinheit, Geschmack und Charakter, ohne erkennbare Mängel.

70 – 79 Punkte: durchschnittlich Weine, die wenig ausdifferenziert sind, dennoch solide gemacht. Im Wesentlichen einfache Weine.

60 – 69 Punkte: unterdurchschnittlich, einfach Wein hat spürbare Mängel, wie z.B. Übersäuerung und/oder Tannin, kaum Geschmack oder möglicherweise Fehlaromen.

50 – 59 Punkte: unakzeptabel Wein ist unakzeptabel.

Ausgezeichnet von

Guía Peñín

Der Guía Peñín ist die Referenz in der spanischen Weinkritik! Seit seinem erstmaligen Erscheinen im Jahr 1990 ist der Weinführer, und damit natürlich auch sein Herausgeber José Peñín, die richtungsweisende Größe in der spanischen Weinbauszene. Wenn man so will, dann ist José Peñín der Robert Parker Spaniens. Mit über 10.800 beschriebenen Weinen und 2.100 Kellereien ist es das umfassendste Nachschlagewerk spanischer Weine. Gegliedert ist der Guía Peñín nach Anbauregionen, die mit ihren wichtigsten Eckdaten, wie Rebsorten, geografischen Daten, Bodenbeschaffenheit und Klima beschrieben werden. Auch die offizielle Jahrgangsbeurteilung des Consejadors der vergangenen fünf Jahre wird angegeben. In einem 100-Punkte-System werden die Weine klassifiziert und zusätzlich von einer Kurznotiz begleitet. Daneben gibt es noch eine Kategorie für ein besonders gutes Preis-Genuss-Verhältnis, das mit 3 – 5 Sternen ausgezeichnet wird. Seit November 2014 sind die Bewertungen auch über das Internet aufrufbar.

Kundenbewertungen (2)

Durchschnittliche Bewertung durch Kunden

2 Bewertungen Jetzt bewerten

Sehr guter, ausgewogener Wein (für Jahrgang 2014)

Ich trinke gerne Bierzo Weine und dieser weist auch für den Normalpreis ein sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis auf. Der Wein ist fruchtig, vollmundig und vielschichtig aromatisch, aber ohne einen erdrückenden Eichenfassgeschmack. Insgesamt sehr ausgewogen, aber nicht langweilig und keine aufdringliche alkoholische Nase. Diesen Wein kann man guten Gewissens verschenken, guten Gästen servieren und am allerliebsten natürlich selber trinken. Wird gleich nachbestellt.

Bestimmt ein guter Wein ... (für Jahrgang 2014)

... das weiss ich aus Erfahrung. Ich hätte nur gern mal eine Flasche ohne Korkschmecker. Wann gibt es endlich guten spanischen Wein ohne Naturkork? Die Zunahme bei den leichten Fehlern ist allmählich wirklich ein Problem ...

Geschmack

  • Anlass feines Dinner, romantische Zweisamkeit
  • Barriqueausbau 10 Monate
  • Barrique Material französische Eiche
  • Passt zu Lamm
  • Fruchtig Schwarzkirsche
  • Beerig Brombeere, Holunderbeere
  • Blumig Veilchen
  • Geröstet Schokolade

Die Bodega: Descendientes de J. Palacios

Descendientes de J. Palacios

Corullón ist ein Land der Berge, der uralten Schieferböden, der Mönche, der Pilger (Es ist nicht weit bis Santiago de Compostela) und der autochthonen Rebsorte Mencía, die hier wächst. Im Jahre 1999 kamen Ricardo Pérez Palacios und Álvaro Palacios, der Schöpfer solch mythischer Weine wie L'Ermita, Finca Dofí und Les Terrasses hierher und schlugen ein neues Kapitel in der Geschichte des spanischen Weinbaus auf. War vorher nur wenigen Experten das Potenzial der Rebsorte Mencía bekannt, schafften die beiden charismatischen Önologen mit so wunderbaren Weinen wie dem Pétalos del Bierzo, Villa de Corrullón und besonders mit den raren Einzellagen La Faraona, Las Lamas, Fontelas, San Martín oder Moncerbal in den Olymp der besten Weine dieser Welt aufzusteigen.

Das Anbaugebiet: Bierzo DOP

Bierzo DOP

Die D.O. Bierzo liegt im Nordwesten der Provinz León und grenzt an Galicien und Asturien, also recht weit im Norden Spaniens. Das Besondere an diesem Anbaugebiet ist das Mikroklima, das eine ideale Mischung aus Feuchtigkeit und Wärme garantiert. Die Böden sind in den Bergregionen von Quarz und Schiefer durchsetzt. Aber auch in den weniger hohen Zonen bietet der feuchte und leicht saure Boden gute Bedingungen für den Weinbau. Warmes und feuchtes Klima, ohne allerdings die Extreme der angrenzenden Gebiete zu zeigen. Also nicht so feucht wie Galicien, und nicht so trocken wie in Kastilien. Die weißen Rebsorten sind: Godello, Malvasía, Palomino und Dona Blanca. Die roten Rebsorten sind: Mencía und Garnacha Tintorera.