Jetzt für mind. 75 € bestellen und Ihr Nikolaus-Geschenk sichern. Gutschein-Code: Nikolaus-19
Art
Rotwein
Region
Ribera del Guadiana DOP
Geschmack
trocken
Rebsorte
Tempranillo

Palacio Quemado
Crianza 2017

Genießer-Crianza aus der Extremadura
sofort lieferbar
Artikelnr. 28688
8,95 €
Pro Flasche (0,75 l) · 11,93 € /l · inkl. MwSt, versandkostenfrei (D)

Genießer-Crianza aus der Extremadura

Obowhl Spanien mittlerweile in der Oberliga der weinerzeugenden Länder mitspielt, halten die Weinberge noch unzählige Überraschungen und Neuentdeckungen für uns Weinliebhaber bereit. Die Crianza von Palacio Quemado ist ein solches Fundstück. Denn was hier an Qualität ins Glas fließt, dafür muss man andernorts wesentlich tiefer in die Tasche greifen.

Die Weine der Palacio Qumado-Edition bilden die Premium-Linie der Kellerei. Ehrensache also, dass hierfür nur Spaniens Toprebe Tempranillo in Frage kommt. Der Wein reifte für mehr als 9 Monate in neuen Barriques und verdankt diesem Aufenthalt sein gut strukturiertes Tannin-Gerüst. Dunkle Kirschen, Wacholder, ein Hauch Veilchen und zarte Vanillenoten verbinden sich zu einem genussvollen Potpourri, das im Finale nochmal das ganze Temperament südspanischer Weine zeigt.

Ein Geheim-Tipp für Crianza-Fans.

Alle Infos auf einen Blick

Informationen
Produktkategorie Rotwein
Inhalt 0,75 l
Geschmacksrichtung trocken
Qualitätsstufe Crianza
Jahrgang 2017
Bodega/Hersteller Palacio Quemado
Trinktemperatur 16°-18°C
Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2023
Alkoholgehalt in % Vol. 14,0
Verschluss Naturkork
Allergene Enthält Sulfite
Abfüller Viñas de Alange, Alange, Spanien
Artikelnummer 28688
Rebsorten Tempranillo 100%

Kundenbewertungen (0)

Durchschnittliche Kundenbewertung
Bewertung abgeben

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

Geschmack

Geschmack
Anlass feines Dinner
Barriqueausbau französische und amerikanische Eiche
Barriqueausbau in Monaten 9
Fruchtig Schwarzkirsche
Beerig Blaubeere (Heidelbeere)
Blumig Veilchen
Würzig Vanille
Geröstet frisches Eichenholz

Die Bodega: Palacio Quemado

Neues Projekt der prestigeträchtige Familien-Bodega Alvear, die schon seit 1729 in der D.O.P. Montilla-Moriles als Erzeuger für feine Weine bekannt ist.

Unter dem Dach der geschützten Ursprungsbezeichnung »D.O.P. Ribera del Guadiana«, die in der heißen Extremadura liegt, gründete man 1999 Palacio Quemado und legte auf einem weitläufigen Terrain etwa 100ha Weingärten an. Das Besondere daran ist die Art und Weise der Rebanlagen, denn anstelle großer monovarietaler Riesenflächen, pflanzte man kleine lediglich 4ha große Miniparzellen, auf denen die Reben sorgfältig gepflegt und gelesen werden. Neben Spaniens bester Rebsorte Tempranillo, kultiviert man Garnacha, Cabernet Sauvignon, Syrah und eine Vielzahl alter autochthonen Reben.

Geografisch liegt das Weingut rund 18 km von Mérida entfernt, in Alange, auf einer Höhe von 520 m.ü.M. Das Klima ist kontinental heiß, allerdings von leichten Winden vom Ozean beeinflusst. Der Weinkeller wurde mit der modernsten Technik ausgestattet und der Fasskeller ist selbstverständlich temperiert.

Zugute kommt diesem Weingut sicher die große Erfahrung der Familie Alvear und so konnte man schnell ganz prächtige Weine vorstellen. Insbesondere der Palacio Quemado Crianza hat vom Fleck weg überzeugt und ist ein absoluter Best-Buy-Wein!

Palacio Quemado

Anbaugebiet: Ribera del Guadiana DOP

Allgemein:
Die D.O. Ribera del Guadiana liegt in der Extremadura unweit der Stadt Mérida und umfasst sechs Unterregionen: Cañamero, Montánchez, Ribera Alta, Ribera Baja, Matanegra und Tierra de Barros. Obwohl in dieser Region noch eine große Rebfläche mit weißen Sorten bestückt ist, spielen Weißweine aus dieser D.O. faktisch keine Rolle. Anders verhält es sich mit den Rotweinen. Mit der, für Spaniens Newcomer-Regionen schon fast typischen Mischung aus heimischen und französischen Reben, gelingt es einigen neuen Erzeugern mit echten Preiswundern zu überzeugen.

Böden:
Naturgemäß sind die Böden in einer so großen D.O. recht unterschiedlich. Von Schieferböden in Cañamaro, über Sandböden in Montáchez, bis zu fruchtbaren Böden mit großen Wasserspeicher in der Tierra de Barros reichen die Unterschiede.

Klima:
Stabiles, mildes Kontinentalklima mit wenig Niederschlag. Die Trockenheit kann in dieser Region immer wieder zum Problem werden.

Wichtigste Rebsorten:
Rot: Tempranillo, Garnacha Tinta, Cabernet Sauvignon, Merlot, Bobal, Graciano, Monastrell, Syrah, Pinot Noir, Jaén Tinto, Syrah.

Beste Weine:
Obwohl die Region mit einer Vielzahl unterschiedlichster Rebsorten aufwarten kann, setzt sich auch hier das Triumvirat der spanischen Rebsorten durch: Tempranillo, Cabernet Sauvignon und Garnacha. Bisweilen versucht der Syrah dieses Trio zu erweitern. Ausgebaut werden diese Rebsorten in vielen Richtungen. man findet den jungen »Turbowein«, ebenso wie eine lang gereifte Reserva. Manche Weine schmecken - im besten Sinne - wie ein Rioja dies vor 20 Jahren tat. Manche Tempranillo-Weine mit kurzem Fassausbau kommen eher wie ein Ribera-del-Duero-Wein daher. Auf jeden Fall ein Gebiet, in dem zu stöbern sich lohnt. Mit wirklich günstigen Preisen.

Beste Erzeuger:
Viñas de Alange ( Palacio Quemado), Lar de Barros (Inviosa),

Anbaugebiet: Ribera del Guadiana DOP

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.