Zur Zeit nicht lieferbar
Alte wurzelechte Verdejo-Reben!

Ossian »Verdling« Seco
2014

Ossian
I.G.P. Castilla y León

Das spannende Gemeinschaftsprojekt mit Klaus-Peter Keller zeigt eine neue Seite der Verdejo-Rebe.

21,90 € Pro Flasche (0,75 l)
29,20 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 18467
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    13.0

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2018

    Verschluss

    Kork

    Jahrgang

    2014

    Weinmacher

    Ismael Gozalo und Hans-Peter Keller

    Trinktemperatur

    6°-8°C

    Anbaugebiet

    I.G.P. Castilla y León

    Bodega / Hersteller

    Ossian

    Abfüller

    Ossian Vides y Vinos, Nieva, Spanien

    Allergene

    enthält Sulfite

    Rebsorten

    Verdejo 100%

    Ossian »Verdling« Seco

    Alte wurzelechte Verdejo-Reben!

    Diese trockene Ausgabe der Verdling-Edition wird ausschließlich aus Verdejo-Trauben der Provinz Segovia hergestellt. Die wurzelechten Buschreben mit geringen Erträgen gewachsen auf Kies-/Sandböden in kleineren Rebgärten. Die sorgfältige Lese erfolgt per Hand und in kleinen Behältnissen werden die Trauben in die Kellerei transportiert. Ismael Gozalo holte sich für die Vinifizierung Unterstützung vom Rheinhessen-Winzer Klaus-Peter Keller. Großartig das Ergebnis! Dieser trockene Verdejo besticht durch seinen mineralischen Charakter.

    In einem sehr zarten Hellgelb offenbart er im Glas Aromen von Bergpfirsich, Litschi und Aprikose, untermalt von Mandel und Wassermelone. Am Gaumen frisch und fein mit erstaunlicher Länge. Zeigt Verdejo von einer neuen Seite.

    Vedejo mit tollem Potential aus einem spannenden Gemeinschaftsprojekt.

  • Anlass

    Essen

    Fruchtig

    Aprikose, Wassermelone, Weinbergspfirsich

    Würzig

    Lorbeerblatt

    Erdig-mineralisch

    mineralisch
  • Ossian

    Javier Zaccagnini, bekannt für sein Weingut Aalto, bietet uns mit dieser neuen Herausforderung in Rueda Weißweine von großer Klasse. Pierre Millman - anerkannter Önologe aus dem Burgund - ist für die Weinbereitung verantwortlich.

    Ein Projekt, das vom Start weg für Furore sorgte. Zum einen wegen der teilweise bis zu 150 Jahren alten Rebstöcke, die als Basis für die Weinbereitung dienen. Zum zweiten wegen der streng ökologisch ausgerichteten Weinbergarbeit.

    Und nicht zuletzt, wegen der strikten Orientierung am Burgund.

  • I.G.P. Castilla y León


    Castilla y León ist nicht nur eine der 17 autonomen Regionen Spaniens, sondern auch eines der vielfältigsten Weinanbaugebiete und gilt mit rund 66.000 km² im Norden der Iberischen Halbinsel als Kernland Spaniens. Einst befand sich in diesem Landstrich die Grenzregion von der christlichen zur maurischen Welt, durch die vielen Festungen, die in diesem Teil errichtet wurden, wird er auch „Land der Burgen“ bezeichnet.

    Die politischen Ereignisse des 16. Jahrhunderts bestimmten maßgeblich den enormen Aufschwung des Weinbaus, der in der Zeit. Denn ein kontinentales Klima mit geringen Niederschlägen und eine große Bodenvielfalt sind die herausragenden Eigenschaften von Castilla y León. Nach dem einschneidenden Ereignis der Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts kann man heute von einem neuen Erblühen der Weinbau-Region sprechen. Neben hervorragenden Rotweinen, die denen der renommierten D.O. Ribera del Duero durchaus die Stirn bieten können, werden auch aromatische und zum Teil hochfeine und elegante Weißweine gekeltert. Nicht nur die Weine der Bodegas Mauro, die von internationalen Weinkritikern hochgeschätzt und immer wieder mit Medaillen und hohen Bewertungen bedacht werden stehen dafür beispielhaft.

    Die vorherrschenden Rebsorten sind die roten Mencía, Garnacha (Grenache) und Tinto del País (Tempranillo) sowie die weißen Verdejo, Viura und Palomino.
  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • 1 Pressestimmen

    • Robert Parker's The Wine Advocate Bewertung: 91/100
      »Born as a joint-venture with Klaus Peter Keller from the Keller winery in Rheinhessen, the 2014 Verdling Trocken is pure Verdejo produced in a dry Riesling trocken style. It's quite closed and needs time to slowly start unfurling those aromas of lime and bay leaf, borrowing aromas typical from the Verdejo and Riesling varieties. The palate is sharp with high-ish acidity and a medium body, though it could do with a little more weight. It is quite impressive and different for a Verdejo. This is not a particularly cold vintage and the wine is still there. It should develop nice in bottle. 2,000 bottles produced.« (Luis Gutierrez, Okt. 2015)

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.