Zur Zeit nicht lieferbar
Der besondere Verdejo-Genuss!

Ossian Verdejo »Barrica« - 1,5 L Magnum
2012

Ossian
I.G.P. Castilla y León

Ein großer Weißwein und ein Unikat aus den wohl ältesten Verdejo-Reben des Planeten: bis 180 Jahre alt!! Extragroßer Genuss in der Magnum-Flasche.

54,90 € Pro Flasche (1,5 l)
36,60 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 17557
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    14,5

    Bio-Produkt

    ja

    Bio-Kontrollcode

    ES-ECO-016-CL

    Inhalt

    1,5 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2020

    Verschluss

    Kork

    Jahrgang

    2012

    Trinktemperatur

    8°-10°C

    Anbaugebiet

    I.G.P. Castilla y León

    Bodega / Hersteller

    Ossian

    Abfüller

    Ossian Vides y Vinos, Nieva, Spanien

    Allergene

    enthält Sulfite

    Rebsorten

    Verdejo 100%

    Ossian Verdejo »Barrica« - 1,5 L Magnum

    Der besondere Verdejo-Genuss!

    Thomas Vaterlaus schreibt in der Vinum über diesen Wein:
    »Goldgräbermärchen aus der Provinz« Vor vier Jahren fand der spanische Wein-Tausendsassa Javier Zaccagnini in Nieva, einem Dörfchen im stillsten Winkel von Rueda, über 100 Jahre alte Verdejo-Rebstöcke. Aus diesen keltert er nun den Ossian, den vielleicht besten Weißwein Spaniens.

    Nicht mal die Spanier wissen, wo Nieva liegt. Dabei ist das Dorf rund 30 Kilometer nördlich der mittelalterlichen Stadt Segovia in Kastilien-León durchaus hübsch. Vor allem aber ist es ruhig. Auf der zentralen Straßenkreuzung lässt sich problemlos ein längerer Schwatz abhalten, ohne dass man von Autos gestört wird. Dann braust der junge Ismael Gozalo mit seinem Mountainbike heran, um uns einen besonderen Schatz zu zeigen. Es ist ein Rebberg mit aristokratisch wirkenden, 100- bis 150-jährigen Verdejo-Rebstöcken, die noch vor der Reblaus ungepfropft mit ihren Originalwurzeln gepflanzt wurden. Und dies in einer enormen Dichte von 12000 Stöcken pro Hektar. Die Reb-Methusalems, eingebettet in eine karge Landschaft, bieten ein fast biblisch anmutendes Bild. Die Gozalos, seit sechs Generationen Winzer im Dorf, müssen diese Urkraft gespürt haben. Darum haben sie diesen Rebberg so akribisch – und in den letzten Jahren kontrolliert biologisch – gepflegt. Und dies erst noch zu einem kleinen Lohn, verkauften sie die hochwertige, stets kleine Ernte doch lange Zeit an eine Kellerei im Dorf.

    Bis im Jahr 2005 Javier Zaccagnini auftauchte. Der hatte 1998 in Ribera del Duero mit der Gründung von Bodegas Aalto eines der erfolgreichsten und ehrgeizigsten Rotweinprojekte in Spanien mit initiiert. Seither hatte er die Idee, einen ebenso außergewöhnlichen Weißwein zu kreieren. Als er zum ersten Mal die Weinberge der Familie Gozalo sah, muss er sich wie ein Goldgräber gefühlt haben, dem plötzlich ein eigroßes Goldnugget im Waschsieb entgegenfunkelt. Um sicherzugehen, bat er einen Bekannten um seine Einschätzung dieses Fundes.

    Pierre Millemann beriet im Burgund schon Domänen wie Dujac oder Romanée Conti bei der Kelterung ihrer Topweine. Von der Sorte Verdejo freilich hatte er so gut wie keine Ahnung. Doch als der Franzose nach Nieva kam und die Rebstöcke vor sich sah, war ihm sofort klar: Diese Weinberge warteten wie Dornröschen in ihrem Turm darauf, wach geküsst zu werden. So starteten Javier Zaccagnini und der Winzer Ismael Gozalo, unterstützt von Pierre Millemann, das Projekt Ossian. Ihr Ziel: nach burgundischer Manier einen Verdejo in die Flasche zu bringen, wie ihn die Welt noch nicht gesehen hatte.

    In ganz Spanien, wo Weißweine von internationalem Format noch immer Mangelware sind, löste der Ossian eine Welle der Begeisterung aus.

    Ein Bio-Wein der absoluten Extraklasse!

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau

    französische und amerikanische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    6

    Speisetipp

    gedünsteter Fisch, Geflügel

    Fruchtig

    Aprikose

    Nussig

    Walnuss

    Laktisch

    Toffee
  • Ossian

    Javier Zaccagnini, bekannt für sein Weingut Aalto, bietet uns mit dieser neuen Herausforderung in Rueda Weißweine von großer Klasse. Pierre Millman - anerkannter Önologe aus dem Burgund - ist für die Weinbereitung verantwortlich.

    Ein Projekt, das vom Start weg für Furore sorgte. Zum einen wegen der teilweise bis zu 150 Jahren alten Rebstöcke, die als Basis für die Weinbereitung dienen. Zum zweiten wegen der streng ökologisch ausgerichteten Weinbergarbeit.

    Und nicht zuletzt, wegen der strikten Orientierung am Burgund.

  • I.G.P. Castilla y León


    Castilla y León ist nicht nur eine der 17 autonomen Regionen Spaniens, sondern auch eines der vielfältigsten Weinanbaugebiete und gilt mit rund 66.000 km² im Norden der Iberischen Halbinsel als Kernland Spaniens. Einst befand sich in diesem Landstrich die Grenzregion von der christlichen zur maurischen Welt, durch die vielen Festungen, die in diesem Teil errichtet wurden, wird er auch „Land der Burgen“ bezeichnet.

    Die politischen Ereignisse des 16. Jahrhunderts bestimmten maßgeblich den enormen Aufschwung des Weinbaus, der in der Zeit. Denn ein kontinentales Klima mit geringen Niederschlägen und eine große Bodenvielfalt sind die herausragenden Eigenschaften von Castilla y León. Nach dem einschneidenden Ereignis der Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts kann man heute von einem neuen Erblühen der Weinbau-Region sprechen. Neben hervorragenden Rotweinen, die denen der renommierten D.O. Ribera del Duero durchaus die Stirn bieten können, werden auch aromatische und zum Teil hochfeine und elegante Weißweine gekeltert. Nicht nur die Weine der Bodegas Mauro, die von internationalen Weinkritikern hochgeschätzt und immer wieder mit Medaillen und hohen Bewertungen bedacht werden stehen dafür beispielhaft.

    Die vorherrschenden Rebsorten sind die roten Mencía, Garnacha (Grenache) und Tinto del País (Tempranillo) sowie die weißen Verdejo, Viura und Palomino.
  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.