out of stock
23 Monate Barrique-Reife!

Mesa/13

Wein & Vinos - Das Mesa-Projekt
Vino de España

Eine sehr verführerische Liaison aus 3 Rebsorten, 23 Monate in französischen und amerikanischen Barriques ausgebaut.

13,00 € Pro Flasche (0,75 l)
17,33 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 13087
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    13.5

    Bodentyp

    Sand, Schiefer, Ton

    Inhalt

    0,75 l

    Gesamtsäure in g/Liter

    4,90

    Geschmacksrichtung

    trocken

    pH-Wert

    3,50

    Restzuckergehalt in g/Liter

    0,32

    Lagerfähigkeit

    bis ca. 2017

    Verschluss

    Naturkork

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    Vino de España

    Bodega / Hersteller

    Wein & Vinos - Das Mesa-Projekt

    Abfüller

    R.E. 102-GE/2, 17491, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Mesa/13

    23 Monate Barrique-Reife!

    Der Mesa/13 ist eine sehr verführerische 3er-Liaison! Nummer 1 mit ihrer charmanten Frucht begegnet Nummer 2, die Würze, Körper und Feuer mitbringt. Das i-Tüpfelchen kommt von Nummer 3, die für die noble, tiefe Struktur sorgt. 23 Monate reifte diese Cuvée in französischen und amerikanischen Barriques, was zeigt, in welcher Klasse sich der Wein bewegt.

    +++Wurde auf der MUNDUS Vini Sommerverkostung 2014 mit SILBER ausgezeichnet.+++

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau

    französische und amerikanische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    23

    Speisetipp

    Ente

    Beerig

    Brombeere, Cassislikör, Walderdbeere

    Würzig

    Vanille

    Geröstet

    Toast, geröstetes Eichenholz
  • Wein & Vinos - Das Mesa-Projekt

    Der Ursprung!

    Am Anfang stand die Idee, unsere spanischen Freunde während der Wirtschaftskrise zu unterstützen. Denn wegen der fehlenden Nachfrage blieben damals viele Winzer auf ihren Weinen sitzen. Viele gerade der Weingüter, die sich auf hochwertige Vinifizierung konzentrieren, hatten mehr Wein im Keller, als nachgefragt wurde. Viele Winzer entschieden sich gar dazu, ihre Perlen als Fassware zum Verschneiden zu verkaufen, um den wirtschaftlichen Schaden einzudämmen. »Das kann doch nicht wahr sein!«, dachten wir uns und entwickleten gemeinsam mit unseren spanischen Freunden das Mesa-Projekt: Wir deklarierten die Weine als einfache »Vino de Mesa« (Tafelweine) und konnten sie Ihnen so zu einem Superpreis anbieten. Ein Gewinn für alle: Die Winzer waren nicht mehr gezwungen, ihre köstlichen Weine als preisgünstige Fassware zu verkaufen und Sie bekamen Top-Weine zum Sparkurs!

    Und heute?

    Spanien hat die Krise längst hinter sich gelassen. Die spanische Wirtschaft wächst wieder. Doch die Mesa-Weine haben in den letzten Jahren eine derart große Fangemeinde gewonnen, dass wir beschlossen haben, dieses einmalige Projekt fortzusetzen. Die Winzer freuen sich über einen starken Partner an ihrer Seite, wir freuen uns, dass wir dieses spannende Projekt fortsetzen können und Sie kommen weiterhin in den Genuss großartiger Wein-Entdeckungen!

    Unsere Garantie - Nuestra garantía

    Seit mehr als 19 Jahren ist Wein & Vinos Spezialist für spanischen Wein der Spitzenklasse. Das haben wir vor allem unseren Kunden zu verdanken, die uns großes Vertrauen schenken, auch wenn wir völlig neue, bis dato unbekannte Weine ins Angebot nehmen. Denn für uns gibt es ein klares Gebot: An der Qualität des Weines darf es keinerlei Zweifel geben. Deshalb garantieren wir Ihnen ohne Wenn und Aber, dass alle Weine des »Tischwein-Konzepts« von renommierten spanischen Weingütern stammen, den strengen Wein & Vinos Güte-Kriterien unterliegt und Ihnen einen großen Preisvorteil gegenüber dem regulären Preis bieten!

  • Vino de España

    Eine neue Bezeichnung für Wein, der aus allen Anbauregionen Spaniens kommen kann, vergleichbar mit dem klassischen »Vino de Mesa«. Und auch wie bei diesem verbergen sich hinter der auf den ersten Blick unscheinbaren Bezeichnung »Vino de España« nicht selten eigenständige Charakterweine von großer Klasse, die sich nicht an die strengen Vorgaben einer D.O. halten (weil sie z.B. aus anderen Rebsorten vinifiziert werden) oder die schlicht und ergreifend von Weinbergen stammen, die außerhalb eines gesetzlich geschützten Anbaugebietes liegen.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    46 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Ein Genuss

      von
      aus Mechernich

      Ich kann mich den guten Bewertungen nur anschließen. Weich, rund, voll, fruchtig. Wunderbare Barrique-Note. Problem: Die Flasche leert sich wie von selbst.
    • Sinnlich

      von
      aus 54516 Wittlich, Klausener Weg 28

      Großes Kino, der Wein hat viel Qualität und einen wunderbaren Abgang.
    • Hammerwein

      von
      aus Panitz

      Dieser Wein ist einfach ein Genuss. Herrlich fruchtig, weich und voller Geschmack. Meine Frau trinkt nicht gerne schwere weine, aber dieser hat uns beiden hervorragend geschmeckt.
    • Superwein

      von
      aus Bielefeld

      sehr harmonischer Wein, jeder Schluck ein Genuß, hatte leider nur 1 eine Flasche
    • Einfach klasse

      von
      aus Braunschweig

      Rund, weich, ausgewogen.
      Trifft absolut meine Vorstellung eines guten Weines.
      Wunderbare Kombination aus Frucht und Holz.
      Sehr zu empfehlen.
    • Einfach toll

      von
      aus Kirchweidach

      ich habe bisher schon eine Reihe von Mesa-Weinen probiert, von denen ich den 11.9 mit Abstand für den Besten (Preis/Leistung)bisher halte. Dieser 13 übertrifft ihn deutlich.
    • wunderbarer Genuss

      von
      aus Dortmund

      der Wein ist spitze. Wir waren so begeistert, dass wir direkt einen ganzen Karton bestellt haben.
      Dieser Wein ist sein Geld wert.
      Ganz weich und trotzdem kräftig
    • mesa/13

      von
      aus Dürrrn

      ein göttlicher Genuss für unseren Gaumen

      Vielen Dank, so einen fantastischen Wein für diesen Preis zu bekommen
    • Volltreffer

      von
      aus Norden

      Bisher eher die günstigeren Mesas getrunken und immer zufrieden gewesen. Nun mal den 13er probiert und WOW -Begeisterung pur. Bei dem Geschmack ist der Preis wirklich TOP.
    • Moderner Klassiker

      von
      aus Halle

      Ein modern gemachter Wein mit deutlichen Holzaromen (Vanille). Voller Körper. Ausgewogene Gerbstoffe. Der macht Spaß und ist ein echtes Erlebnis. Könnte ein Bordeaux-Klassiker sein, wären nicht diese Vanillearomen. Sehr guter Preis.
      • Fantastischer Wein

        von
        aus Benningen

        Für mich ein fantastischer Wein, der wirklich allen in der Runde Freude machte!
        Viele dunkle Früchte und Holz bestimmen den Geschmack.
      • Guter Stoff

        von
        aus Essen

        Nicht zu fett, fein eingebundenes Holz und eine schöne Frucht machen ihn zu meinem aktuellen Liebling. Für 13 Euro bekommt man hier aus meiner Sicht viel Wein geboten!
      • Toller Wein!

        von
        aus Köln

        Ein Wein der bei einer Runde mit einigen Leuten allen und wirklich allen außerordentlich Spass gemacht hat. Es kamen nur Lobeshymnen nach dem ersten bis zum letzten Schluck! Für den hier angebotenen Preis unschlagbar. Klare Empfehlung meinerseits an jeden, der einen vollen und sanften Genuss erleben möchte.
      • Wunderbar ausgewogen

        von
        aus S.

        Der Wein ist rund und ausgewogen. Eine wunderbare Balance zwischen Frucht und Fass. In der 10-15 Euro-Klasse ist er sicherlich einer der besten Weine im Sortiment, daher auch die 5 Sterne. Zum Originalpreis würde ich ihn allerdings nicht kaufen. Da gibt es deutlich bessere Weine.
      • Bingo

        von
        aus Rüdenscheid

        Unter der Zunge juckt es, links vom Gaumen knallt es, der Rachen öffnet sich und will einfach mehr. Könnte mich todlachen, was hier so über den Wein geschrieben wird! Im ernst: Der Wein ist hammermäßig gut! Flasche auf und Spaß haben!
      • Großer Wein!

        von
        aus Hamburg

        Endlich mal ein Mesa, der nicht so marmeladig und überladen daher kommt. Hier ist ganz großer Ausdruck und Filigranität verbunden mit dezenter Säure und einem herrlichen Würzkorb im Glas. Eine Explosion unterm Gaumen und ein Lächeln auf den Lippen.
      • Mesa? Ja, bitte, immer wieder!

        von
        aus Trier

        Ich kann die schlechten Kundenbewertungen überhaupt nicht nachvollziehen! Für mich ist dieser Mesa ein absolutes Highlight, eine Steigerung zum 11.9er!! Er hat noch viel Lagerpotenzial, daher auch noch Säure, das zeigt aber nur, daß ein großer Wein heranreift....
      • Noch jung, aber Potenzial

        von
        aus Stuttgart

        Der Wein ist noch jung, fruchtig, aber hat Potenzial. Tiefe Noten von Beeren wechseln sich ab mit einem erdigen Abgang. Technisch Gut, wird mit einiger Zeit noch dazugewinnen.
      • Bester Mesa

        von
        aus München

        Für mich der beste Mesa seit dem 11.9! Super Preis-Leistungs-Verhältnis.
      • Genial!!!

        von
        aus Westerland

        Ein Genialer Wein zum kleinen Preis, bei dieser Qualität im Glas.
      • Großartig

        von
        aus Ostfildern

        Wieder einmal ein großer Mesa-Wein. Enorm reif, schöne Holznote, die ihm viel Cremigkeit verleiht. Daneben reife dunkle Beerennoten und ein mineralischer Abgang. Sehr weich und bereits jetzt ein tolles Trinkerlebnis. Für diesen Preis großes Weinkino. Absolute Kaufempfehlung.
      • Höhepunkt überschritten, sonst sehr gut

        von
        aus Berlin

        Riecht wunderbar ausgewogen nach Holz und Vanille, im Geschmack leider etwas flach. Ich vermute mal, der Wein hat seinen Höhepunkt in 2014 überschritten.
      • Elegant

        von
        aus Karlsruhe

        Sehr ausgewogener Wein, keineswegs aufdringlich. Anders als einige Mesa-Vorgänger keine Frucht- und Alkoholbombe.
      • guter Wein

        von
        aus Warschau

        Ein guter Wein, fein fruchtbetont, nicht schwer, samtig, sehr angenehm und elegant aromatisch. Mit realem Wert eher um 15 Euro, nicht um 26. Bestimmt probierenswert.
      • Mesa 11.9 im neuen Jahrgang?

        von
        aus Gunzenhausen

        Leider habe ich nicht die Eckdaten (Reben, Ausbau, GPS Koordinaten) aller Mesa im Kopf, aber beim Mesa 13 hatte ich ein déjà vu, welches mich stark an Mesa 11.9 erinnert hat: nach dem Aufmachen ein tiefer, nach langem Faßausbau erinnernder Geschmack nach vielen unterschiedlichen dunklen Früchten. Mein erster Eindruck war: wie kann man diesen Wein nicht mögen oder gar flach finden? Ein wahrer Verführer für Freunde traditionell ausgebauter spanischer Weine und welche recht konkrete Vorstellungen haben, "wie ein Spanier zu schmecken hat". Allerdings verschwindet die Herrlichkeit recht bald und nach 3 oder 4 Stunden geht der Fruchtkorb flöten und ein wenig Säure kommt durch. Direkt nach dem Aufmachen 5 Kronen, am zweiten Tag 3 Kronen, macht im Schnitt 4. Irgendwie alles wie beim Mesa 11.9 und der Mehrpreis von 1,10 Euro spiegelt den Aufschwung der spanischen Wirtschaft wieder.
      • Klar, ausgewogen, ohne fett zu sein

        von
        aus Karlsruhe

        Ausgewogener Einbau vom Holz ohne den Wein zu pimpen und fett werden zu lassen, klare Frucht, kann jetzt schon gut getrunken werden, darf aber auch noch liegen, um runder zu werden. Sein Geld wert.
      • Eichenfassdröhnung

        von
        aus Mühltal

        Ich bin ein großer Freund des Mesa Projektes, bin mit diesem Wein aber nur bedingt zufrieden. Für meinen Geschmack sind die die Eichenfassaromen zu dominant. Immer noch ein guter Wein, sehr voll, aber leider ohne Finesse.
      • Herr

        von
        aus Trier

        durchaus empfehlenswert
      • speziell

        von
        aus frasdorf

        schmeckt sherry-mässig - dafür sehr gut. die geschmacksrichtung sollte man wissen.
      • speziell

        von
        aus frasdorf

        geht in ordnung für den sonderpreis der 12-karton-packung
      • Gut ... aber niemals ein 26 EUR Wein!

        von
        aus Frankfurt

        Generell ein guter Wein, der in der Tat ein wenig an einen Bordeaux erinnert. Recht gut, aber nicht herausragend.
      • Diffus

        von
        aus Berlin

        Hat mich enttäuscht. Viel zu viel Säure, recht dünn und viel Holz. Niemals 2x 13€ wert. Merkwürdig diffus, wie ein Rezensent schrieb, das trifft es. Da lob ich mir doch den 8.5, der eine echte Granate ist.
      • Ein Wein der ok ist

        von
        aus Schönefeld

        Dieser Wein hat Potenzial, den muss man noch ein bis zwei Jahre liegen lassen, da der Säuregehalt noch recht hoch ist. Dennoch ist dieser Wein mit den 11,9 er nicht zu vergleichen. Wer sich diesen Wein holen möchte und laut den Bewertungen an den 11,9 er denkt, wird enttäuscht sein
      • gut.... aber mehr nicht....

        von
        aus steinfurt

        ich war für diesen preis ein bißchen enttäuscht.... das geht mit sicherheit besser.....
      • Gut, aber nicht sensationell

        von
        aus Burglengenfeld

        So kritisch und negativ wie andere Rezensenten sehe ich diesen Mesa nicht. Ich finde ihn gut, und den Preis angemessen - aber an den 11.9 kommt er nicht annäherungsweise heran, der war eine echte Sensation.
      • Wein mit hoffentlichen Potential

        von
        aus franken

        Vielleicht noch zu jung. Ihm fehlt es an tiefe und weiche.
        Preisleistung gerade noch so i.O. Es gab schon bessere Mesas in dieser Preisklasse. Ich bin sehr gespannt auf die neuen, die bald kommen sollen.
      • Enttäuschung

        von
        aus Berlin

        Dieser Mesa war für uns eine Enttäuschung. Flach und ohne einen greifbaren Charakter.
      • Leichte Benzinnote

        von
        aus Stuttgart

        Der Wein hat mich enttäuscht, am1. Tag war eine eine leichte Benzinnote in der Nase, im Mund war er sehr gewöhnungsbedürftig. Am 2. Tag war der Bezingeschmack nicht mehr so stark, der Wein schmeckt aber sehr alten Plaumen. Ich denke er ist hinüber.
      • Mesa 13

        von
        aus Cleebronn

        War enttäuscht sein Geld nicht wert
      • Enttäuschte Erwartungen

        von
        aus Detmold

        Im Juni habe ich insgesamt 6 Flaschen dieses Weines in einer Aktion erworben und kann die tollen Kritiken leider nicht nachvollziehen. Bislang habe ich 2 Flaschen verköstigt. In der Nase noch ok. wird der Geschmack im Mund stark von der Säure dominiert. Im Abgang eher flach und ohne Nachhall. Auch am 2. Tag nicht besser und am 3. nochmal deutlich schwächer. Senorisch präsentiert sich der mesa 13 nach meinem persönlichen Empfinden grenzwertig, fast fehlerhaft. Möglicherweise ist der Wein auch bereits überlagert.
        Ein wenig erinnert das Gesamtbild an einen Ribera del Duero aus dem weniger guten Jahr 2006.
      • Eher sonderbar

        von
        aus 76316 Malsch

        Bouquet durchaus ansprechend, im Mund aber merkwürdig diffus, wirkt wie Fruchtsaft mit Alkohol. Mir auch definitiv zu (erdbeer-) süß. Da würde ich höchstens 10 € dafür bezahlen. Schade.
      • durchschnittlicher Wein

        von
        aus Niedernhall

        Der Mesa 13 hat mich nicht überzeugt.
        Für diesen Preis gibt es bessere Weine.
      • nicht meins

        von
        aus Ravensburg

        Ich war echt hoffnungsvoll, als jetzt wieder ein paar Mesa-Weine auftauchten. Mein Flasche Mesa13 hat diese Hoffnung nicht erfüllt.
        Möglicherweise entwickelt er sich ja noch, ich finde er hat bei diesem Preis noch viel Luft nach oben. Ich habe vor allem recht dominante Säure geschmeckt. Am nächsten Tag war es ein wenig besser, aber immer noch nicht ein Gaumenfest.
        Aber.... Geschmäcker sind halt verschieden.
      • Kann nicht mit den guten Mesa Weinen mithalten!

        von
        aus Erkrath

        Zuviel Säure, flacher Abgang, kein nachhaltiges Bouquet. Der Mesa/13 kann nicht mit dem Mesa/11.9. oder dem Mesa/15 mithalten. Für 13 EUR hätte ich mehr Performance erwartet. Werde mir keinen Mesa/13 nachkaufen.
      • Seltsamer Geschmack nach Minze

        von
        aus München

        Der Wein hat anfangs einen seltsamen Minze Geschmack. Der nach einiger Zeit vergeht, aber ein danach folgt leider keine Offenbarung. Schade. Vielleicht waere mal wieder ein guter Mesa Tempranillo eine Idee. Die letzten Mesa waren allesamt leider nicht mein Ding.
      • MESA!? Steige aus.......

        von
        aus Beckum

        Der Wein hat uns sehr enttäuscht. Selbst nach einem Tag des Dekantierens bekam er seine Säure nicht in den Griff. Auch die 23 Monate Holz konnten nicht helfen. Kein Wunder, das der Winzer seinen Wein für 25,- € nicht an den Verbraucher bekommt. Leider zieht sich das durch die letzten MESA-Weine. Auch der 8.9 ist bei uns durchgefallen. Ich sehne mich nach einem MESA 9.5 zurück, der zu Beginn der Reihe veräußert wurde. Liebes Vinos-Team, bekommt ihr das hin? Dann steige ich wieder ein!
  • 1 Pressestimmen

    • MUNDUS Vini Summer 2014 Bewertung: SILBER
      Wurde auf der MUNDUS Vini Sommerverkostung 2014 mit SILBER ausgezeichnet.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.