Filigraner Tinto mit zarter Mineralität!

Jiménez-Landi »Mazantini«
2014

Daniel Landi
D.O. Méntrida

Ein wunderbar lebendiger Wein, der die Garnacha-Traube ganz neu erstrahlen lässt!

14,95 € Pro Flasche (0,75 l)
19,93 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 16566
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    14,5

    Bodentyp

    Granit

    Inhalt

    0,75 l

    Gesamtsäure in g/Liter

    5,5

    Geschmacksrichtung

    trocken

    pH-Wert

    3,4

    Restzuckergehalt in g/Liter

    < 2,0

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2017

    Verschluss

    DIAM-Kork

    Jahrgang

    2014

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    D.O. Méntrida

    Bodega / Hersteller

    Daniel Landi

    Abfüller

    Bodegas Jiménez Landi , Méntrida, Spanien

    Allergene

    enthält Sulfite

    Rebsorten

    Garnacha 88%, Syrah/Shiraz 12%

    Jiménez-Landi »Mazantini«

    Filigraner Tinto mit zarter Mineralität!

    2004 gründeten José und Daniel Benavides Jiménez-Landi eines der spannendsten Weinprojekte in Spanien, mit dem die Kellerei für ihre Philosophie auf uralte Garnacha-Reben zurückgreifen kann, um den Weinen die Typizität des Bodens, Klimas und des Landstrichs der Sierra de Gredos zu verleihen. Die granithaltigen Böden sorgen für weniger farbintensive Weine mit klarer Definition und Feinschliff. Und auch der Mazantini verkörpert die Leitlinien des Weinmachers und bringt nachgerade burgunderhafte Eleganz ins Glas. Wie gemacht, um Ihr Festessen zu begleiten!

    Er zeigt sich in einem strahlenden Rubinrot im Glas und gibt in seinem Bouquet mit Intensität die Aromen reifer, roter Früchte, Waldkräuter, etwas Lakritz und Veilchen, sowie die Würzigkeit von Unterholz preis. Am Gaumen zeigt er sehr viel Frische und ist wunderbar filigran und elegant, mit Tiefe und einem imponierenden Finale.

    Die perfekte Begleitung zu zartem Wildgeflügel!

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau

    französische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    5

    Speisetipp

    Wildgeflügel

    Fruchtig

    Schwarzkirsche

    Beerig

    Brombeere, Holunderbeere, Schlehenbeere, schwarze Johannisbeere (Cassis)

    Blumig

    Veilchen

    Würzig

    Lorbeerblatt, Vanille, mediterrane Kräuter

    Erdig-mineralisch

    Unterholz
  • Daniel Landi

    Nachdem er sich eine Zeit lang für die Bodega Jiménez-Landi einen Namen gemacht hat, fand er es an der Zeit, sein eigenes Projekt ins Leben zu rufen. Mit alten Rebgärten, uralter Garnacha-Reben fand er die beste Grundlage für seine eignen Weinen, um seinen ureigenen Stil zu verwirklichen.

  • D.O. Méntrida

    Allgemein:
    Die D.O. Méntrida befindet sich im Norden der Provinz Toledo und grenzt an Àvila und Madrid ( im Norden) und an den Tajo (im Süden) und der Sierra de San Vicente ( im Westen). Diese D.O. befindet sich allgemein im Umbau. Lange Zeit nur Lieferant unbedeutender Fassweine, haben sich nun ein Handvoll Erzeuger Qualität auf die Fahnen geschrieben. Und das mit Erfolg. Könnte eine Region mit großer Zukunft werden.

    Böden:
    Sandige und tonhaltige Böden überwiegen. Die Höhe schwankt je nach dem zwischen 400m und 800m über dem Meeresspiegel.

    Klima:
    Typisches kontinentales Klima mit langen und kalten Wintern und trockenen, sehr heißen Sommern. Der Niederschlag ist gering. Im Frühjahr kann es zu Spätfrösten kommen.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Chardonnay, Macabeo, Albillo, Sauvignon Blanc, Verdejo.
    Rot: Garnacha, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Tempranillo, Petit Verdot.

    Beste Weine:
    Die meist angebaute Rebsorte ist Garnacha, aber die französische Rebsorten-Garde steht schon Spalier. Und wie sooft auf der iberischen Halbinsel sind es nicht die Weine aus heimischen Reben, sondern die aus der Grande Nation, welche besonders hoch bewertet werden. Und einige Weine, insbesondere aus Cabernet Sauvignon und Petit Verdot sind wirklich fantastisch.

    Beste Erzeuger:
    Finca La Verdosa, Vega Gitania.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    18 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Der schlechteste

      von
      aus Stuttgart

      Wein, den ich bisher bei Vinos bestellt habe. Sehr oberflächliche, aufdringliche Frucht, unnatürlich wirkend, passt nicht zum Körper des Weines. Habe die Flasche weggeschüttet, die restlichen stelle ich vor's Haus, vielleicht findet sich jemand, dem dieser Wein schmeckt.
    • Wunderbar

      von
      aus Landsberg

      Super lecker.
      Schöne Nase nach süßen Früchten. Im Mund zwar Säure-betont, er steht so bei jedem Essen seinen Mann, er bleibt aber trotzdem mild genug, dass man ihn auch solo trinken kann. Einfach ein angenehmer Begleiter eines Abends, der mir jedem schluck Lust auf mehr macht.

      War im Ü-Paket, wäre zum normalen Preis sein Geld wert und ist bei einer Aktion ein Wein mit dem man seinen Keller füllen sollte. Jeder Besuch würde dich drüber freuen.
    • Schwach

      von
      aus Pansdorf

      Ich kann mich nur den Ausführungen von Helmut Oe aus HH anschließen. Für diesen Preis so ein "schwacher Wein". Der schmeckt einfach nur dünn. Da hätte ich mir vom Supermarkt einen Wein für 3,99 € holen können, der dann besser gehaltvoller hätte. Mir tut die Geldausgabe leid.
      Bisher bin ich von Vinos noch nie enttäuscht worden.
    • Fein

      von
      aus Mannheim

      Sehr filigraner Tropfen.
    • Fein!

      von
      aus Hamburg

      Ein sehr unspanischer Wein in seiner Frische, Leichtigkeit und Transparenz. Erinnert mich etwas an fruchtigere Beaujolais Cru wie Fleurie. Jímenez-Landi scheint etwas von seinem Handwerk zu verstehen!
    • Ein Wein für besondere Anlässe

      von
      aus Berlin

      Erster Kauf aufgrund des Etiketts (und der Verköstigung in der Filiale in Frohnau :) ), Nachkauf aufgrund des Geschmacks. Top Wein!
    • besonders

      von
      aus Aspach

      Dieser Wein schmeckt so ganz anders... aber sehr lecker. fruchtig, beerig, ja fast likörig, aber nicht so süß.
    • Sehr guter Wein zu Pasta

      von
      aus Karlsruhe

      Dieser Wein ist empfehlenswert. Fruchtiges Bouquet sehr mild im Abgang, wenig Säure. Insgesamt sehr ausgewogen. nur 4 Sterne weil Preis/Leistung nicht stimmig. Zum Angebotspreis ok
    • Einfach nur lecker

      von
      aus KOBLENZ

      Herrlich fruchtiger Wein !! Einfach nur lecker. Freue mich auf die TAPAS gleich zum Wein !!! War in der Überraschungskiste von Vinos !
    • Guuuut, nur für den Normalpreis zu teuer

      von
      aus Rielasingen

      Mal was Anderes von Vinos. Interessanter Wein, würde auch gern nachkaufen, allerdings nicht für 14,95€.
      Habe den Wein in der 50% Aktion gekauft. Wenn die noch mal wieder kommen würde....
      Erinnert mich an einen Pinot Noir. Sanft aber doch Pfiff.
      • Mal was anderes !

        von
        aus Waldkirch

        Ich liebe eigentlich die typisch spanischen Rotweine und war deswegen etwas zögerlich diesen Wein zu bestellen. Die Neugier und die Tatsache, dass ich die Heimatregion des Weines schätze in Verbindung mit einer Preisaktion haben den Ausschlag gegeben, dass ich doch bestellte.
        Ich habe es nicht bereut, der Wein entspricht ziemlich genau der Beschreibung und dem Kommentar von Peter Müller. Dass ich nicht 5 Sterne vergebe, ist rein subjektiv - mir schmecken eben kräftigere Charaktere mit längerer Fassreife besser - aber das erwartete ich auch nicht. So habe ich einen anderen guten Wein zur Auswahl für die Gäste, der mir durchaus auch schmeckt.
      • Geschmack variert

        von
        aus Berlin

        Ein guter Wein, allerdings schwankt meine Empfinden über die Güte sehr stark. Von der ersten Flasche begeistert, von der zweiten etwas ernüchert. Dann wieder-gut. Keine Ahnung , ob irgendetwas an der Art des Geschmacksstil liegt, dass er so situationabhängig erscheint. Oder sind es gar unterschiedliches Abfüllungen??? Nachvollziehbar für mich so die sehr unterschiedlichen Berwertungen. Aber schlechtester Wein oder verdünntes Wasser? Nicht nachvollziehbar.
      • Flüssige Marmeladensauce

        von
        aus Bielefeld

        Leider ein Wein ohne Persönlichkeit; nur marmeladig, und absolut nicht preiswürdig.
      • Sehr schwach

        von
        aus Rheine

        Der Wein ist dünn und sehr sauer. Bin sehr enttäuscht. Die Beschreibung des Weines entspricht nicht dem Inhalt der Flasche. Selbst für 50% noch zu teuer . Zu Schade fürs Geld!
      • Ups..

        von
        aus Glashütte

        Was sollte das denn sein. Bei einer Blindverkostung hätte ich auf jahrgangslose Großlage getippt. Im Glas helles Kirschrot ohne Körper. Das war nicht viel. Selbst die versprochenen 14,5% sind nicht zu spüren. Das war bisher der einzige Reinfall bei Vinos. Schade.
      • Wasser mit Wein verdünnt

        von
        aus Weimar

        Dieser seltsame Wein hat keinen Stern wert. Das ist eine Ohrfeige für jeden ehrlichen Winzer. Schade um's Geld.
      • Schwach

        von
        aus Pansdorf

        Ich kann mich der Bewertung von Helmut Oe aus HH nur anschliessen. Das war bisher der schlechteste Wein, den ich bei Vinos bestellt habe. Das Geld tut mir leid. Selbst ein Stern ist zuviel.
      • mäßig

        von
        aus Hamburg

        Der Wein überzeugt mich überhaupt nicht. Er ist dünn und relativ belanglos. Die bisher abgegebenen positiven Kommentare verstehe ich nicht und kann sie nicht im Geringsten nachvollziehen. Ich finde, man kann sich den Wein auch nicht schönreden und mit Kommentaren wie unspanisch, trollingerähnlich, filigran u. Ähnlichem positiv belegen. Der Umstand, dass hier in dieser Preislage ein Wein aus der 2014er Lese jetzt schon auf die Flasche kommt, hätte mich stutzig werden lassen müssen. (Hat es auch, ich habe trotzdem gegen mein Bauchgefühl bestellt, weil mir der Weinmacher bekannt war) Fakt ist: Der Wein ist einfach nur dünn und ohne Besonderheiten, geschweige denn weist er Spannung auf. Auf keinen Fall spielt er in der Liga eines 15-Euro-Weins, wofür er im Normalpreis angeboten wird. Ich halte 5 Euro bis maximal 5,50 für angemessen. Selbstverständlich ist mir bekannt, dass es sich bei Daniel Jimenez-Landi um einen dem Ruf nach herausragenden Weinmacher und Verfechter des anspruchsvollen nachhaltigen Weinbaus handelt., der puristisch ausgebaute und anspruchsvolle Weine hervorzubringen in der Lage ist. Das wird auch sicher für seine "Edelweine" Pielago, Ataulfos und The End gelten. Dieses hier aber ist eindeutig ein ohne große Ambitionen erzeugter Massenwein einfachster Couleur, gemacht zum schnellen Wegtrinken ohne nachzudenken. Ich werde nach dieser Erfahrung mal seinen normalen und eigentlichen Basiswein Sotorondero probieren, der preislich gleich angesiedelt ist, ich kann mir nicht vorstellen, daß dieser ähnlich dünn und anspruchslos ist, ansonsten müsste ich die Bewertungen, die dieser Winzer in der spanischen Fachpresse erfährt, eindeutig anzweifeln. Also hier: Daumen runter. So schlecht habe ich bei Wein&Vinos schon lange nicht mehr gekauft.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.