Más de Leda - 1,5 L. Magnum 2018

Kraftvoll und vollmundig
(1) Jetzt bewerten
29, 90
pro Flasche 1,5 L (19,93 €/L)
pro Flasche (1.5l),  19,93 €/L
inkl. MwSt., zzgl. Versandkosten
Über das Produkt

Der Más de Leda ist der Zweitwein der Bodega. Allerdings muss der sich hinter seinem großen Bruder keineswegs verstecken. Denn auch er ist vortrefflich gelungen, kommt jedoch ein wenig charmanter ins Glas als das opulente Flagschiff der Kellerei.

Violett und undurchdringlich mit rubinroten Reflexen die Robe. Ein üppiges Bouquet nach reifer Pflaume, und aromatischen Kräutern entströmt dem Glas und wird mit einem raffinierten Hauch Veilchen und Vanille komplettiert.

Auf der Zunge mit kraftvoller, reicher Frucht, (Brombeere, Schlehe), dazu feine Röstnoten und und eine frische mineralische Note. Weinsäure, Frucht und Tannin wirken wie aus einem Guss, der Nachhall ist schön harmonisch und lang.

Ein sehr verführerischer Rotwein.

Auch in folgenden Paketen enthalten

Kundenbewertungen (1)

Durchschnittliche Kundenbewertung

1 Bewertung Jetzt bewerten
5 Sterne
 
(1)
4 Sterne
 
(0)
3 Sterne
 
(0)
2 Sterne
 
(0)
1 Sterne
 
(0)

Auszeichnungen (1)

Geschmack

 
  • Barriqueausbau 14 Monate
  • Barrique Material französische Eiche, amerikanische Eiche

Alle Infos auf einen Blick

  • Produktkategorie Rotwein
  • Inhalt 1,5 L
  • Geschmacksrichtung trocken
  • Jahrgang 2018
  • Rebsorten 100% Tempranillo
  • Anbaugebiet Castilla y León IGP
  • Bodega/Hersteller Leda
  • Herkunftsland Spanien
  • Trinktemperatur 16 - 18 °C
  • Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2026
  • Alkoholgehalt 14,5 % Vol.
  • Verschluss Naturkorken
  • Allergene Enthält Sulfite
  • Abfüller Bodegas Leda - R.E. 8085-VA-00 - Tudela del Duero, Spanien
  • Artikelnr. 34093
  • LMIV-Bezeichnung Rotwein

Die Bodega: Leda

Leda

Die beiden Söhne von Mariano Garcia (Mauro, Aalto) starteten, unter Anleitung des Vaters, 1997 mit diesem ehrgeizigen Projekt. Die Kellerei liegt in der Altstadt von Tudela de Duero, einem alten Haus aus dem 18. Jahrhundert, in dem damals schon Wein verarbeitet wurde. Heute ist es vollständig renoviert. Der technische Bereich wird von César Muñoz und der önologische Teil von Paqui Márquez und Oscar Lescure, einem Agraringenieur, geführt. Die Rebstöcke stehen an leichten Hängen, auf 700 bis 800 Metern über dem Meeresspiegel. Auf insgesamt etwa 20 ha stehen über 50 Jahre alte Tempranillo-Reben. Die Kapazität der Kellerei reicht aus, um jährlich 50.000 Kilogramm Weintrauben zu verarbeiten. Für die Weinherstellung stehen 5 Stahltanks mit einem Fassungsvermögen von 13.500 Litern zur Verfügung. Darüber hinaus gibt es 115 neue Holzfässer, zu 95% aus französischer und zu 5% aus amerikanischer Eiche. Und die Weine dieser rührigen Kellerei erfreuen sich großer Beliebtheit. Schon für ihren ersten Jahrgang 1998 ernteten sie viel Kritikerlob!

Das Anbaugebiet: Castilla y León IGP

Castilla y León IGP

Castilla y León umfasst insgesamt 317 Gemeinden, ist eines der vielfältigsten Weinanbaugebiete Spaniens und gilt mit rund 66.000 km² im Norden der Iberischen Halbinsel als Kernland Spaniens. Einst befand sich in diesem Landstrich die Grenzregion von der christlichen zur maurischen Welt, durch die vielen Festungen, die in diesem Teil errichtet wurden, wird er auch „Land der Burgen“ bezeichnet. Ein kontinentales Klima mit geringen Niederschlägen und eine große Bodenvielfalt sind die herausragenden Eigenschaften von Castilla y León. Neben hervorragenden Rotweinen, die denen der renommierten D.O. Ribera del Duero durchaus die Stirn bieten können, werden auch aromatische und zum Teil hochfeine und elegante Weißweine gekeltert.