100% Merlot aus der Navarra!

Marqués de Montecierzo »Laudate Dominum«
Crianza 2012

Montecierzo
D.O. Navarra

Toller Merlot mit lebendiger Fruchtigkeit und würzigen Aspekten aus engagiertem Familienbetrieb in der Navarra.

9,95 € Pro Flasche (0,75 l)
13,27 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 17466
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    13,5

    Bodentyp

    Kalk

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Qualitätsstufe

    Crianza

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2019

    Verschluss

    Naturkork

    Jahrgang

    2012

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    D.O. Navarra

    Bodega / Hersteller

    Montecierzo

    Abfüller

    R.E. 31/42055-NA - Castejon, Spanien

    Allergene

    enthält Sulfite und kann Spuren von Lysozym und Albumin enthalten

    Rebsorten

    Merlot 100%

    Marqués de Montecierzo »Laudate Dominum«

    100% Merlot aus der Navarra!

    Ein kleines Familienunternehmen, angesiedelt in der vielversprechenden D.O. Navarra in der Nähe von Castejon werden ca. 22ha bewirtschaftet und nur aus den Trauben der eigenen Lese die Weine gekeltert. Joaquín Lozano, selbst in einer Winzerfamilie groß geworden, erfüllte sich 2001 seinen Traum von einer eigenen Kellerei und restaurierte dazu aufwendig ein Gutshaus aus dem 19. Jahrhundert. Während seine Hauptaufgabe die Pflege der Weinberge ist, kümmert sich sein Sohn Roberto, ausgebildeter Önologe hauptsächlich um den Ausbau im Keller und kontrolliert die Reifung der Weine. Diese Crianza , aus 100% Merlot wurde für 12 Monate in Barriques aus französischer und amerikanischer Eiche veredelt.

    Im Glas zeigt sie sich in einem strahlenden Rubinrot und  offenbart im Bouquet reife Fruchtnoten und eine vielseitige Melange von feinen, auch süßen Gewürzen. Am Gaumen herrlich rund und lebendig mit guter Balance aus Frucht und Säure und einem eindrucksvollen Finale.

    Ein Rotwein, der sich wunderbar vielseitig kombinieren lässt, aber sehr gut zu Wild- und kräftigen Fleischgerichten passt.

  • Anlass

    Feier

    Barriqueausbau

    französische und amerikanische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    12

    Speisetipp

    Rindersteak, Wild

    Fruchtig

    blaue Pflaume

    Beerig

    Brombeere, Holunderbeere, schwarze Johannisbeere (Cassis)

    Würzig

    Lakritz, Vanille, Zimt

    Animalisch

    Leder
  • Montecierzo

     

    Zu der familiengeführte  Kellerei mit langjähriger Erfahrung im Weinbau und der Welt des Weines gehört ein eigener Weinberg mit einer Größe von 22ha, der sich in der Navarra im Ebrotal nahe Castejon de Ebro befindet. Das Gebäude wurde um 1900 erbaut und gilt als Weltkulturerbe, die alten Keller und Tunnel ermöglichen mit ihren meterdicken Wänden geeignete Temperatur- und Feuchtigkeitsbedingungen zur Alterung der Weine. Für den Barriqueausbau stehen Fässer aus französischer und amerikanischer Eiche zur Verfügung.

    Mit diesen optimalen äußeren Bedingungen und der langjährigen Erfahrung hat man sich hauptsächlich auf die Herstellung hochwertiger Rotwein kapriziert.

  • D.O. Navarra

    Allgemein:
    Die D.O. Navarra liegt im Nordosten Spaniens direkt vor der Haustür Pamplonas und teilt sich in mehrere Unterregionen auf. Baja Montaña liegt im Nordwesten Navarras, die Tierra Estella im mittleren Westen entlang des berühmten Jakobswegs. Valdizarbe ist das Zentrum des Jakobswegs. Die Ribera Alta ist in der Nähe der Region Olite, Ribera Baja im Süden der Provinz. Nach einer Phase der Identitätssuche hat das Navarra zu alter Stärke zurückgewonnen und ist eine der wenigen spanischen Regionen, die Weiß- Rosé- Rot- und Süßweine auf hohem Niveau erzeugen können.

    Böden:
    Ein so großes Anbaugebiet hat naturgemäß unterschiedliche Böden. In der Baja Montaña gelblich-rot mit Kies. In Valdizarbe und Tierra Estella findet man ockerfarbige Böden mit Kalk. Schwemmland und magere Kalkböden in der Ribera Alta und graue, wüstenartige Böden in der Ribera Baja die mit kalkhaltige Böden und Schwemmland unterbrochen werden.

    Klima:
    Der nördliche Teil wird durch ein trockenes Klima mit recht wenig Niederschlag geprägt. Die zentrale Region hat ein gemischtes Klima, während der Süden sehr trocken ist.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Chardonnay, Garnacha Blanca, Malvasía, Moscatel, Viura.
    Rot: Garnacha, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Graciano, Tempranillo, Mazuelo.

    Beste Weine:
    Lange Zeit als Quelle der besten spanischen Rosé bekannt ( Und auch heute sind sie immer noch eine Klasse für sich) gibt es eine ganze Reihe vorzüglicher Rotweine die aus Garnacha, Tempranillo und mehr und mehr aus Cabernet Sauvignon und Merlot gekeltert werden. Die Bandbreite ist groß... Fast alle Rebsorten können allein, oder in den verschiedensten Coupagen auftreten. Auch die Weißweine sind enorm verbessert. Einige Chardonnay - mit oder ohne Holz -gehören zu den Top-Weißen Spaniens. Dass im Navarra auch phantastische Süßweine aus Moscatel ihre Heimat haben, ist bisher in Deutschland eher unbekannt. Alle Weine sind es wert entdeckt zu werden.

    Beste Erzeuger:
    Bodegas Finca Zubastia, Bodegas Principe de Viana, Bodegas Alzania, Los Arcos, Bodegas Magaña, Bodegas Cosecheros Alaveses, Bodegas Camilo Castilla, Bodegas Irache, Bodegas Chivite, Bodegas Cirbonera, Bodegas Marco Real, Bodegas Inurrieta, Bodegas Javier Asensio, Bodegas Castillo de Monjardin, Bodegas Ochoa, Bodegas Orvalaiz, Bodegas Piedemonte, Bodegas Corellanas.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    15 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Hat geschmeckt

      von
      aus Wasserburg

      zum probieren 6 Flaschen bestellt - uns hat er jedenfalls geschmeckt noch dazu im Angebot !!Hoffentlich wieder mal !!!
    • nicht zu empfehlen

      von
      aus Dürrn

      auch bei der 2 Flasche ein absolutes no go !!
      für meinen Gaumen nicht zu genießen, zu viel Säure, kaum Geruch,kein nennenswerter Geschmack. Wir werden ihn zum Kochen einsetzen und hoffen so, dass sich die Euros lohnen.
    • Einzigartiger Weingenuss!

      von
      aus Bernau

      Ich liebe Merlot und der Laudate Dominum ist mein neuer Lieblingswein! Wunderbare weiche Tannine wie man sie von dieser tollen Traube kennt, fruchtige Aromen von Pflaume und dunklen Beeren! Danke Vinos!
    • Nicht zu wuchtiger Genuss

      von
      aus Südharz

      "Laudate Dominum" ist ein wunderbarer Wein, der mich einen langen Tag gemütlich ausklingen lässt. Beim ersten Öffnen relativ viel Säure, dann folgt aber viel Frucht, der den Wein im Glas schnell "verdunsten" lässt. Schmeckte vakuumiert am nächsten Tag noch runder. Muss man relativ lange atmen lassen! Auch als Tischwein wunderbar.
    • kein großer, aber ein guter Merlot aus Navarra

      von
      aus Neustadt

      Zugegeben, auch mein Eindruck schwankte zwischen den heir abgegebenen Bewertungen:
      ein moderner schlanker Stil mit genug Frucht und milden Tanninen.
      In der Nase reichlich Paprika, rote Johannisbeere, Brombeere und Leder, dann im Mund Holunder, Pflaume und wieder etwas rote Johannisbeere mit wenig zupackenden, aber weichen Gerbstoffen, wie man es von Merlot erwartet.
      insgesamt hätte ich mehr Dichte erwartet für einen Wein der Preisklasse aus Navarra, aber der "mineralische" Stil passt zum aktuellen Zeitgeist und macht Spaß und nicht satt!
    • mager,schwach

      von
      aus Dürrn

      haben 4Fl. zum Probieren bestellt,wird beim Probieren bleiben.
    • Wirkt eher wie ...

      von
      aus .

      ... ein sehr unreifer Cab, als ein guter Merlot.
      Grüne Paprika gepaart mit recht aggressiver Säure, sehr schwach und ohne jegliche Balance.
    • schwach

      von
      aus Kaarst

      Schwach in jeder Beziehung: Geruch, Geschmack.
      Leider nicht zu empfehlen.
    • Schwache

      von
      aus Lüneburg

      Ein Merlot, der aufdringlich nach grüner Paprika schmeckt. Nicht zu empfehlen
    • wie bei Helmut!

      von
      aus Grünwald

      zweite Flasche, zweite Katastrophe, Ausguß und weg!
      • ..ein Schelm, wer Böses dabei denkt.

        von
        aus Berlin

        Nach den überragenden Bewertungen des letzten Jahres habe ich zwei Flaschen bestellt. Für rund 10€ pro Flasche könnte man eigentlich einen guten Wein erwarten.
        In diesem Jahr sind die Bewertungen in den Keller gerutscht. Was ist passiert?
        Gab es "Anregebewertungen"?
        Ein Lieblingswein wird das mit Sicherheit nicht. Ich gehe sogar noch weiter und behaupte, dass dieser Wein einen Schuss Sirup benötigt, um trinkbar zu werden.
        Enttäuschend. Schade Vinos.
      • Ganz schwach

        von
        aus Loffenau

        Kurz gesagt schmeckt der Wein dünn und extrem säurelastig. Keine Besserung durch langes atmen bei uns feststellbar. Definitiv nicht zu empfehlen.
      • SCHMECKT MIR NICHT

        von
        aus FFM

        Meine Bewertung nach nur einer Flasche:
        Der Wein hat keinen Fehler, trotzdem schmeckt mir überhaupt nicht, keine Ahnung warum.
        Farbe hell, Aroma dünn, Geschmack mittelstark aber völlig unangenehm.
      • keine Kaufempfehlung

        von
        aus 51580 Reichshof

        Voller Vorfreude öffneten wir diesen angepriesenen Wein und füllten ihn in den Dekanter. Nach kurzer Zeit wollten wir ihn probieren und wurden von einem sehr agressivem Pfeffergeruch überrascht. Der Geschmack war dem Geruch entsprechend, keiner von uns hatte so etwas schon mal erlebt. Sehr unangenehm, nahezu scharfer Geschmack.
        Wir gaben ihm dann eine Stunde Zeit im Dekanter. Er wurde leider nicht besser.
        Dann haben wir ihn aus dem Dekanter zurück in die Flasche gefüllt. Noch mal 2 Stunden später beim letzten Test war er leider immer noch absolut nicht genießbar. Nicht mal zum kochen wollen wir ihn nehmen, also ab in den Abfluss.... Schade!
      • Schmeckt nicht

        von
        aus 21423 Drage

        Dieser Wein schmeckt mir inakzeptabel.Trotz langer Atem-zeit auch am nächsten Tag ,nur nach Säure geschmeckt.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.