Extravaganter Wein auf hohem Niveau!

»Loma de los Felipes« Bio
2011

Los Barrancos
D.O.P. Vino de Calidad de Granada

Mit Charme, Schmelz und auf höchstem Niveau.

15,95 € Pro Flasche (0,75 l)
21,27 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 14960
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    15,0

    Bio-Produkt

    ja

    Bio-Kontrollcode

    ES-ECO-002

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. 2018

    Verschluss

    Naturkork

    Jahrgang

    2011

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    D.O.P. Vino de Calidad de Granada

    Bodega / Hersteller

    Los Barrancos

    Abfüller

    Bodega Los Barancos, Lobras, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Tempranillo 80%, Cabernet Sauvignon 17%, Merlot 3%

    »Loma de los Felipes« Bio

    Extravaganter Wein auf hohem Niveau!

    Inzwischen muss man schon von einem gelungenen Experiment sprechen: Weinanbau auf einem der höchstgelegenen Weinbaugebiete Europas in der Sierra de la Contraviesa. die Lage ist einzigartig und der Geschmack extravagant.

    Neben Tempranillo und Cabernet Sauvignon hat der 2010er einen kleinen Anteil Merlot, was ihn zu einem Verführer allererster Güte macht und da Trauben aus kontrolliertem Anbau stammen, darf er sich auch mit dem Bio-Siegel schmücken. Mit Charme, Schmelz und auf höchstem Niveau. Die pure Versuchung.

  • Barriqueausbau

    französische und amerikanische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    12

    Fruchtig

    Schwarzkirsche
  • Los Barrancos

    Die Begeisterung für den Wein und das Land haben die spanische Kauffrau Isabel del Olmo sowie den deutschen Weinjournalisten Peter Hilgard dazu gebracht, 1998 die Bodega Los Barrancos S. L. zu gründen. Neben moderner Kellertechnik verfügt die Kellerei über 8 Hektar Rebland in der Sierra de la Contraviesa. Das kleine Unternehmen liegt im Schatten des Mulhacen, dem höchsten Berge des spanischen Festlandes, auf einer Höhe von 1273 Metern inmitten der Weinberge. Unter der Leitung von Toni Alcover, bekannter Weinmacher im Priorat („Fra Fulco“) und Professor an der Weinbauschule von Falset, wurden bislang zwei Weine aus eigenem, selektioniertem Lesegut vinifiziert. Verantwortlich für die Weinberge und die Kellerei vor Ort ist der in Madrid ausgebildete Önologe César Ortega.

  • D.O.P. Vino de Calidad de Granada

    D.O.P. Vino de Calidad de Granada
    Im Norden die schneebedeckten Gipfel der Sierra Nevada, im Süden das blaue, gleissende Mittelmeer und genau dazwischen befindet sich der etwa 15 Kilometer lange Bergrücken der Sierra de la Contraviesa. Dieses winzige Weinanbaugebiet in der Nähe von Granada, im Süden Spaniens, liegt auf einer durchschnittlichen Höhe von 1300 Metern über dem Meeresspiegel, und gehört damit zu den höchsten Europas. Es wurde bereits 1865 von Dr. Wilhelm Hamm in seinem berühmten -Weinbuch erwähnt. Diese Tatsache lässt vermuten, dass es in jenen Tagen wohl recht bedeutsam gewesen sein muß. Nach der großen Reblaus-Plage am Ende de 19. Jahrhunderts ist die Weinkultur allerdings zusammengebrochen und später pflanzte man einfache und pflegeleichte Sorten, aus denen noch heute der -vino de la costa-, der -Küstenwein-, gekeltert wird. Seit ein paar Jahren entstehen hier wieder Weine auf hohem Niveau. Das hat dazu geführt, dass das Anbaugebiit das als Contraviesa-Alpujarra bekannt wurde, nun zu der neu geschaffenen DENOMINACION DE ORIGEN PROTEGIDA - VINO DE CALIDAD DE GRANADA gehört. Eine verdiente Aufwertung für Jahre der guten Arbeit.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    1 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Ungewöhnlich

      von
      aus Bad Soden

      Tolles Buket von Tabakwürzigen Fassaromen mit einer fruchtigen Note von frischer reifer Pflaume. Im Gaumen seidig öffnen sich Aromen von Toast, Schwarzer Johannisbeere, Holunder und etwas Kirsche. Trotz der dunklen Beeren wirkt der Wein ungemein frisch. Auch im Abgang sehr rund. Einziges Manko, und daher "nur" 4 Sterne: etwas unausgewogene Tannine lassen die Zunge pelzig werden. Sehr interessanter Wein aus einem sehr interessanten Anbaugebiet, der vielleicht noch etwas Zeit benötigt.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.