Einer der besten Tempranillos seiner Klasse!

La Mejorada »Las Norias«
2010

Bodegas y Viñedos La Mejorada
I.G.P. Castilla y León

Ein wunderbar gelungener Tempranillo, der zum besten gehört, was Sie in dieser Preisklasse finden können!

19,95 € Pro Flasche (0,75 l)
26,60 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 18329
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    jetzt bis ca. 2020

    Jahrgang

    2010

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    I.G.P. Castilla y León

    Bodega / Hersteller

    Bodegas y Viñedos La Mejorada

    Abfüller

    Bodegas y Viñedos La Mejorada, Olmedo, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite.

    Rebsorten

    Tempranillo 100%

    La Mejorada »Las Norias«

    Einer der besten Tempranillos seiner Klasse!

    Kann Wein in einem schöneren Umfeld entstehen als in dieser historischen Klosteranlage, die das Team der Bodega La Mejorada in jahrelanger Arbeit liebevoll restauriert hat? Die Reben wachsen in den ehemaligen Klostergärten und die Kellerei wurde im einstigen Kreuzgang untergebracht. Mit dem »Las Norias« erinnert die Kellerei an diesen Ursprung, denn der Wein trägt den Namen der Schöpfräder, die einst die Anpflanzungen der Mönche bewässerten.

    Und der 2010er ist bislang der beste Jahrgang dieses exzellenten Weins. Er kommt in einem undurchdringlichen Rubinrot ins Glas und geizt im Bouquet nicht mit verführerischen Beerennoten, die perfekt mit den Röstaromen der 12-monatigen Barriquereife verwoben sind. Hinzu gesellt sich ein zarter mineralischer Ton, der dem Wein am Gaumen eine beeindruckende Eleganz verleiht.

    Ein 1A vinifizierter Wein, der zu Recht 92/100 Peñín-Punkte abgeräumt hat!

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau

    französische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    12

    Speisetipp

    Reh

    Beerig

    Cassislikör, Walderdbeere, rote Stachelbeere

    Geröstet

    Toast, geröstetes Eichenholz

    Erdig-mineralisch

    Waldboden
  • Bodegas y Viñedos La Mejorada

    Die Bodega y Viñedos La Mejorada befindet sich 5 km entfernt von der Stadt Olmedo in der Provinz Valladolid. Olmedo ist eine der 53 Gemeinden, die zur D.O.P. Rueda gehören, die für ihre Weißweine berühmt ist, aber auch exzellente Bedingungen für Rotweine von ausgezeichneter Qualität und großer Persönlichkeit hat. Diese Rotweine kommen unter dem Label I.G.P. Castilla y León auf den Markt.

    Das Klima ist kontinental mit heißen trockenen Sommern und kalten, trockenen Wintern. Der jährliche Niederschlag beläuft sich auf 410mm und fällt vor allem im Frühjahr und im Herbst. Die durchschnittliche jährliche Temperatur liegt bei 11,6 °C. Die Höhe des Gebietes beträgt 750m ü.d.M.

    Die Geschichte des Weingutes geht weit zurück. Gegründet wurde es als Kloster des Ordens des Heiligen Hieronimus im frühen 15. Jahrhundert vom Infanten Don Fernando de Trastámara, dem späteren Ferdinand I von Aragonien. Das Kloster Jerónimo de La Mejorada war ein Ort der Begegnung in Kastilien im 15.- und 16. Jahrhundert. Zu den Besuchern gehörten auch ihre Katholischen Majestäten Karl V. und Philipp II.. Im 17.- und Anfang des 18. Jahrhundert entwickelte es sich zunächst prächtig, bis das Kloster schließlich in Privatbesitz überging.

    Die Bodega y Viñedos La Mejorada kauften dann im Jahre 1999 die Überreste des Klosters und die dazugehörigen 140ha fruchtbaren Landes. Bis 2004 investierte man in die Restauration der Gemäuer, pflanzte Reben und sorgte für einen modernen Weinkeller. Seit 2007 ist das Weingut im Besitz der Familie José Rafael Moneo.

    Die wichtigste Rebsorte ist Tempranillo mit 23h, ergänzt von Cabernet Sauvignon, (8,5h) Merlot (6h), Syrah (5,5h) und Malbec (0,2h). Die Reben sind zwischen 8-10 Jahre alt, der Hektar-Ertrag auf 2000 Kilo beschränkt.

    Mit Florent Dumeau, diplomierte Önologin aus Bordeaux, die schon für Gallo in den USA, Penfolds in Australien oder CUNE in Spanien gearbeitet hat, Xavier Choné promovierte Önologe mit Stationen wie Léoville Las Cases, Dominus, Opus One und Yquem und Álvaro Bernardo - technischer Direktor - mit Erfahrungen in der Ribera del Duero und in Stellenbosch, hat das Weingut ein hochkompetentes Team.

  • I.G.P. Castilla y León


    Castilla y León ist nicht nur eine der 17 autonomen Regionen Spaniens, sondern auch eines der vielfältigsten Weinanbaugebiete und gilt mit rund 66.000 km² im Norden der Iberischen Halbinsel als Kernland Spaniens. Einst befand sich in diesem Landstrich die Grenzregion von der christlichen zur maurischen Welt, durch die vielen Festungen, die in diesem Teil errichtet wurden, wird er auch „Land der Burgen“ bezeichnet.

    Die politischen Ereignisse des 16. Jahrhunderts bestimmten maßgeblich den enormen Aufschwung des Weinbaus, der in der Zeit. Denn ein kontinentales Klima mit geringen Niederschlägen und eine große Bodenvielfalt sind die herausragenden Eigenschaften von Castilla y León. Nach dem einschneidenden Ereignis der Reblausplage Ende des 19. Jahrhunderts kann man heute von einem neuen Erblühen der Weinbau-Region sprechen. Neben hervorragenden Rotweinen, die denen der renommierten D.O. Ribera del Duero durchaus die Stirn bieten können, werden auch aromatische und zum Teil hochfeine und elegante Weißweine gekeltert. Nicht nur die Weine der Bodegas Mauro, die von internationalen Weinkritikern hochgeschätzt und immer wieder mit Medaillen und hohen Bewertungen bedacht werden stehen dafür beispielhaft.

    Die vorherrschenden Rebsorten sind die roten Mencía, Garnacha (Grenache) und Tinto del País (Tempranillo) sowie die weißen Verdejo, Viura und Palomino.
  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • 1 Pressestimmen

    • Guía Peñín 2015 Bewertung: 92/100
      »Color cereza, borde granate. Aroma fruta madura, hierbas silvestres, terroso, especiado, roble cremoso. Boca equilibrado, sabroso, largo, balsámico.«

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.