Nur noch HEUTE - Gratis Falstaff-Abo zu Ihren Weihnachts-Angeboten
Art
Rotwein
Region
Manchuela DOP
Geschmack
trocken
Rebsorten
Syrah/Shiraz, Monastrell, Bobal

Finca Sandoval
2010

92 Parker Punkte!
Ausverkauft
Artikelnr. 20826
26,90 €
Pro Flasche (0,75 l) · 35,87 € /l · inkl. MwSt, versandkostenfrei (D)

92 Parker Punkte!

Victor de la Serna, seines Zeichens international renommierter Weinjournalist aus Spanien, hat sich im Jahr 1998 einen Traum erfüllt. Denn nachdem er sein ganzes Berufsleben damit zugebracht hat, über die Weine anderer Leute zu schreiben, wollte er nun endlich selbst in die Praxis einsteigen. Und so gründete er seine Bodega in der bis dahin völlig unbekannten Region Manchuela, die etwa zwei Autostunden südöstlich von Madrid liegt.

Wegen der klimatischen Bedingungen, die hier herrschen, ein idealer Platz für hochwertigen Weinbau. Die Syrahstöcke, die bedeutendste Sorte des Weinguts, stammen aus der Rebschule des rennomierten Weingutes Beaucastel in Châteauneuf-du-Pape. Und als Önologen konnte er Rafael Orozco und José Manuel Lázaro gewinnen. Schon die ersten Jahrgänge der Finca Sandoval sorgten in Insiderkreisen für Furore, und auch der 2010er wurde von Robert Parker's Wineadvocat mit 92 Punkten bedacht.

Wohl dem, der ein Fläschchen dieses köstlichen, kraftvollen und von tiefer Frucht und feiner Würze geprägten Weines ergattern kann.

Alle Infos auf einen Blick

Informationen
Produktkategorie Rotwein
Inhalt 0,75 l
Geschmacksrichtung trocken
Jahrgang 2010
Anbaugebiet Manchuela DOP
Bodega/Hersteller Finca Sandoval
Trinktemperatur 16°-18°C
Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2021
Alkoholgehalt in % Vol. 14,5
Verschluss Naturkork
Allergene Enthält Sulfite
Abfüller Finca Sandoval, Ledaña, Spanien
Artikelnummer 20826

Pressestimmen (1)

Robert Parker's The Wine Advocate

Bewertung: 92/100
»2010 is one of the finest vintages of Finca Sandoval so far. As usual, the 2010 Finca Sandoval is a Syrah-based blend with some 16% Monastrell and 11% Bobal (these percentages vary every year) that is fermented with indigenous yeasts and aged in 300-liter barrels. It opens to a serious and austere nose that is a little closed with black olive aromas, hay, straw, balsamic, some graphite and peat notes. There is good intensity of flavors and plenty of fruit concentration and stuffing alongside acidity and fine tannins that develop slowly and lead to a slightly drying finish. It has more subtleness and less extraction than previously, but is in need of time in bottle. De la Serna talks about the best vintage in the region since 2007, and the wine shows it. If in the Signo the Syrah was quite obvious, the influence of the Monastrell here, even in that limited percentage, is also quite noticeable, adding that elegant rusticity. 17,500 bottles and 300 magnums were filled in August 2011.« Luis Gutierrez, Okt. 2014)
Pressestimmen

Kundenbewertungen (0)

Durchschnittliche Kundenbewertung
Bewertung abgeben

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

Geschmack

Geschmack
Barriqueausbau französische und amerikanische Eiche
Barriqueausbau in Monaten 11
Fruchtig Schwarzkirsche
Beerig Cassislikör
Blumig Veilchen
Würzig Vanille
Geröstet geröstetes Eichenholz

Die Bodega: Finca Sandoval

Finca Sandoval ist das persönliche Projekt des renommierten Gastro- und Weinkritikers Victor de la Serna. In der weitgehend unbekannten D.O.P. Manchuela ist er seit 1998 mit viel Leidenschaft bei der Sache und bringt großartige Weine auf die Flasche, die weitgehend von der Sorte Syrah bestimmt werden.

Die besonderen Bodenformationen (Lehm und Kalk) versorgen seine Weine mit einer ungemein ansprechenden und tiefgründigen Mineralität. Und es ist genau dieses besondere Terroir, das de la Serna mit seinen Weinen einfangen möchte. Denn wichtiger als kellertechnischer Schnick-Schnack ist ihm das möglichst unverfälschte Zusammenspiel von Klima, Boden und Rebsorte. 

Finca Sandoval

Anbaugebiet: Manchuela DOP

Allgemein:
Die D.O. Manchuela wurde erst im Jahr 2000 gegründet und liegt in den Provinzen Albacete und Cuenca in Kastilien- La Mancha und ist noch auf der Suche nach einer eigenen Identität. Lohnenswert sind derzeit einige Rotweine aus Syrah. Monastrell und Tempranillo. Die dominierende Rebsorte Bobal wird zunehmend zu guten Rosé-Weinen verarbeitet.

Böden:
Die Oberfläche besteht meist aus Sand oder Kies und enthält Anteile von Ton. Darunter befindet sich eine kalkhaltige Schicht, die für die Region einen wichtigen Qualitätsfaktor darstellt.

Klima:
Klassisches kontinentales Klima mit heißen Sommern und kalten Wintern. Das Mittelmeer sorgt für feuchte Winde, die dem Anbaugebiet kühle Nachttemperaturen beschert. Das fördert die langsame Reife der Trauben.

Wichtigste Rebsorten:
Weiß: Chardonnay, Macabeo, Albillo, Sauvignon Blanc, Verdejo.
Rot:, Bobal, Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah, Tempranillo, Garnacha, Monastrell,

Beste Weine:
Die Farbe Rot spielt hier die erste Geige und einige Exemplare können schon heute zur Elite Spaniens aufschließen. Man darf gespannt sein, was die Zukunft noch bringt.

Beste Erzeuger:
Finca Sandoval, Unión Campesina Iniestense.

Anbaugebiet: Manchuela DOP

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.