out of stock
Ein Sherry zum Dessert!

Equípo Navazos »Casa del Inca«
2011

Equipo Navazos
D.O.P. Montilla-Moriles

In Zusammenarbeit mit Pérez Barquero wurde von Equipo Navazos ein faszinierend komplexer Weltklasse-PX geschaffen.

39,90 € Pro Flasche (0,75 l)
53,20 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 16728
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    15.0

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    süß

    Sherry-Typ

    Pedro Ximénez

    Lagerfähigkeit

    bis ca. 2017

    Jahrgang

    2011

    Trinktemperatur

    10°-12°C

    Anbaugebiet

    D.O.P. Montilla-Moriles

    Bodega / Hersteller

    Equipo Navazos

    Abfüller

    Perez Barquero S.A., Montilla, Spanien

    Allergene

    enthält Sulfite

    Rebsorten

    Pedro Ximénez 100%

    Equípo Navazos »Casa del Inca«

    Ein Sherry zum Dessert!

    Das alte Haus des Inca Garcilaso de la Vega in Morilla, des berühmten Inka-Geschichtsschreibers stand Pate für diesen jungen Pedro Ximénez aus Montilla-Moriles.

    La Casa del Inca ist eine Zusammenarbeit mit Pérez Barquero, einer der besten Bodegas in Montilla-Moriles. Aus in der Sonne getrockneten Pedro Ximénez-Beeren wird ein sehr süßer Wein gekeltert, der dann in Tinajas, traditionellen irdenen Krügen reift, statt, wie meist üblich, in Holzfässern. Durch seine Jugend ist er frisch und delikat und überrascht dafür umso mehr mit Aromareichtum und Komplexität.
    Trockenfrüchte, Blüten, Vanille, Karamell strömen aus dem Glas entgegen. Im Mund dann überrascht ein cremiges Mundgefühl. Es finden sich kandierte Orangen, Vanille und Karamell. Der Nachgeschmack bleibt lange im Mund und ist so angenehm, dass man erst einmal nicht anderes essen oder trinken möchte, weil sonst das Aroma fort wäre.

  • Anlass

    Essen

    Speisetipp

    Dessert

    Fruchtig

    Dattel, Orange, Rosine

    Nussig

    Kokosnuss

    Laktisch

    Toffee

    Karamellisiert

    Karamell
  • Equipo Navazos

    Alles begann gegen Ende 2005, als eine Gruppe von Sherryliebhabern beim Besuch einer kleinen Bodega eine 20 Jahre lang völlig unangetastete Solera voller exzellenten Amontillados fand. Sie beschlossen, ein Faß davon zu kaufen und es unter dem Namen »La Bota de Amontillado«, benannt nach der gleichnamigen Geschichte von Edgar Alan Poe, abzufüllen. Diese Flaschen gingen ausschließlich an befreundete Önologen, Sommeliers, Weinhändler und andere Sherryfreaks. Die Freunde machten sich weiter auf die Jagd nach in Kellern verborgenen Schätzen. Die nächsten beiden Editionen waren ebenfalls rein privat, bis man beschloss, in kleinem Rahmen auch an die Öffentlichkeit zu verkaufen - einige der Mitglieder des Equipo Navazos sind schließlich Händler. Bis heute sind die Abfüllungen klein, von einigen hundert bis zu wenigen Tausend Flaschen. Inzwischen arbeitet man bei einigen Editionen auch mit Winzern bereits im Produktionsprozess vom Weinberg bis zum Ausbau zusammen.

    Die Sherry-Abfüllungen sind durchnummeriert und heißen immer: »La Bota de…«. Darüber hinaus existieren Sondereditionen wie der PX »La Casa del Inca« aus Montilla-Moriles, ein unter Flor gereifter jungen Weißwein, der in Zusammenarbeit mit Dirk Niepoort von den Douro-Boys entstanden ist, oder einen Schaumwein mit Sherrydosage von Sergi Colet aus dem Penedès.

    Auch José Peñín weiß die Abfüllungen vom Equipo Navazos außerordentlich zu schätzen: Er vergab zweimal 99/100 Punkte und einmal 98/100 Punkte im Guia Peñín 2012, einmal 99/100 Punkte und viermal 98/100 Punkte 2011, zweimal 99/100 Punkte 2010, einmal 98/100 Punkte 2009, zweimal 98/100 Punkte 2008. Kaum eine andere Kellerei weltweit bekommt regelmäßig so hohe Auszeichnungen von Kritikern.

    Wer die absolute Spitzenklasse aus Jerez, Sanlúcar und Montilla-Moriles kennenlernen will, der kommt am Equipo Navazos nicht vorbei. Es gibt nur ein einziges Problem: Es ist ziemlich schwierig, eine der raren Flaschen zu ergattern!

  • D.O.P. Montilla-Moriles

    Allgemein:
    Die D.O.P Montilla-Moriles befindet sich im Süden der Provinz Córdoba mit ausgedehnten Rebflächen und ist neben dem Sherry-Gebiet der größter Erzeuger an »Generosos«. Anders als beim Sherry, ist allerdings nicht die Palomino Traube die Grundlage für Fino, Amontillado, Oloroso, Palo Cortado und Pedro Ximénez, sondern die Rebsorte Pedro Ximénez. Da das Klima doch deutlich anders ist als im Sherry-Gebiet gibt es spürbare Unterschiede im Geschmack. Neu in dieser Region sind junge, frische Weißwein, die sich lokal schon eine wachsenden Fangemeinde erfreuen. Auch Rotweine sind recht neu in diesem Gebiet, aber werden schon als die Stars der Zukunft gehandelt.

    Böden:
    Auch hier gibt es einen relativ hohen Anteil an Albariza-Böden, insbesondere in den höheren Lagen ist dieser weiße kalkhaltige »Kreideboden« stark vertreten.

    Klima:
    Mittelmeerklima, aber schon mit spürbaren kontinentalen Einflüssen. Die Sommer sind sehr lang, trocken und heiß. Die 40°-Marke wird häufig übertroffen. Die Winter sind kurz und kühl. Viel Sonne, mit bis 2800-3000 Sonnenstunden im Jahr.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Pedro Ximénez, Layrén, Baladi, Moscatel, Torrentés.
    Rot: Tempranillo, Syrah, Cabernet Sauvignon.

    Beste Weine:
    Es gibt bei allen »Generosos« exzellente Weine. Doch die besten Montilla-Moriles sind wohl die uralten Pedro Ximénez-Weine, die national und international mit höchsten Auszeichnungen von Presse und Kritikern dekoriert werden. Sehr eigenständig auch die Finos und natürlich die großartigen Amontillados. Der neuen Generation Weiß-und Rotweinen sollte man sehr offen begegnen. Hier entwickelt sich etwas Gutes.

    Beste Erzeuger:
    Alvear, Pérez Barquero, Toro Albalá.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.