Art
Rotwein
Region
Ribeira Sacra DOP
Geschmack
trocken
Rebsorten
Mencía, Brancellao, Mouratón, Sousón

Dominio do Bibei »Lacima«
2015

Von alten Reben
sofort lieferbar
Artikelnr. 29053
39,90 €
Pro Flasche (0,75 l) · 53,20 € /l · inkl. MwSt, versandkostenfrei (D)

Von alten Reben

Dominio do Bibei gehört zu jenen strahlenden Sternen der Iberischen Halbinsel, die eindrucksvoll beweisen, wie genial man uralte Tradition wiedererwecken kann und gleichwohl alle Regeln des modernen Weinbaus einhält. Schon die Tatsache, dass man hier antike Terrassenlagen restauriert hat, ist bemerkenswert. Auch der strikte Einsatz autochthoner Rebsorten und der biodynamische Anbau weisen den Weg in die Zukunft des Weinbaus.

Der Spitzenwein des Gutes ist der »Lacima«, aus extrem alten Reben. Und dieser regional geprägte Wein kann den Vergleich mit internationalen Spitzenweinen spielend standhalten. Violett-tintige Farbe. Das weitgefächerte Bouquet offeriert Zedernholz, Graphit, Süßholz, Brombeere, Kaffee und exotische Gewürze. Auch der Gaumen wird mit einem Feuerwerk an Mineralität, Frucht, Rauch, Toast und feinen Tanninen überwältigt, das Finale dann mit viel Kraft und Potenzial auftrumpfend.

Eine bis dato unbekannte Qualität der D.O. Ribeira Sacra, und ein weiterer eindrucksvoller Beweis, wie gut René und Sara arbeiten!

Alle Infos auf einen Blick

Informationen
Produktkategorie Rotwein
Füllmenge 0,75 l
Geschmacksrichtung trocken
Jahrgang 2015
Anbaugebiet Ribeira Sacra DOP
Bodega/Hersteller Dominio do Bibei
Trinktemperatur 16°-18°C
Lagerfähigkeit bis ca. Ende 2026
Alkoholgehalt in % Vol. 13,5
Verschluss Naturkork
Allergene Enthält Sulfite
Abfüller Dominio do Bibei, R.E. 42403-OU - Manzaneda, Spanien
Artikelnummer 29053
Rebsorten Mencía 70%, Brancellao 20%, Mouratón 5%, Sousón 5%

Pressestimmen (1)

Robert Parker's The Wine Advocate

Bewertung: 94/100
»The 2015 Lacima is really impressive. It's a serious, balsamic and reticent red with a faithful expression of rocks through its blend of 70% Mencía with 20% Brancellao and 5% each Mouratón and Sousón. The grapes were very healthy, and the crop was quite small and concentrated. It fermented with natural yeasts in open-top 500-liter French oak vats and had a long élevage of 17 months in used barriques followed by no less than 14 months in bottle before it was released. It combines power with elegance, and it has concentration and nuance and feels quite young and lively. It's tasty, clean and long, and it seems to have good balance and all that is needed for a long and positive development in bottle. This has to be one of the finest vintages of Lacima so far. 3,786 bottles were filled in October 2017.« (Luis Gutiérrez, Feb. 2019)
Pressestimmen

Kundenbewertungen (0)

Durchschnittliche Kundenbewertung
Bewertung abgeben

Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

Geschmack

Geschmack
Anlass feines Dinner
Barriqueausbau französische Eiche
Barriqueausbau in Monaten 17
Im Barrique fermentiert ja
Alter der Barriques gebraucht
Beerig Brombeere, Holunderbeere
Geröstet Kaffee, Toast, Zedernholz

Die Bodega: Dominio do Bibei

Die Bodega Dominio do Bibei liegt in der relativ neuen D.O. Ribeira Sacra, im äußersten Nordwesten Spaniens und hat in mühevoller Kleinarbeit uralte Terrassenlagen rekultiviert, die ausschließlich mit heimischen Reben wie Mencía, Garnacha, Brancellao, Sousón und Mouratón (rot), sowie Godello, Treixadura, Torrontés, Albariño und Doña Blanca (weiß) bepflanzt sind. Die Böden hier sind recht unterschiedlich, so findet man Lehm, Schiefer und Granit. Das Klima ist atlantisch, mit warmen Tagen und kühlen Nächten. Die Weinberge der Bodega werden biodynamisch bearbeitet, zudem richtet sich die Ernte nach den Mondphasen.

Im Keller stehen verschiedene Barrique-Größen, auch das Alter der Fässer ist unterschiedlich, damit die Weine nicht zu sehr vom Fass dominiert werden. Die Pressung der Trauben erfolg nur per Gravitation.

Der Inhaber Javier Dominguez hat sein Herz, seine Seele und eine Menge Geld in den Aufbau von Dominio do Bibei gesteckt, die heute zu den besten Erzeugern hochwertiger Weine in der Region gehört.

Für die önologische Beratung und Erzeugung der Weine konnte Javier keine Geringeren als Sara Pérez und René Barbier jr. gewinnen, die schon mit ihren Weinen aus Priorat und Montsant für große Aufmerksamkeit sorgen konnten.

Dominio do Bibei

Anbaugebiet: Ribeira Sacra DOP

Allgemein:
Die D.O. Ribeira Sacra befindet sich im Norden der Provinz Orense und im Süden der Provinz Lugo. Insgesamt 17 Gemeinden werden umfasst, die sich an den Ufern der Flüsse Miño und Sil erstrecken. Bisher spielen die Weine dieser D.O. auf dem deutschen Markt keine Rolle. Das Qualitätsniveau ist noch zu heterogen. Weder die Rotweine, noch die Weißweine können wirklich überzeugen.

Böden:
Die Böden haben einen außergewöhnlich hohen Säuregehalt. Die Reben stehen in Terrassenlage.

Klima:
Fällt durch zahlreiche Kleinklimate recht unterschiedlich aus. Mal feucht und kühl, mal eher trocken und wärmer, abhängig von der Nähe zu den Flüssen und der Höhe der Lage.

Wichtigste Rebsorten:
Weiß: Albariño, Loureira Blanca, Treixadura, Godello, Doña Blanca, Torrontés.
Rot: Mencía
Beste Weine:
Die weißen Weine sind reine Albariño oder Godello. Bei den roten dominiert die Mencía, mit sehr unterschiedlichen Resultaten. Viele Rotweine bleiben seltsam blass und ohne eigenen Charakter.

Beste Erzeuger:
Casa Nogueda, Dominio do Bibei.

Anbaugebiet: Ribeira Sacra DOP

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.