out of stock
Alte Garnacha-Reben von hohen Lagen!

Domaines Lupier »La Dama«
2011

Domaines Lupier
D.O. Navarra

Mit diesem Wein sind Enrique Basarte und Elisa Úcar ihrem Traum einen großen Schritt näher gekommen, weil »La Dama« nicht nur große Kritiker überzeugt.

29,90 € Pro Flasche (0,75 l)
39,87 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 17951
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    14,5

    Bodentyp

    Kalk

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2020

    Verschluss

    Naturkork

    Jahrgang

    2011

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    D.O. Navarra

    Bodega / Hersteller

    Domaines Lupier

    Abfüller

    Domaines Lupier, San Martín de Unx, Spanien

    Allergene

    enthält Sulfite

    Rebsorten

    Garnacha 100%

    Domaines Lupier »La Dama«

    Alte Garnacha-Reben von hohen Lagen!

    Als sich Enrique Basarte, der studierte Agraringenieur und Önologe und die studierte Ökonomin Elisa Úcar Anfang 2000 bei Chivite kennenlernten, träumten sie sofort einen gemeinsamen Traum: »Die Rettung der Garnacha«, wie sie es nennen.

    Enrique und Elisa lieben sowohl die in der Navarra beheimatete Rebsorte als auch ihre Fähigkeit tiefgründige, schillernde Weine hervorzubringen. Der Traum wurde wahr als sie begannen, nach und nach die ältesten Rebstöcke in hohen Lagen zu kaufen, um im fertigen Wein die Vielfalt der Terroirs und der Garnacha-Eigenschaften erlebbar zu machen. Nicht zuletzt vermögen alte Reben am Gaumen Geschichten zu erzählen.

    Und Domaines Lupier »La Dama« hat tatsächlich das Format, eine der großen Garnacha-Ikonen Spaniens zu werden, weil er trotz einer nicht zu leugnenden Opulenz, mit fein abgestimmter Eleganz überzeugt. Der Jahrgang 2009 wurde vom Decanter unter die besten 50 Weine des Jahres 2014 gesetzt. Eine treffende Wahl!

    In der Robe dunkles Rubin-Violett. Der Duft voll, reich, fruchtig, elegant, kompakt, würzig und lebhaft, Am Gaumen einfach nur...köstlich und berauschend. Ein vorzüglicher Tropfen mit samtig-sanftem Tanningewebe im Geschmack, der sich kontinuierlich entwickelt, um dann langsam und formvollendet zum Finale überzugehen.

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau

    französische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    14 Monate in 300-, 500- und 700- Liter Fässern

    Im Barrique fermentiert

    ja, 10 Tage in 3500 und 4500-Liter Fässern

    Speisetipp

    Schmorgerichte

    Fruchtig

    Schwarzkirsche, blaue Pflaume

    Beerig

    Brombeere, Maulbeere

    Blumig

    Veilchen

    Karamellisiert

    Malz
  • Domaines Lupier

    Auf der Suche nach geeigneten Parzellen für die eigene Weinproduktion, wussten die Wein-Profis Elisa und Enrique genau, was sie wollten: Abwechslungsreiches und anspruchsvolles Terroir. Denn für sie steht fest, dass große Weine eine besondere Herkunft brauchen.

    Im Norden Spaniens wurden sie fündig. Sie erwarben zum Teil über einhundertjährige Garnacha-Reben, verteilt über 27 Mikro-Parzellen mit verschiedenen Böden und Ausrichtungen und in unterschiedlichen Klimazonen und Höhen, zwischen 400 und 750 Metern über dem Meeresspiegel.


    Zu der Bodega gehört auch ein kleiner Keller, in dem 50.000 Flaschen lagern können. Für die Fermentation stehen verschieden Tanks zwischen 3,5- und 5,5-Tausend Litern bereit. Feinste französische Eiche, modernste Technologie und die tägliche Kontrolle garantieren eine exzellente Reifung der edlen Tropfen.

  • D.O. Navarra

    Allgemein:
    Die D.O. Navarra liegt im Nordosten Spaniens direkt vor der Haustür Pamplonas und teilt sich in mehrere Unterregionen auf. Baja Montaña liegt im Nordwesten Navarras, die Tierra Estella im mittleren Westen entlang des berühmten Jakobswegs. Valdizarbe ist das Zentrum des Jakobswegs. Die Ribera Alta ist in der Nähe der Region Olite, Ribera Baja im Süden der Provinz. Nach einer Phase der Identitätssuche hat das Navarra zu alter Stärke zurückgewonnen und ist eine der wenigen spanischen Regionen, die Weiß- Rosé- Rot- und Süßweine auf hohem Niveau erzeugen können.

    Böden:
    Ein so großes Anbaugebiet hat naturgemäß unterschiedliche Böden. In der Baja Montaña gelblich-rot mit Kies. In Valdizarbe und Tierra Estella findet man ockerfarbige Böden mit Kalk. Schwemmland und magere Kalkböden in der Ribera Alta und graue, wüstenartige Böden in der Ribera Baja die mit kalkhaltige Böden und Schwemmland unterbrochen werden.

    Klima:
    Der nördliche Teil wird durch ein trockenes Klima mit recht wenig Niederschlag geprägt. Die zentrale Region hat ein gemischtes Klima, während der Süden sehr trocken ist.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Chardonnay, Garnacha Blanca, Malvasía, Moscatel, Viura.
    Rot: Garnacha, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Graciano, Tempranillo, Mazuelo.

    Beste Weine:
    Lange Zeit als Quelle der besten spanischen Rosé bekannt ( Und auch heute sind sie immer noch eine Klasse für sich) gibt es eine ganze Reihe vorzüglicher Rotweine die aus Garnacha, Tempranillo und mehr und mehr aus Cabernet Sauvignon und Merlot gekeltert werden. Die Bandbreite ist groß... Fast alle Rebsorten können allein, oder in den verschiedensten Coupagen auftreten. Auch die Weißweine sind enorm verbessert. Einige Chardonnay - mit oder ohne Holz -gehören zu den Top-Weißen Spaniens. Dass im Navarra auch phantastische Süßweine aus Moscatel ihre Heimat haben, ist bisher in Deutschland eher unbekannt. Alle Weine sind es wert entdeckt zu werden.

    Beste Erzeuger:
    Bodegas Finca Zubastia, Bodegas Principe de Viana, Bodegas Alzania, Los Arcos, Bodegas Magaña, Bodegas Cosecheros Alaveses, Bodegas Camilo Castilla, Bodegas Irache, Bodegas Chivite, Bodegas Cirbonera, Bodegas Marco Real, Bodegas Inurrieta, Bodegas Javier Asensio, Bodegas Castillo de Monjardin, Bodegas Ochoa, Bodegas Orvalaiz, Bodegas Piedemonte, Bodegas Corellanas.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • 1 Pressestimmen

    • Guía Peñín 2015 Bewertung: 94/100
      Color: Cereza, borde granate. Aroma: hierbas silvestres, terroso, especiado, roble cremoso, fruta escarchada, expresión frutal. Boca: equilibrado, sabroso, largo, balsámico.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.