Alle Cavas

Cava kaufen

Cava ist Schaumwein aus Spanien, der wie das französische Vorbild nach der Méthode traditionelle (Flaschengärung) hergestellt wird. Er besitzt ein elegantes, frisches Aroma und eine besondere Feinperligkeit, welche durch die aufwendige Flaschengärung entsteht. Hier können Sie für jeden Anlass und Geschmack den richtigen Cava kaufen. Mehr

125 Ergebnisse
125 Ergebnisse

Was ist Cava und woher kommt er?

Cava ist ein spanischer Schaumwein, der in einem aufwendigen Verfahren in der Flasche vergoren wird - genau wie das berühmte Pendant aus Frankreich.

Original spanischer Cava darf den Titel Denominació d’Origen Cava tragen. Hierbei handelt es sich nicht um eine Herkunftsbezeichnung einer bestimmten Gegend Spaniens. Stattdessen gibt die Angabe Auskunft über den Qualitätsstandard des Perlgetränks. Auch bei uns im Shop können Sie hochwertige Tropfen mit der geschützten Qualitätsbezeichnung „DOP Cava“ online kaufen.

Trotzdem ist Cava ein durch und durch spanischer Wein. Er wird zu 95% in Katalonien hergestellt. Von dort stammen die meisten Cavas aus dem Anbaugebiet Penedès, westlich von Barcelona. Das Produktionszentrum bildet der Ort Sant Sadurní d’Anoia, denn die beiden großen Kellereien Codorníu und Freixenet sind hier ansässig.

Welche Rebsorten werden beim Cava verwendet?

Um klassischen Cava herzustellen, benutzen die spanischen Winzer in erster Linie einen Verschnitt aus folgenden Rebsorten:

Zugelassen sind außerdem die Sorten Subirat (auch Malvasia Riojana), Chardonnay sowie seit einigen Jahren auch die Pinot-Noir-Traube, welche das Herzstück berühmter Schaumweine bildet. Da ihre Schale allerdings nicht mitverarbeitet wird, hat der Cava am Ende eine weiße Farbe.

Für Rosados – also Rosé-Cavas - verwendet man folgende Rebsorten:

  • a) Garnacha Tinta
  • b) Monastrell

Zur Herstellung des spanischen Cava-Sekts werden die Trauben meist zu einem trockenen Brut vergoren. Sie können aber auch andere Cava-Varianten wie Semi Seco oder Dulce kaufen.

Wie wird Cava aus Spanien hergestellt?

Die traditionelle Cava-Herstellung ist strengen Richtlinien unterworfen. Anfangs funktioniert das Verfahren wie beim Weißwein:

  • a) Trauben pressen
  • b) Saft schwefeln
  • c) Alkoholische Gärung im Tank

So erzeugen die Winzer innerhalb weniger Wochen einen Basiswein, den sie meist mit anderen Jahrgängen verschneiden. Nun beginnt der eigentliche Teil der Cava-Herstellung:

  • Grundwein wird in Flaschen abgefüllt.
  • Dosage aus Hefe und Zucker wird beigegeben.
  • Zum zweiten Mal wird so eine alkoholische Gärung ausgelöst, bei der sich Kohlensäure bildet.

Dadurch entstehen die feinen Bläschen im spanischen Schaumwein. In unterirdischen Kellern lagern die Cava-Flaschen anschließend liegend für mindestens neun weitere Monate, manchmal sogar mehrere Jahre lang nach.

Worauf muss ich beim Kauf von Cava achten?

In Katalonien serviert man Cava nicht nur zu besonderen Anlässen, sondern er ist ein wichtiger Begleiter der einheimischen Küche. Man trinkt ihn dort am liebsten als Aperitif zu Käse und Tapas.

Wenn Sie spanischen Cava kaufen möchten, achten Sie am besten auf die Bezeichnungen auf der Flasche. Sie erkennen an folgenden Kategorien, ob Cava trocken, halbtrocken oder süß schmeckt:

  • Brut Nature: naturherb (max. 3 g Restzucker)
  • Extra Brut: extra herb (max. 6 g Restzucker)
  • Brut: herb (max. 12 g Restzucker)
  • Extra Seco: extra trocken (12 bis 17 g Restzucker)
  • Seco: trocken (17 bis 32 g Restzucker)
  • Semi Seco: halbtrocken (33 bis 50 g Restzucker)
  • Dulce: süß (ab 50 g Restzucker)

Steht auf einer Cava-Flasche zusätzlich Reserva, lagerte er 18 Monate. Ein Gran Reserva lagerte 30 Monate. Die Echtheit des qualitativ hochwertigen Schaumweins erkennen Sie am eingebrannten Stern im Korken.