Trockener Riesling aus den Pyrenäen!

Castell d'Encus »Ekam«
2016

Castell d'Encus
D.O. Costers del Segre

Aus hohen Lagen in den südlichen Pyrenäen ist dieser Riesling mit einer kleinen Zugabe Albariños eine echte Besonderheit in der spanischen Weißweinwelt. 

21,95 € Pro Flasche (0,75 l)
29,27 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 23314
versandkostenfrei (D)

sofort lieferbar

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    11,5

    Besonderheit

    teilweise in Steinbecken aus dem 12. Jahrhundert fermentiert

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2019

    Verschluss

    Naturkork

    Jahrgang

    2016

    Trinktemperatur

    8°-10°C

    Anbaugebiet

    D.O. Costers del Segre

    Bodega / Hersteller

    Castell d'Encus

    Abfüller

    Castell d'Encus - R.E. 2500300-CAT - Talarn, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Riesling, Albariño

    Castell d'Encus »Ekam«

    Trockener Riesling aus den Pyrenäen!

    Natürlich löst die Riesling-Rebe unter Weinenthusiasten eine große Faszination aus und unter unterschiedlichen klimatischen Bedingungen und Bodenbeschaffenheiten ist das Ergebnis immer interessant, aber wirklich spannend wird es, wenn so ein umtriebiger und charismatischer Weinmacher wie Raül Bobet ans Werk geht. Die Reben stammen aus hohen Lagen der südlichen Pyrenäen, die Trauben wurden selbstverständlich per Hand geerntet und in kleinen Behältnissen (10Kg) transportiert. Der Rebsaft wurde teilweise in den historischen Steinbecken aus dem 12. Jahrhundert fermentiert und reifte noch einige Monate auf der eigenen Hefe.

    Im Glas ein sehr helles Gelb mit grünlichen Reflexen, das Bouquet zeigt gelbes Steinobst, grünen Apfel, untermalt von cremig-waxigen Noten. Am Gaumen rund, mit präsenter, aber gut integrierter Säure und schöner Länge. Darf sich durchaus noch entwickeln.

  • Anlass

    Essen

    Speisetipp

    Meeresfisch

    Fruchtig

    weißer Pfirsich

    Erdig-mineralisch

    mineralisch
  • Castell d'Encus

     

    Raul Bobet, der charismatische und vorausschauende Weinmacher war auf der Suche nach einem Weinberg, der auch unter den Veränderungen durch den Klimawandel gute Voraussetzungen für den Weinbau und der Herstellung von hochwertigen Weinen bietet.

    Im Jahre 2001 ist er fündig geworden: auf Höhen zwischen 800 und 1200 Metern über dem Meeresspiegel in den südlichen Ausläufern der Pyrenäen, nahe des Dorfes Talarn, nordöstlich von LLeida wurde auf einer Gesamtfläche von 95 ha der Weinberg erschlossen, von dem 23 ha mit den internationalen Rebsorten Cabernet Sauvignon, Cabernet Franc, Merlot, Pinot Noir, Syrah, Petit Verdot, Sauvignon Blanc, aber auch Sémillon und Albariño bepflanzt wurde. Der Rest wurde als schutzgebender Wald belassen. Die Bodega wurde so entworfen, dass die Prozesse unter Einsatz der Schwerkraft erfolgen. Im Weinberg, der übrigens eine ideale Ausrichtung zur Sonneneinstrahlung aufweist, wird nach ökologischen Prinzipien gearbeitet, geerntet werden die Trauben manuell in kleinen Behältnissen. Eine große Besonderheit sind die alten Fermentationsbecken aus dem 12. Jahrhundert, die einst von den Mönchen in den Stein geschlagen wurden und heute wieder genutzt werden. Daneben stehen noch große Holzfässer und Edelstahltanks zur Fermentation zur Verfügung. Und mit diesen unterschiedlichen Materialien können dem Wein unterschiedliche Ausprägungen und eine große aromatische Komplexität verliehen werden.

    Mit Castell d’Encus ist Raül Bobet, der vormals bei Torres gearbeitet hat, immer noch dabei, sich einen Traum zu erfüllen. Raül Bobet, der seit Jahrzehnten Yoga und Zen-Meditation betreibt, wollte auch einen Ort der Stille und einen magischen Ort mit energetischer Umgebung und spektakulärem Ausblick, um frische Weine in hoher Qualität zu erzeugen und dieses Projekt endet nicht.

  • D.O. Costers del Segre

    Allgemein:
    Die D.O. Costers del Segre - nach dem gleichnamigen Fluss benannt - ist in der Provinz Lérida in Katalonien. Die relativ junge D.O. (seit 1988) hat nach einem Dornröschenschlaf in den letzten 10 Jahren eine enorme Entwicklung gemacht. Viele der besten modernen Weine kommen aus diesem Gebiet und eine Ende des Booms ist noch nicht abzusehen.

    Böden:
    Überwiegend kalkhaltige und granithaltige Böden. Es dominiert bräunlicher Kalkboden mit einem hohen Anteil Kalkstein.

    Klima:
    Im gesamten Anbaugebiet herrscht trockenes Kontinentalklima. Die Winter können recht kalt werden, die Sommer heiß und trocken.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Macabeo. Xarel-lo, Parellada, Chardonnay, Garnacha Blanca.
    Rot: Garnacha Negra, Tempranillo, Cabernet Sauvignon, Merlot, Monastrell, Trepat, Samsó, Pinot Noir.

    Beste Weine:
    Auch wenn es ein paar lohnenswerte Weißwein gibt, sind doch die Roten, das Aushängschild dieser Region. Ob rebsortenrein oder als Cuvée... Kaum eine anderes Anbaugebiet schafft es in der Breite so viele gute Weine zu produzieren.

    Beste Erzeuger:
    Castell del Remei, Celler de Cantonella, Raimat, Tomás Cusiné, Vall de Baldomar.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.