out of stock
Märchenhafte Reserva, sagenhaft günstig!

Castell Colindres
Reserva 2012

Castell Colindres
D.O. Jumilla

Diese harmonische Reserva aus dem sonnigen Süden Spaniens ist der erfolgreichste Wein in unserem Sortiment! Kein Wunder, denn dieses exzellente Preis-Genuss-Verhältnis ist einfach unschlagbar gut!

6,95 € Pro Flasche (0,75 l)
9,27 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 18198
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    13,5

    Inhalt

    0,75 l

    Gesamtsäure in g/Liter

    5,4

    Geschmacksrichtung

    trocken

    pH-Wert

    3,5

    Qualitätsstufe

    Reserva

    Restzuckergehalt in g/Liter

    3,6

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2020

    Verschluss

    Kork

    Jahrgang

    2012

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    D.O. Jumilla

    Bodega / Hersteller

    Castell Colindres

    Abfüller

    R.E. CLM-349/AB, 2651, Spanien

    Allergene

    enthält Sulfite und kann Spuren von Lysozym und Albumin enthalten

    Rebsorten

    Monastrell, Tempranillo, Merlot, Syrah/Shiraz

    Castell Colindres

    Märchenhafte Reserva, sagenhaft günstig!

    Der Vorgängerjahrgang war einer der beliebtesten Weine im Sortiment und das ist nicht verwunderlich, denn es ist immer wieder höchst erfreulich, feine, im Barrique gereifte Weine zu sagenhaft günstigem Kurs zu finden. Im gemäßigten Klima stehen die Reben des Castell Colindres Reserva auf 600 bis 800 Meter Höhe. Der Wein reifte über 24 Monate in Barriques aus französischer Eiche. Hauptanteil der Cuvée ist die Würze gebende Monastrell-Rebe, die in Kombination mit Tempranillo, Merlot und Shiraz ein herrliches Aromaspiel auch für den aktuellen Jahrgang ergibt.

    Im Glas zeigt er sich in einem kräftigen Kirschrot mit schönem Duft von reifen Brombeeren, getrockneten Feigen und appetitlichen Toastnoten. Am Gaumen hinterlässt er einen konzentrierten Eindruck mit weichen, geschmeidigen Tanninen, gut eingebundener Säure und schöner Länge.

    Ein sehr harmonischer Wein, bei dem man ins Schwärmen gerät.

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau

    französische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    24

    Speisetipp

    Burger

    Fruchtig

    Knupperkirsche, Zwetschge

    Beerig

    Brombeere

    Würzig

    Vanille

    Geröstet

    Toast
  • Castell Colindres

    Die Rebflächen der Kellerei liegen in der südspanischen D.O.P. Jumilla. Die Weine aus dieser Ecke Spaniens - genauer aus den Provinzen Murcia und Albacete - haben in den letzten Jahren mit stetig steigenden Qualitäten auf sich aufmerksam gemacht. Und auch die Kellerei des Castell Colindres gehört zu den Initiatoren dieses großartigen Erfolgs. Es ist vor allem das mediterrane Klima, das den Weinen einen unnachahmlichen Charme verleiht.

    Hier wird nicht nur auf spanische Rebsorten wie Tempranillo und Monastrell gesetzt, sondern auch internationale Sorten werden angebaut. Und diese vertragen sich mit dem südspanischen Klima besonders gut. Die Weine sind geprägt von feiner Frucht und einer herrlich mediterranen Kräuterwürze.

    Die Arbeit in Weinbergen und Keller zeichnet sich durch ein sehr hohes Niveau aus. Denn schon die Einstiegsweine werden viele Jahre im Holz gelagert und legen Zeugnis ab von dem hohen Niveau, das die Weine der D.O.P. Jumilla mittlerweile erreicht haben.

  • D.O. Jumilla

    Allgemein:
    Die D.O. Jumilla liegt in den Grenzregionen der Provinzen Murcia und Albacete und hat eine fesselnde Entwicklung durchlaufen. Es ist noch nicht so lange her, da galten die Weine dieser Gegend bestenfalls als trinkbar. Wie hat sich das gewandelt! Besonders die Weine aus der Rebsorte Monastrell haben eine beeindruckende Karriere hinter sich. Aber auch internationale Varietäten wie Syrah und Cabernet Sauvignon haben sich bestens akklimatisiert.

    Böden:
    Es dominieren braune Böden, braune Kalkböden und kalkhaltige Böden. Das Besondere an ihnen ist die Fähigkeit, Wasser zu speichern. Eine sehr wichtige Eigenschaft in einem so trockenen Anbaugebiet.

    Klima:
    Trotz leichter Einflüsse vom Mittelmeer, ist das Klima kontinental geprägt. Sehr trocken, mit wenig Niederschlag, kalten Wintern und extrem heißen Sommern.

    Wichtigste Rebsorten:
    Rot: Monastrell, Garnacha Tinta, Garnacha Tintorera, Cencibel (Tempranillo), Cabernet Sauvignon, Merlot, Syrah.
    Weiß: Airén, Macabeo, Malvasiá, Pedro Ximénez.

    Beste Weine:
    In der Jumilla sind definitiv die Rotweine die Aushängeschilder. Standen am Anfang der Qualitätsbewegung die jungen Rotweine im Vordergrund, schaffen es nun auch immer mehr Weine mit längerem Holzfass-Ausbau zu begeistern. Viele Weine aus der Jumilla sind immer noch ausgesprochen preiswert, für den großen Trinkgenuss, den sie bieten.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    11 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • MEGA

      von
      aus Wien

      Habe den Wein im Sommer 2016 im Sparpaket gkeuaft (der Wein hat dann 3.5€/Flasche gekostet). Ein WAHNSINNSWEIN. Ich habe ihn zu meiner Hochzeit ausgeschenkt und extrem positves Feedback bekommen. Sehr würzig, kräftig, interessant, langer Geschmack, langer Abgang, voller Körper. Einfach ein Traum, der jetzt leider ausverkauft ist.
    • Einer meiner Favoriten

      von
      aus Göppingen

      Definitiv einer meiner Favoriten. Ist gleichzeitig kräftig und intensiv sowie angenehm weich und harmonisch.
      Freue mich auch darauf wie er sich im Keller entwickelt.

      Ein Tipp: Es gibt zwei Castell Colindres. Einen aus der Flasche und einen aus dem Dekanter. Der Unterschied ist bei diesem Wein wirklich enorm.
    • Toller Alltagswein

      von
      aus Nagold

      Preis/Leistung durch Monatsangebot natürlich unschlagbar. Wir haben nun einen neuen Alltagswein gefunden und gleich auf Vorrat bestellt. Die 24 Monate Barriqueausbau merkt man ihm bei dieser Leichtigkeit nicht an. Angenehme Säure und sehr weiche Frucht im Abgang. Die Cuvée ist ausgewogen und gelungen. Ist auch ohne Speisen sehr gut trinkbar, jedoch entfaltet sich der Geschmack erst so richtig zu Pasta und Wild. Kann zwar direkt aus der Flasche getrunken werden, wir öffnen aber bereits 1 Tag im Voraus, da die Aromen sich noch leicht intensivieren.
    • Schnäppchen

      von
      aus Köln

      Die 5 Sterne beziehen sich natürlich auch auf den sehr günstigen Preis. Habe gleich nach Eintreffen eine Flasche geöffnet, genascht und war verblüfft. Allein die Ausstattung: Metallkapsel, langer Natur-Massivkorken, da steigt die Vorfreude. Am Abend dann tiefer rein: weiche Frucht, etwas Reife, "modern" konstruiert, aber süffig. Hab gleich nochmal bestellt, Danke an W+V
    • Sehr gutes Preis- Leistungsverhältnis

      von
      aus Velbert

      Habe den Reserva im Monatsangebot erworben. Bei der Verkostung am Abend und beim Essen war ich äußerst positiv überrascht von der Aromenvielfalt und vom "Tiefgang" des Weines. Sehr rund und unkompliziert. Eine ausgezeichnete Cuveé die bei dem Preis ein echtes Schnäppchen darstellt und auch bei einem 8-12€ Wein locker mithalten kann.
    • Reserva zum Top-Preis

      von
      aus Penzing

      Trotz der der 24 Barrique-Monate kann der Cuvèe direkt "aus der Flasche" getrunken werden und überzeugt mit fundierter, breiter Basis und fruchtigen Aromen. Für den Preis eine echte Überraschung. Empfehlenswert!
    • Mehr braucht es nicht

      von
      aus Pforzheim

      Für dieses Geld ein unschlagbarer Wein. Sehr feiner Geruch, sehr lecker und weich im Geschmack. Den würde ich auch für deutlich mehr Geld kaufen. Super.
    • Mehr drin als man vermutet

      von
      aus 90763 Fürth

      Ein runder unkomplizierter aber doch komplexer Wein, den man immer wieder trinken kann, ohne dass er einem überdrüssig wird. Man hat dabei das Empfinden einen deutlich teureren Wein über den Gaumen fließen zu lassen. Sehr empfehlenswert für den Alltag. Auch Einsteiger werden staunen, was sie da im Glas haben.
    • Uninteressant

      von
      aus 76316 Malsch

      Gleich nach dem Öffnen ausdrucksschwach, dünn und zu fruchtsüß. Nach Belüftung gewinnt der Wein etwas an Kontur und auch das Aromenspektrum wird breiter. Insgesamt aber ein harmloser Tropfen ohne großen Anspruch, bestenfalls als charmant zu bezeichnen. Aus der Masse für die Masse. Insofern nur knappe 2 Punkte.
    • Schlappe

      von
      aus Gersheim

      Muss mich den anderen beiden negativ Bewertungen anschließen. Er hat garnichts keine Tiefe keine Frucht. Kann man höchstens zu Pasta oder im Hochsommer zu gegrillten trinken. Habe auch das Angebot gekauft aber werde es wohl auch zurücksenden. Von den 2 Jahren Fass ist im übrigen auch nichts auszumachen.
      • Enttäuschung

        von
        aus Göttingen

        Kann aus der Flasche heraus kaum getrunken werden. Deutliche Säure. Monastrelltypische Kräuterwürze aber kraftlos. Intensive Kirschfrucht. Bessert sich nach einer Stunde etwas aber der sauer pelzige Abgang haben mich zur Rücksendung veranlasst. Leider auch im Monatsangebot für mich keine Option.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.