Zur Zeit nicht lieferbar
Spitzenjahr 2004!

Can Ràfols dels Caus Tinto »Gran Caus«
Reserva 2004

Can Ràfols dels Caus
D.O. Penedès

Manchmal muss es eben ein Klassiker wie der Gran Caus sein!

17,95 € Pro Flasche (0,75 l)
23,93 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 10637
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    13,5

    Inhalt

    0,75 l

    Gesamtsäure in g/Liter

    6,00

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Qualitätsstufe

    Reserva

    Restzuckergehalt in g/Liter

    1,50

    Lagerfähigkeit

    jetzt bis ca. 2019

    Verschluss

    Naturkork

    Jahrgang

    2004

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    D.O. Penedès

    Bodega / Hersteller

    Can Ràfols dels Caus

    Abfüller

    Can Ràfols dels Caus, Avinyonet, Spanien

    Allergene

    Enthält Sulfite

    Rebsorten

    Merlot 40%, Cabernet Franc 35%, Cabernet Sauvignon 25%

    Can Ràfols dels Caus Tinto »Gran Caus«

    Spitzenjahr 2004!

    Er ist einer der Protagonisten des modernen spanischen Weinbaus: Der »Gran Caus« aus der prestigeträchtigen Bodega Can Ràfols dels Caus, die schon seit Mitte der 1980er Jahre zu den besten katalanischen Weingütern zählte. Von Anfang an wurde hier kompromisslos auf Qualität und auf französische Rebsorten gesetzt.

    Und mit dem atemberaubend guten Gran Caus 2004 hat diese charismatische Bodega einen weiteren Meilenstein herausgebracht, denn der vereint die individuelle Größe, die dieser Wein immer hat, mit einem der besten Jahrgänge aller Zeiten. Der unbestechliche Hugh Johnson (hat sein Schäfchen längst im Trockenen) spricht von einem »...denkwürdigen Jahr für Rotwein«, und wenn er das tut, dann weiß man, was die Stunde geschlagen hat.

    Und so kommt hier ein Gran Caus ins Glas, der schon mit seinem Terracotta-Rot Lust auf ein Glas macht. Das Bouquet in klassischer Manier, an einen klassifizierten Bordeaux vom rechten Ufer der Gironde erinnernd, mit tiefer Beerenfrucht, aromatischen Kräutern, Röstaromen, mineralischen Aspekten, Trüffel und Cassis. Auch am Gaumen setzt sich das seriöse Erscheinungsbild dieses Weines nahtlos fort: herrlich die reifen Tannine, die ausgesprochen intakte Struktur, das virile Wechselspiel zwischen Frucht und Fass, und die dezent zu vernehmende erste Reife. Der Nachhall wiederum vornehm, elegant und noch viel Potenzial zeigend.

    Manchmal muss es eben ein Klassiker wie der Gran Caus sein!

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau

    französische Eiche

    Barriqueausbau in Monaten

    12

    Speisetipp

    Lamm

    Beerig

    rote Johannisbeere

    Erdig-mineralisch

    mineralisch
  • Can Ràfols dels Caus

    Philosophie

    Die Philosophie von Can Ràfols dels Caus ist denkbar einfach. Für großen Wein braucht man gute Trauben, gut gepflegte Weinberge, beste Technik und: Liebe und Leidenschaft.

    Weinberge

    Nur 50 Hektar dieses 455-Hektar großen Anwesen sind Weinberge, 2 Hektar wird für Olivenhaine benutzt, 1 Hektar für Mandelbäumen und den Rest für Wald, Buschland und felsiges Gelände. Die Größe der einzelnen Weinberge reicht von 0,15 Hektar (der kleinste) bis 2 Hektar (der größte). Wir bearbeiten das Land nur mit dem Pflug, um im Winter den Boden zu lüften, zudem ist ein Teil der Weinberge mit Gras bewachsen, was die Vorratsspeicherung von Feuchtigkeit und das Vorhandensein von Stickstoff erhöht. Der Graswuchs hilft zudem nützliche Insekten wie Regenwürmern anzuziehen, die für eine natürliche Auflockerung des Bodens sorgen. Die Rebstöcke werden kurz geschnitten, was die Knospzung unterstützt. Es werden keine Insektizide verwendet und es gibt selbstverständlich eine 'grüne Lese' gegen Ende des Frühlings. Alle Trauben werden von Hand gelesen und umgehend in den Keller verbracht.

    Keller

    Can Ràfols dels Caus war schon immer ein Vorreiter und Trendsetter. 25 Jahre nach der Gründung wurde einmal mehr in zukunftsweisende Technik investiert, durch den spektakulären Bau eines neuen Kellers, der komplett aus dem dolomitischen Kalkstein des Garraf, unsichtbar über dem Boden und völlig in die Landschaft integriert konzipiert wurde. Es verfügt über ein geräumige Halle für Weinbereitung und Fermentation, und einen seperaten Fasskeller, um eine genaue Überwachung des Reife-Prozesses zu ermöglichen. Der neue Keller wurde auf verschiedenen Ebenen gebaut, die Schwerkraft dient als 'Weinpresse': Alle Ernte-Chargen werden getrennt geerntet und einzeln vinifiziert. Die Topweine haben eine lange Reifezeit auf dem Weingut, bis sie freigegeben werden.

    Fazit

    Einer der besten Weingüter Kataloniens, das kompromisslos Qualitätsweine vinifiziert und insbesondere in puncto Bordeaux-Reben führend in ganz Spanien ist.

  • D.O. Penedès

    Allgemein:
    Die D.O. Penedès erstreckt sich über den südlichen Teil Kataloniens in der Provinz Barcelona von der katalanischen Sierra bis in die Küstenebenen des Mittelmeers. Man unterscheidet drei Unterregionen: Penedès Superior - hier reichen die Lagen bis in eine Höhe von 800m, Penedès Central/Medio- hier werden die meisten Trauben für die Erzeugung von Cava angebaut und Bajo Penedès - nahe am Mittelmeer, das den Charakter der Wein bestimmt. Eine wahre Fundgrube für Weinkenner ist diese D.O., die aufgrund ihre Größe natürlich eine große Bandbreite an verschiedensten Weinen bietet. Also... Einfach mal auf Entdeckungstour gehen.

    Böden:
    Die Böden zeichnen sich vor allem durch ihre Fähigkeit aus, Wasser speichern zu können. Das macht sie für den Weinbau ideal.

    Klima:
    Im Großen und Ganzen bestimmt das Mittelmeer das Klima mit gemäßigten Wintern und heißen Sommern.

    Wichtigste Rebsorten:
    Weiß: Macabeo, Xarel-lo, Parellada, Chardonnay, Chardonnay, Riesling, Gewürztraminer Moscatel.
    Rot: Garnacha, Syrah, Cabernet Sauvignon, Merlot, Pinot Noir, Tempranillo, Cariñena.

    Beste Weine:
    Auch hier ist ein spannender Wettbewerb zwischen den traditionellen Reben und den französischen entbrannt. Derzeit steht es bei den Weißweinen unentschieden, auch wenn manche Chardonnay sehr gelungen sind. Auch beim Rosé gibt es keine eindeutigen Sieger. Nur beim Rotwein eilt der Cabernet Sauvignon ein wenig davon. Und mit so Schwergewichten wie dem »Mas la Plana« von Torres, dem »Mas Vilella« von Jané Ventura und dem »Vinya La Scala« von Jean León stehen hier nicht nur drei Protagonisten des Penedès in vorderster Reihe. Diese Weine gehören zu den herausragenden Cabernets Spaniens.

    Beste Erzeuger:
    Bodegas Can Feixes, Bodegas Can Rafols dels Caus, Bodegas Torres, J. Miquel Jané, Bodegas Jané Ventura, Bodegas Jean León, Bodegas Mas Comtal, Bodegas Alemany i Corrio, Bodegas Masia Torreblanca.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    20 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

    • Verwöhnt die Nase

      von
      aus Benningen

      Von drei Flaschen war eine leider ungenießbar da der Korken hinüber war. Die beiden anderen Flaschen waren hervorragend! Ein sehr komplexer und runder Wein, den man nicht einfach zwischendurch trinkt. Die Johannisbeere in der Nase ist der Wahnsinn!
      Ich bereue keine größeren Bestände mehr zu haben.
    • Wie ein sehr guter Bordeaux

      von
      aus 79232 March

      Ein sehr schöner Wein mit einer ausgeprägten Cassis-Nase, der sich im Glas sehr komplex und vielschichtig gibt. Finesse und Eleganz stehen im Vordergrund, aber auch die nötige Kraft ist vorhanden. Im Bordeaux ist zu diesem Preis höchstwahrscheinlich nichts vergleichbares zu bekommen und im Angebot sowieso unschlagbar. Wir habe ihn im 2011er Angebot gekauft, immer mal wieder eine Flasche genossen und waren jedesmal begeistert.
    • Top-Wein zum Top-Preis

      von
      aus Stutensee

      Toller Wein! Zum Aktionspreis absolute Spitze. Hätte aber auch den regulären Preis bezahlt. Auf jeden Fall dekantieren. Setzte sich einiges ab, was man nicht unbedingt im Glas haben will/muss.
    • Nach wie vor Spitze

      von
      aus Burglengenfeld

      Nach ich erst vor Kurzem die letzte Flasche des 2011er Angebots entkorkt habe, kam das neue eMail-Special gerade recht. Die negativen Bewertungen aus 2011 kann ich überhaupt nicht nachvollziehen; der Wein schmeckt auch in 2013 noch unglaublich gut. Dieser intensive Duft nach Johannisbeeren ist einfach Hammer! Und der Gran Caus kommt zum Angebotspreis zu einem phantastischen Preis-Leistungsverhältnis daher.
    • Echter Bordeaux-Ersatz

      von
      aus Berlin

      Super! Einen bordeaux-igeren Spanischen Wein habe ich noch nicht getrunken. Habe gleich noch eine Kiste gekauft.
    • Nichts für Fast Food Junkies

      von
      aus Remscheid

      Der Korken der ersten Flasche war bröselig. Der Wein selbst war o.k. Der Korken der zweiten war o.k., der Wein auch. Sehr filigraner Wein, für dem man sich Zeit nehmen muss, um ihn zu ergründen. Kräftiges Cassis-Bouquet in der Nase, am Gaumen ausgeprägte Fruchtaromen und angenehm reife Tannine machen den Gran Caus zu einem sehr harmonischen Weingenuss. Zum Newsletterpreis ein Topangebot.
    • Gran Gaus Reserva 2004

      von
      aus Düsseldorf

      ,,,wir waren nur noch begeisert... Topwein !!
    • Hervorragender Jahrgang, hervorragender Wein

      von
      aus Köln

      Ich habe diesen Wein im Rahmen des 6er Angebots für 54€ bezogen und bin rundum zufrieden. Geschmacklich einwandfrei und wenn man ihn ein wenig länger atmen lässt wird er noch besser. Einzig der Korken löste sich leicht im oberen Drittel, der Rest ging dann aber gut heraus ohne den Inhalt der Flasche in Mitleidenschaft zu ziehen. Ansonsten aber ein TOP-Wein und für den Preis im Angebots-Set erst Recht ein Hammer!
    • kein typisch spanischer Wein, ausgezeichnet u extravagant!

      von
      aus 65474 Bischofsheim

      bei einer Blindverkostung würde man wohl auf einen typisch französiscen Wein tippen. Einen extravaganten aber ausgzeichneten Bordeaux.
      Doch wenn man es weis,schmeckt man den Spanier schon heraus, wenn wohlgemerckt:-)
      Wie auch immer, der Wein ist etwas besonderes und einfach ausgezeichnet!
    • einfach genial…… ;-)

      von
      aus steinfurt

      habe den wein 12:00 h geöffnet, und um 17:00 h genossen. einfach top!!!
      • ein heimlicher Bordeaux

        von
        aus Duesseldorf

        Erstmalig probiert hat mich dieser Wein schlicht fasziniert, im Geschmack ein echter gereifter Bordeaux der gehobenen Preiskategorie - als getarnter Spanier preislich unschlagbar,...etwas viel Säure aber was da beim Verkosten am Gaumen passiert ist unglaublich.Auf jeden Fall mindestens eine Stunde vor genuss öffnen , besser noch dekantieren
      • TOP-WEIN ZUM TOP-PREIS

        von
        aus Pforzheim

        Super wein auf jeden fall das Geld wert ! Tipp ein Stunde athmen lassen und dann Geniesen!
      • Bordeaux pur!

        von
        aus Hamburg

        Habe heute meine Lieferung über sechs Flaschen erhalten und muss sagen, dass die Rezension von Vinos hält was sie verspricht. Man bekommt hier definitiv eine der kräftigeren spanischen Cuvée's in Bordeuax-Manier, der Wein ist eher ein Franzose und hat mit typisch spanischen Weinen nicht viel zu tun. Es empfiehlt sich auf jeden Fall ihn zu dekantieren, habe ihn nun seit vier Stunden in der Karaffe und er wurde von Stunde zu Stunde besser. Sehr zarter Schmelz, fast ölig, typischer, meiner Meinung nach sehr animalisch wirkender Bordeaux-Geruch in der Nase als auch im Abgang, Barrique-Geschmack ordentlich vorhanden, Zunge klebt am Gaumen, erinnert in dieser Weise an Nebbiolo-Weine (Barolo) aus Italien. Hatte ihn vorher zu Weichkäse, dazu war er allerdings eindeutig zu dominant, pur sehr gut genießbar oder höchstwahrscheinlich zu edlen Fleischsorten. Wer sich den Gran Caus nun über das E-Mail-Angebot für umgerechnet 9 Euro/Flasche bestellt, macht garantiert nichts falsch, das ist der Wein auf jeden Fall wert, sofern man auf oben genannte Komponenten steht. Einen Punkt Abzug gibts leider dennoch für den zerbröselnden Korken, der erst zur Hälfte und dann nur mühsam in Stücken zu entfernen war. Wein korkte jedoch nicht! Hoffe, dass es in dieser Hinsicht eine "Montagskorken" war und das bei den kommenden fünf Flaschen nicht der Fall sein wird.
      • Toller Geschmack mit kleinen Schönheitsfehlern...

        von
        aus Meerbusch

        Habe den Gran Caus zusammen mit einem Freund bestellt, als er vor einiger Zeit mal im Angebot war. Jetzt zur "fiesen" Jahreszeit wollte ich ihn dann mal ausprobieren. Von den drei Flaschen war die erste Flasche eindeutig fehlerhaft, so dass ich sie wegschütten musste. Bei der zweiten Flasche zerbröselte mir auch der Korken beim Öffnen, so dass schon wieder etwas weggeschüttet werden musste. Aber dann...! Wirklich ein toller Geschmack!!! Komplex und fruchtig zugleich. Die Säure hat mich überhaupt nicht gestört. Ich freu mich schon auf die (leider) letzte Flasche.
        Durch die beschriebenen Schwierigkeiten werde ich diesen Wein aber erst wieder kaufen, wenn nochmal ein Angebot kommt. 18.-€ sind mir zuviel für Experimente...
      • Gut

        von
        aus K.

        Der Wein ist gut, er brauch etwas länger um sein Aroma zu entfalten. Aber dann, fast ein richtiger Bordeaux.
      • Reicht nicht zum Lieblingswein

        von
        aus Jena

        OK
        Ich habe mir den Wein bestellt einfach um neues zu entdecken, was ich recht regelmäßig mache. Selten wird dies allerdings mit einer echten Entdeckung belohnt.
        So auch dieses mal. Der Wein hinterlässt den Genießer zwiegespalten. Sein reiches Depot entlarvt ihn schon vor dem Genuss als reichhaltigen und gerbstoffreichen Wein. Die Abstimmung ist eigentlich sehr gut gelungen, feine Tannine vermischen sich mit in Summe sehr runden Fruchtnoten. Leider wird dieser feine gut ausgebaute Geschmack für mein Empfinden aber durch eine zu lange Säure überdeckt. Diese Säure ist zwar immer noch OK, für einen wirklichen Genuss welcher einen gleich nach dem nächsten Schluck verlangen lässt ist dies aber zu viel.
        Da der reiche Depot aber die Trinkreife vermuten lässt scheint mir eine Lagerung bis 2019 eher etwas optimistisch.
        Immerhin ist der Korken (siehe frühere Rezessionen) dieses mal kein Thema. Er war bisher einwandfrei.
      • Super Wein mit schlechtem Korken

        von
        aus Leipzig

        Habe den Wein vor Jahren gekauft und im Keller "liegen".
        Der Wein ist super für diesen Preis und nur zu empfehlen so noch erhältlich!
        Aber von 4 geöffneten Flaschen (!!!!) waren sage und schreibe 4 Korken zerbröselt und ließen sich nur mit Mühe aus der Flasche puzzeln. Das verdirbt einem jedes mal die Vorfreude auf den Abend.
        Das kann und darf nicht sein.
        Daher auch nur 2 Sterne :-((
      • begrenzte Qualität

        von
        aus Neunkirchen-Seelscheid

        Geschmacklich ein sehr guter Wein (Bordeuax lässt grüßen), aber die Qualität lässt zu wünschen übrig. Von den sechs bestellten Flaschen war eine ungenießbar, bei einer zweiten zerfiel der Korken beim Öffnen in seine Einzelteile. Für den Preis erwartet man mehr.
      • Kein Bund fürs Leben ...

        von
        aus Ottendorf

        ist der Gran Caus. In puncto Säure gar ein Gran Graus.
        Die zarten Fruchtaromen sind schon lecker, werden aber auch nach langem Atmen lassen noch von der Säure überschattet. Ich hab's mit verschiedenen Nahrungsmitteln probiert - da geht nur sehr zart gewürztes, denn sonst schmeckt man vom Wein gar nichts mehr. Selbst für die 9€ des Angebotes gibt es bei vinos.de leckerere Dinge.
      • Der Wein ist über seinen Höhepunkt hinaus

        von
        aus Schmitten/Ts.

        Ich hatte einen Karton von diesem Wein bestellt und leider waren alle drei Weine, die ich als erste bestellt hatte, übergegangen. Bei der ersten Flasche war der Korken weich und dunkel verfärbt, der Wein war ungenießbar, der Wein der zweiten Flasche war übergegangen, der Korken war auch nur in zerbröselter Form herauszubekommen und eine dritte Flasche, die ich einem Freund verschenkt hatte, war peinlicherweise auch schlecht. Wein&vinos hat mir angeboten, die schlechten Weine zu ersetzen, aber mein Vertrauen in den "Gran Caus" ist hin...

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.