Zur Zeit nicht lieferbar
Garnacha par Élégance!

Bernabeleva Tinto »Arroyo del Tórtolas«
2011

Bernabeleva
D.O. Vinos de Madrid

Pure Garnacha-Kunst, die mit ihrer ganzen Kraft und Finesse verblüfft und überzeugt.

27,90 € Pro Flasche (0,75 l)
37,20 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 18130
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.

    15,5

    Inhalt

    0,75 l

    Geschmacksrichtung

    trocken

    Lagerfähigkeit

    bis ca. Ende 2018

    Verschluss

    Naturkork

    Jahrgang

    2011

    Trinktemperatur

    16°-18°C

    Anbaugebiet

    D.O. Vinos de Madrid

    Bodega / Hersteller

    Bernabeleva

    Abfüller

    Bodegas y Viñedos Bernabeleva, Madrid, Spanien

    Allergene

    enthält Sulfite

    Rebsorten

    Garnacha 100%

    Bernabeleva Tinto »Arroyo del Tórtolas«

    Garnacha par Élégance!

    Wer hätte vor ein paar Jahren denn vermutet, dass ein 100%-iger Garnacha aus der D.O. Vinos de Madrid sich in der Spitze des spanischen Weins festsetzt und sage und schreibe 94/100 José Peñín-Punkte einfahren kann? Dem Önologen-Superstar Raul Pérez ist dieses Kunststück mit dem sensationellen Arroyo del Tórtolas 2008 gelungen. Der aktuelle Jahrgang  steht diesem Vorgänger keinesfalls nach.

    Und die Euphorie, die solch ein Wein auslöst, versteht man spätestens, wenn man ihn im Glas hat. Brillant funkelndes Rubinrot. Ein Konzentration an Aromen im Glas, die beeindruckt: Blaubeere, Cassislikör, Bitterschokolade und Schwarze Kirschen, dazu exotische Gewürze und einen raffinierten Hauch Süßholz. Am Gaumen dicht, fest, aber auch verblüffend mineralisch, mit feinem, animierendem Finale.

    Die pure Garnacha-Kunst!!

  • Anlass

    Essen

    Barriqueausbau in Monaten

    14

    Speisetipp

    Reh

    Fruchtig

    Schwarzkirsche

    Beerig

    Blaubeere (Heidelbeere), Cassislikör

    Würzig

    Süßholz, exotische Gewürze

    Geröstet

    Schokolade

    Erdig-mineralisch

    mineralisch
  • Bernabeleva

    Zwar liegt San Martín de Valdeiglesias nur 75 Auto-Minuten von der 3-Millionen-Metropole Madrid entfernt. Dennoch fühlt sich die Reise viel länger an. Denn fährt man von der spanischen Hauptstadt Richtung Westen, wird das Gelände schnell zerklüftet und bergig, die Luft merklich kühler.

    Am östlichen Rand der spanischen Sierra de Gredos, kaufte ein renommierter Madrider Arzt namens Vincente Alvarez-Villamil im Jahr 1923 einige Hektar Land. Damals war dieser Ort eine ganze Tagesreise von Madrid entfernt, und man merkte ihm seine keltische Vergangenheit an, denn hier findet man Bärenstatuen die aus Felsbrocken gehauen wurden. Früher eine Widmung an die Göttin der Jagd und zugleich eine Markierung von Jagdrevieren.

    Aber das Anwesen, das Vincente 'Bernabeleva' taufte (Der Bärenwald), hielt mehr als nur eine alte Geschichte bereit. Denn es war in seinen Augen der optimale Ort, um die edle Garnacha-Rebsorte zu kultivieren, die hier einen tiefgründigen Charakter entwickelt. Aber das nächste Jahrzehnt brachte eine verstärkte politische Instabilität nach Spanien, und als 1936 der Bürgerkrieg ausbrach, wurde das Land verwüstet. Die Familie Alvarez-Villamil behielt zwar das Land, aber Vincentes Traum vom Weingut war begraben ... für lange Zeit.

    Erst im Jahr 2006, nahmen sich die zwei Ur-Enkel von Vincente, Juan Diez Bulnes und Santiago Matallana Bulnes, vor, den Traum ihres Großvaters zu erfüllen. Die Weinberge von Bernabeleva gab es schließlich noch, jetzt in einem Alter von 80 Jahren, und es gab Garnacha Weinberge von benachbarten Grundstücken, die zum Kauf bereit standen. Als besonderen Clou gelang es den beiden, keinen Geringeren als den Önologen Raúl Pérez für Bodegas y Viñedos Bernabeleva zu engagieren, der sich mit einer ganzen Reihe bahnbrechender Weine aus der D.O. Bierzo einen exzellenten Namen gemacht hat. Ihm zur Seite steht der der junge Marc Isart Pinos, der die Philosophie von Raúl Pérez teilt: Betont lange Gärungen und minimales Handling. Die Weine werden in Fässern unterschiedlicher Größe und Alters ausgebaut, aber es kommt sehr wenig neues Holz zum Einsatz, um den Ausdruck der Terroirs nicht zu maskieren.

  • D.O. Vinos de Madrid

    Kleine Dörfer mit Kindern, die auf den Straßen spielen, und mit Hühnern auf den nahegelegenen Feldern, einem Traktor, der lärmend seinen Weg macht, und all dies so nahe bei Madrid, der Hauptstadt Spaniens mit ihren drei Millionen Einwohnern. In Hörweite des Verkehrslärms der Autobahnen liegen kleine Dörfer in der Comunidad, in denen der Wein seit Jahrhunderten Teil des täglichen Lebens war. Mitten in der Meseta Central Spaniens, ist Madrid die höchstgelegene Hauptstadt Europas, und diese Höhe - zwischen 600 und 800 Meter - ist eine Herausforderung für die Weinbauern. Die Sonne kann erbarmungslos sein, und so müssen die Weinberge sowohl eisigen Wintern, als auch extrem heißen Sommern standhalten. Obgleich die Höhe die Nächte erträglicher werden läßt, beginnt die Weinlese bereits in der letzten Augustwoche, und macht eine möglichst rasche Verarbeitung der Trauben und eine außerordentlich sorgfältige Weinbereitung erforderlich.

    Junge Weine (joven) weisen die ganze Wärme und Fruchtigkeit Zentralspaniens auf, doch einige neue Winzer, die gewöhnlich mit der Tempranillo-Traube arbeiten, stellen Weine her, die sich gut für den Ausbau eignen. Crianzas und Reservas kommen auf den Markt, und werden mit der Zeit möglicherweise den großen Weinen des Nordens Konkurrenz machen können.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.