out of stock

Emilio Moro »Malleolus de Sanchomartín«

2007
Emilio Moro
D.O. Ribera del Duero

Emilio Moro hat sich mit seinem bahnbrechenden Single-Vineyard-Tempranillo Malleolus Sanchomartín fest in der Champions League Spaniens festgesetzt.

Und der 2007er ist ohne Zweifel einer der besten Tempranillos weltweit. Fließt in einem nachtschwarzen ...

149,00 € Pro Flasche (0,75 l)
198,67 € /l
inkl. MwSt
Artikelnr.: 11174
versandkostenfrei (D)

Ausverkauft

  • Alkoholgehalt in % Vol.
    14.5
    Inhalt
    0,75 l
    Rebsorten
    Tinto Fino
    Lagerfähigkeit
    jetzt bis ca. 2027
    Verschluss
    Naturkork
    Jahrgang
    2007
    Trinktemperatur
    16°-18°C

    Emilio Moro »Malleolus de Sanchomartín«

    Emilio Moro hat sich mit seinem bahnbrechenden Single-Vineyard-Tempranillo Malleolus Sanchomartín fest in der Champions League Spaniens festgesetzt.

    Und der 2007er ist ohne Zweifel einer der besten Tempranillos weltweit. Fließt in einem nachtschwarzen Rot in der Glas. Seine reifen Blaubeere-und Brombeere-Noten sind eindrucksvoll und werden mit opulenten Bouquet von Zigarrenkiste, Leder, Gewürzen und Toast komplettiert. Seine dicht gepackte Textur ist umwerfend. Ein riesiger Tempranillo von mächtiger Dimension, der alle Facetten dieser großartigen Rebsorte virtuos ausspielt.

    Der Nachklang ist der pure Wahnsinn. Eine solch tiefgründige Länge ist nur ganz großen Weinen dieser Welt vorbehalten.

  • Anlass
    Essen
    Barriqueausbau
    französische Eiche
    Barriqueausbau in Monaten
    22
    Speisetipp
    Rindfleisch
    Beerenaromen
    Blaubeere
    Würzaromen
    Gewürze
  • Emilio Moro

    Emilio Moro hat die Bodega inzwischen an seine Söhne Rubi, Josè und Javier abgetreteten, ohne jedoch darauf zu verzichten täglich in der Bodega oder auf den Weinbergen vorbeizuschauen. Ihm danken seine Söhne, nicht in den Sechsziger von Weinbau auf den Anbau von Getreide oder Zuckerrüben umgestiegen zu sein. Die alten Weinberge bilden das Herzstück der Bodega, um die sie auch von vielen Neueonsteigern beneidet werden.

    Die Moros sind Traditionalisten. Lediglich für den Maleolous kommen Barriques aus franz. Einsatz. Cabernet Reben sucht man vergebens. Aus der Tempranillo wird versucht die optimale Frucht und feines Tannin zu entlocken. Denn dafür ist die Bodega berühmt geworden.

    Von den ältesten Parzellen (über 90 Jahre alt) wird die geniale Superselektion Malleolous de Valderamiro gewonnen.

  • D.O. Ribera del Duero

    Allgemein:
    Die D.O. Ribera del Duero erstreckt sich durch die Provinzen Burgos im Süden, Valladolid im Osten, Soria im Westen und Segovia im Nordwesten. Es war einmal... So könnte man den märchenhaften Aufstieg dieser D.O. beginnen. Vom Geheimtipp, dessen Bedeutung vor allem in der Bodega Vega Sicilia lag, zum strahlenden Stern des iberischen Weinbaus. Und dies gelingt mit Weinen aus Spaniens Rebsorte par excellence: Dem Tempranillo! Heute schafft es diese Region eine enorme Bandbreite an Weinen zu erzeugen. Vom einfachen »Tinto Joven« bis zum kultigen »Pingus«. Und jeder dieser Weine macht einen Teil der Faszination »Ribera del Duero« aus. Wer spanischen Rotwein liebt, kommt an dieser D.O. nicht vorbei.

    Böden:
    Überwiegend lockere Böden mit recht hohem Kalkgehalt. Tonhaltige, schlammige und sandige Schichte bilden die Sedimentablagerungen. Die Rebgärten befinden sich in einer Höhe von bis zu 850m.

    Klima:
    Kontinentalklima, das vom Atlantik beeinflusst wird. Die Winter können kalt werden, die Sommer ziemlich heiß. Es besteht die Gefahr von Frühjahrsfrösten. Wie bei vielen Weinbauregionen die grandiose Weine hervorbringen, gibt es recht große Temperaturunterschiede zwischen Tag und Nacht. Dies führt zu einer langsamen Reife der Trauben und es entwickelt sich ein optimaler Säuregehalt.

    Wichtigste Rebsorten:
    Rot: Tempranillo, Garnacha Tinta, Cabernet Sauvignon, Malbec, Merlot.
    Weiß: Albillo

    Beste Weine:
    Bis auf eine Handvoll Rosé, sind es die Rotweine, die das Image der D.O. Ribera del Duero prägen. Und was für welche... Die Superstars haben wir bereits erwähnt, aber eine Vielzahl von herausragenden Erzeugern bieten Rotweine an, die keinen Vergleich scheuen müssen. Welchen Typus Wein man bevorzugt, ist neben der monetären Seite auch eine Frage der persönlichen Vorlieben. Eins aber ist klar: Kaum eine andere Region bietet Wein mit so viel Trinkfreude, wie das Ribera del Duero.

    Beste Erzeuger:
    Bodegas Aalto, Bodegas Alejandro Fernández, Bodegas Alión, Bodegas Alonso del Yerro, Bodegas Pagos del Rey, Bodegas Arrocal, Bodegas Arzuaga, Bodegas Áster, Bodegas Burgos, Bodegas Coop.Santa Ana, Bodegas Bohorquez, Bodegas Felix Callejo, Bodegas Emilio Moro, Bodegas Cillar de Silos, Bodegas Comenge, Bodegas Hacienda Monasterio, Bodegas San Francisco, Bodegas Dominio de Atauta, Bodegas Pago de Capellanes, Bodegas Finca Villacreces, Bodegas Legaris, Bodegas Telmo Rodríguez, Bodegas Alonso del Yerro, Bodegas Pingus, Bodegas Ismael Arroyo, Bodegas Montevannos, Bodegas Vinedos Montecastro, Bodegas Conde Delgado y Otro, Bodegas Pago de Carraovejas, Bodegas Pérez Pasquas, Bodegas Valtravieso, Bodegas Pradorey, Bodegas Protos, Bodegas Reyes, Bodegas Vega Sicilia. Die Qualitätsstufen der D.O. Ribera del Duero:

    Tinto Joven:
    Alle Rotweine, die ohne Holzfassausbau sind oder kürzer als 12 Monate im Holzfass ausgebaut wurden. Kommen als erste Weine eines Jahrgangs auf den Markt.

    Crianza:
    Alle Rotweine, die mindestens 12 Monate im Barrique ausgebaut werden. Sie dürfen nicht vor dem 1.Oktober des zweiten Jahrs nach der Ernte auf den Markt gelangen.

    Reserva:
    Alle Rotweine die mindestens 36 Monate ausgebaut wurden. Davon mindestens 12 Monate in Barrique. Sie dürfen nicht vor dem 1.Dezember des dritten Jahres nach der Ernte auf den Markt kommen.

    Gran Reserva:
    Alle Rotweine, die 60 Monate gereift sind, davon mindestens 24 Monate im Barrique und dann 36 Monate in der Flasche. Sie dürfen nicht vor dem 1.Dezember des fünften Jahrs nach der Ernte auf den Markt kommen.

  • Durchschnittliche Kundenbewertung

    0 Kundenrezension(en)

    Ihre Meinung ist uns wichtig!

    Bewerten Sie hier diesen Artikel!

    Hier können Sie Ihre Verkostungsnotiz
    anderen Wein- und Genussinteressierten mitteilen.

    Für weitere Informationen lesen Sie bitte unsere Bewertungsrichtlinien.

  • 7 Pressestimmen

    • Guía Proensa 2011 Bewertung: 98/100
      »Grande, fresco y profundo, muy serio. Aroma amplio y con buena potencia, sutil, muy rico en matices bein ensamblados y finis. Equilibrado en la boca, fluido, fresco, vivo, consistente, sabroso.«
    • Robert Parker's The Wine Advocate Bewertung: 96/100
      »The 2007 Malleolus de Sancho Martin is a bit more reticent aromatically than the Valderramiro but with a very similar profile. On the palate it has greater volume as well as a bit more structure. Opulent, rich, and concentrated, it will reward extended cellaring and offer prime drinking from 2016 to 2037. Malleolus de Sanchomartin is sourced from a vineyard planted in 1964 with cuttings grafted from the Valderramiro vineyard. Alcoholic fermentation is with indigenous yeasts with ML in barrel. The wine is then aged for 22 months in French oak.«
    • Guía Repsol 2011 Bewertung: 96/100
      »Color burdeos muy intenso y cubierto, brillante. Aroma complejo y maduro muy concentrado con tonos de madera, resina y tostados envueltos en fruta. En boca sereno, orgulloso, concentrado, potente y largo. Excelente postgusto.«
    • Wine Spectator Bewertung: 95/100
      »This powerful red delivers traditional character with a modern swagger. This is packed with black cherry, licorice, tobacco and mineral, yet accents them with cola, toast and vanilla. The tannins are rugged yet well-integrated, carrying the fruit and spice through the long finish.«
    • Wine Enthusiast Bewertung: 94/100
      »Another winner from Emilio Moro. The nose is a touch minty and very spicy, but the black fruit element is there and overall the bouquet sings of integration. Pure, enthralling and big, with monster black fruit flavors, complexity, rich oak and a long, smooth finish. Stylish yet powerful.«
    • Stephen Tanzer's International Wine Cellar Bewertung: 93/100
      »Glass-staining ruby. Brooding dark fruit and floral qualities on the nose, with hints of licorice and roasted plum emerging with air. Weighty, palate-saturating blackberry and boysenberry flavors are complicated by notes of candied violet and black pepper, with a late kiss of minerality adding lift. The broad, chewy finish features suggestions of smoked meat and licorice as well as a sexy floral note. Not an easy read today, but this wine's depth and power are very impressive, and promising.«
    • Guía Peñín 2011 Bewertung: 93/100
      'Vino Excelente' »Color cereza, borde granate. Aroma fruta madura, especiaod, tostado, complejo, mineral, roble cremoso. Boca potente, sabroso, tostado, taninos maduros.«

Unsere Bewertungsregeln:

Mit Abgabe Ihrer Bewertung gewähren Sie vinos.de eine zeitlich und örtlich unbeschränkte und ausschließliche Lizenz zur weiteren Verwendung Ihrer Kundenrezension für jegliche Zwecke online wie offline. Wir bemühen uns, Sie stets als Autor zu benennen (außer wenn Sie angegeben haben, dass Sie anonym bleiben möchten), behalten uns jedoch vor, diese Angabe zu kürzen oder wegzulassen. Wir behalten uns vor, Ihre Rezension nicht oder nur für einen begrenzten Zeitraum auf der Website anzuzeigen sowie sie zu kürzen oder zu ändern. Bitte beachten Sie stets unsere Rezensions-Richtlinien. Wir veröffentlichen nur Bewertungen, die den folgenden Rezensions-Richtlinien entsprechen.

Rezensions-Richtlinien

Vinos.de freut sich, Ihnen dieses Forum zur Verfügung stellen zu können, in dem Sie Ihre Meinung über unsere angebotenen Weine äußern können. Wir wissen die Mühe, die Sie sich dabei geben, sehr zu schätzen, und möchten Sie bitten, die folgenden Regeln dabei zu beachten:

  • Bitte beschränken Sie sich auf einen Kommentar pro Wein.
  • Konzentrieren Sie Ihre Bewertung auf den Wein selbst und geben Sie keine Kommentare, die sich ausschließlich auf den Weinmacher oder die Bodega beziehen.
  • Vermeiden Sie »Einwort«-Kritiken wie »Super!« oder »Schmeckte nicht«. Nennen Sie die Gründe, warum Ihnen ein Wein gefallen oder nicht gefallen hat. Nur dann ist Ihre Bewertung für andere Kunden und uns hilfreich.
  • Geben Sie bitte keine Stellungnahmen zu anderen Kritiken oder Elementen ab, die auf der Seite gerade erscheinen. Diese Informationen (und ihre Anordnung auf der Seite) können sich ändern, so dass Ihre Anmerkung unverständlich wird.
  • Machen Sie hier bitte keine Mitteilungen darüber, dass Sie Tippfehler in auf unserer Webseite oder in unserem Katalog gefunden haben oder Sie weitere Informationen zu dem Wein wünschen. Schreiben Sie uns bitte eine E-Mail und nutzen Sie dafür das Formular, das unter Kontakt für Anfragen und Hinweise aller Art bereit steht.
  • Beanstanden Sie keine Weinfehler wie Korkgeschmack. Wenden Sie sich in diesen Fällen bitte direkt an unseren Kundenservice – hier geht‘s zum Kontaktformular.
  • Schreiben Sie keine Kommentare zu Lieferbarkeit, Bestellung und Versand.
  • Geben Sie keine Telefonnummern, E-Mail-Adressen oder Internetadressen an.
  • Vermeiden Sie Angaben, die schnell an Aktualität verlieren.
  • Werben Sie nicht für Ihre eigenen Bewertungen.
  • Schimpfwörter, Obszönitäten, Beleidigungen und gehässige Bemerkungen jeglicher Art sind tabu.

Kritiken, die diesen Richtlinien nicht entsprechen, werden nicht veröffentlicht oder können jederzeit von vinos.de entfernt werden.
Bitte beachten Sie, dass die Länge einer Bewertung aus technischen Gründen auf höchstens 400 Wörter begrenzt ist. Wir empfehlen Ihnen eine Länge von 100 bis 300 Wörtern.